Erster Schultag und gleich ärger...ADHS..

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo an Alle....So nun ist es soweit mein Sohnemann jetzt 7 ist Eingeschult worden...Er hat ADHS und war leider auch schon im Kindergarten öfters aufgefallen ich wollte bisher von Medikamenten absehen weil er sonst ein sehr lieber aufgeweckter Junge ist...


    Nun hatte er heute seinen ersten Schultag und prommt sprach mich die Lehrerin nach dem Unterricht an das Louis heute aufgefallen sei und ein anderes Kind in der Klasse gehauen hätte...Ich habe in der Schule noch nichts davon erzählt das er ADHS hat weil ich einfach nicht möchte das er gleich abgestempelt wird...jetzt mach ich mir aber doch Sorgen wenn ich schon am ersten Tag sowas höre...
    Irgendwie weiß ich nicht weiter...sollte ich nun doch mit Medikamenten beginnen??Habe Angst davor das sie mein Kind derart verändern..


    Wer hat erfahrung??

  • Nu mal langsam mit den jungen Pferden :troest.


    Auch Nicht-ADHS-Kinder hauen mal ein anderes Kind. Es war sein erster Schultag, sehr aufregend, soviel Neues.........ich denke nicht, dass man jede ungern gesehene Aktion deines Sohnes gleich auf ADHS schieben sollte.


    Hast du ihn gefragt, was da los war? Möglicherweise hatte er ja nen "guten Grund".


    Vielleicht kannst du euch noch ein bißchen Zeit geben, euch an die neue Situation zu gewöhnen? In vier Wochen könnt ihr immernoch mit Tabletten anfangen, wenns denn wirklich nötig sein sollte. Vielleicht hast du bis dahin mehr Klarheit.

    :strahlen Je größer der Dachschaden, umso schöner der Ausblick in den Himmel! :strahlen

  • Ja du hast vielleicht recht...ich hatte ihn gefragt und er sagte der Junge hätte ihn genervt leider hat mich die Lehrerin so zwischen Tür und Angel angesprochen und auch nicht gesagt in welcher Situation das ganze passiert ist und wo???(Pause...in der Stunde??...)


    Ich mache mir einfach Sorgen das es nun so weiter geht..ich hatte mir gewünscht das die Schule nun ein Neustart sei und er freut sich ja auch darauf..


    Sollte ich mit der Lehrerin sprechen?Ihr sagen das er ADHS hat??oder erstmal abwarten und gar nichts sagen??

  • Hallo....


    ich kann Dich sehr gut verstehen. Mein kleiner ist jetzt auch seid 2 Wochen in der Schule und ist mit hauen und schubsen aufgefallen.
    Habe dann mit der Lehrerin gesprochen und natürlich auch mit dem kleinen.
    Habe ihm erklärt das er nicht schubsen/hauen soll, habe ihm gesagt das man alles mit reden klären kann.
    Jetzt hat er mir versprochen sich zu bessern und die Lehrerin hällt mit mir rückspache.
    Vieleicht versuchst du es so auch mal. Wenn sich nach einigen wochen keine besserung einstellt kannst du immer noch schauen wie das mit den Tabletten aussieht.


    Mein großer, jetzt 10, hat auch ADHS.
    Gleich nach Anfang der Schule wurde ich angesprochen. Nach vielem hin und her bekommt er Tabletten. Jedoch nur für die Schule.
    Und was soll ich sagen? Mein Sohn ist immer noch der selbe.
    Nur die Probleme haben sich verbessert. Er kommt nun in der Schule wunderbar mit. Hat Freunde gefunden und kaum noch ärger.
    Was leider vorher anders war.


    Wenn Du fragen hast nur zu gerne auch per PN.


    Mach Dir nicht all zu große sorgen das wird schon wieder.


    lg Sabs

    Gebt mir ein bisschen Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
    gebt mir ein bisschen Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
    und vor allem gebt mir die Weisheit, das eine von dem anderen zu unterscheiden!

  • Also das Problem das du beschreibst, kenn ich auch.
    Ich hab zwei Adhs-Kinder und mein Großer hat einen langen Leidensweg hinter sich, bis es diagnostiziert wurde. Seit er Medikamente nimmt (nur für die Schule und Hausaufgaben) läuft es wesentlich besser.
    Auch sagt er, er kann sich mit den Medis viel besser konzentrieren.
    Meine Tochter war auch gleich nach der Einschulung auffällig und ich wollte es bei ihr ohne Medikamente versuchen. Nachdem auch sie positiv getestet wurde sagte mir die Ärztin aber, dass die Zeit, bis eine Therapie Wirkung zeigt, ohne Medikamente zu lang ist und die Probleme in der Schule immer größer werden...kurz gesagt, so, wie mein Sohn es ja erlebt hatte....
    Sie wurde dann auf Medikinet eingestellt und hat seither keine Probleme mehr.


    Ich würd auf jeden Fall mit der Lehrerin reden, denn Adhs-Kinder sind anders und brauchen viel Verständnis.
    Wir hatten da großes Glück, dass die Lehrerin sich mit diesem Thema beschäftigt und schon Vorträge dazu besucht hat, so dass sie ganz gut im Unterricht mit diesen Kindern umgehen konnte.
    Leider sind nicht alle Lehrer so verständnisvoll, aber um so wichtiger ist es, dass wir als Eltern ihnen beistehen.


    Wenn du mehr wissen willst, kannst du mir auch gerne ne PN schreiben.


    lieben Gruß,Inge


    liebe Grüße,
    Inge
    :Flowers

    Was nicht aus dem Herzen kommt
    , wird ein anderes Herz nie erreichen :-)

    (Phil Bosnans)

    Einmal editiert, zuletzt von Ingeling ()