ich kämpfe so damit

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Kurze Zusammenfassung: Hatte ja gepostet das ich betrogen worden bin, Trennung Jan 07 und mein Ex sich ne Scheiss darum bemüht hatte das wir wieder zusammen finden, stattdesen wurde die Neue nach acht Monaten schwanger, hatte hier aus gepostet. Nun heute ist der Tag x da.


    Es ist schwer und es tut unheimlich weh. Er ist / wird Vater, heute oder morgen und ich habe so einen Seelenschmerz, ich habe soviel gekämpft, MKut bewiesen, Kraft getankt aber das bzw diese Situation schöpft alles aus und ich fühle mich einfach nur schlecht. Es ist ein Seelenschmerz den man nicht beschreiben kann. Ich sitze hier und mir fließen nur die Tränen, warum durfte ich und mein Sohn nicht das Glück haben das er dabei war, warum bemührt er sich bei ihr um so vieles? Man sitzt hier und sieht die Kleinigkeiten die er macht und tut und blickt auf die eigene Zeit zurück und denkt dannnur noch das man nicht mehr wert war oder ist man sogar am allen selber Schuld?



    Sein drittes Kind und was ist mit den anderen, seine Tochter die exsestiert nur auf dem Papier und das wars, sein zweites Kind, unser Sohn liebt er angeblich über alles, damals musste ich mir anhören das er sein Kind mehr liebt wie mich, ob er das auch zu ihr sagt der er seine dittes Kind, seine Prinzessin (?) auch mehr liebt wie sie? Warum bemüht er sich in sovielen Dingenund sieht aber nicht das sein Sohn ihn auch braucht? Hat sie evtl so die Finger im Spiel das er sich unterordnet -. dann prost Mahlzeit.


    ICh habe so eine Angst vor dem Moment gehabt und ich wollte weglaufen, aber das bringt nichts, der Schmerz, das er mich so mitnimmt, das habe ich nciht glauiben wollen


    Danke

  • Liebe Sandra,
    erstmal :troest :troest :troest


    Ich war nie in Deiner jetzigen Situation,aber kann mir vorstellen,das das Gefühl besch... ist!!!


    Du fragst,warum er das alles tut!
    weil warscheinlich noch alles ganz frisch ist und die rosarote Brille noch auf ist!!!
    In der Verliebtheitsphase ist alles schöner,toller,rosaner......
    Du hattest die Phase doch auch mal bei/mit ihm und dann hat er sich irgendwann verändert!!! Es hat doch seinen Grund warum er Dein Ex ist......


    Denk jetzt nicht an die positiven Sachen,sondern an die Gründe warum ihr getrennt seid.Vielleicht hilft Dir das!!!!


    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und :flenn eine Runde mit Dir mit!!!!!!!!!
    :troestlg
    Nadine

    __________________
    "Ärgere dich nicht darüber,dass der Rosenstrauch Dornen trägt,sondern freue dich darüber,dass der Dornenstrauch Rosen trägt"-arabisches Sprichwort-

  • danke das ist lieb, es ist gerade mal 1 1/2 Jahre die Trennung und er wird Vater *tausendfragezeichen* es tut einfach nur weh zu sehen was er alles aufeinmal für sie tut, jetzt dabei zu sein bei der Geburt, manchmal denk ich auch, in drei Jahrensieht die Welt bei denen auch anders aus aber dann denk ich wieder, die beiden, gleiches Nivo, die werden noch zig Kinder haben und seine anderen? Die müssen leiden.

  • :tuschelLese ich da ein wenig Eifersucht raus???


    Bitte nicht,damit machst Du Dich nur selber kaputt!!!!

    __________________
    "Ärgere dich nicht darüber,dass der Rosenstrauch Dornen trägt,sondern freue dich darüber,dass der Dornenstrauch Rosen trägt"-arabisches Sprichwort-

  • :troest
    Das hört sich sooo dooof an,aber Kopf hoch,alles wird gut!!!!!! Auch diese Gefühle werden vorbei gehen!!!! Versprochen!!!! gaaaanz ehrlich!!!!
    lg
    nadine

    __________________
    "Ärgere dich nicht darüber,dass der Rosenstrauch Dornen trägt,sondern freue dich darüber,dass der Dornenstrauch Rosen trägt"-arabisches Sprichwort-

  • Ich habe den Eindruck, Du trauerst dem Traum der glücklichen Familie nach.
    Rede Dir nur nicht ein, daß Du nichts wert bist :nanana


    Stell Dir einfach mal den blauen HImmel eines Puzzels vor. Da ist es teilweise sehr schwierig, die passenden Teile zu finden und kann unter Umständen recht lange dauern.
    Jetzt ist jeder von Euch mal eines der Puzzelteile. Zunächst steckten wir Dich und Deinen Ex zusammen...sieht wunderbar passend aus...auf den ersten Blick, vielleicht auch auf den zweiten oder dritten. Aber irgendwann wird klar, daß diese beiden Teile doch nicht wirklich zusammenpassen.
    Dann stecken wir mal Deinen Ex und seine Neue zusammen. Schaut erstmal super aus...ob die beiden wirklich zueinander gehören :frag Das wird sich zeigen. Wenn es so sein sollte, dann ist ein kleiner Teil des Puzzels fertig.
    Aber auch für Dich liegt in dem grossen Haufen der kleinen Puzzelteile das passende Stück. Verbunden werden dann alle durch die Kinder.


    Es ist nicht, daß Du es nicht wert bist, an allem Schuld bist oder oder oder....
    ihr scheintn nicht wirklich zusammengepasst zu haben. Aber etwas Gutes ist dabei herausgekommen...Dein/Euer Kind!


    Natürlich wäre es schön, wenn er sich auch für Euren Sohn interessieren würde, zwingen kannst Du ihn dazu nicht bzw. solltest Du nicht.


    Klar tut es Dir sehr weh, Deinen Traum, an dem Gefühle hingen, vielleicht auch noch hängen, wie eine Seifenblase zerplatzen zu sehen. Zu sehen, wie dieser Traum jetzt von Deinem Ex mit einer anderen gelebt wird. Aber Du wirst lernen (müssen) damit zu leben. Und das wirst Du auch irgendwann schaffen.


    Versuche nicht so sehr in die Vergangenheit zu sehen, schau in die Zukunft, geniesse die Zeit mit Deinem Kind, versuche Deine neuen Chancen/Perspektiven zu erkennen und steck den Kopf nicht in den Sand.


    Das Leben ist viel zu schön, als es nur unter dem Schleier der Traurigkeit und Tränen zu sehen.


    Wünsch Dir alles Gute,


    LG Sandra

  • Hallo,


    ich kann nachvollziehen wie Du Dich fühlst.
    Wer weiß wann Sohnemann eine Halbschwester bekommt...
    dauert sicher auch nicht mehr lange :(


    Aber was uns weiter bringt ist es uns von den Ex-emplaren abzukehren, wie sie es von uns haben. Das ist der einzige Weg. Etwas Stolz mobilisieren und ihnen nur noch das Hinterteil zuwenden. Was anderes haben sie auch nicht verdient.


    Nur für die Kinder über den Schatten springen und die Besuchszeiten regeln und ansonsten auf das eigene Leben konzentrieren.


    Lasst uns doch alle ein gemeinsames Ziel verfolgen:
    Eines Tages in dem Buch "Danke dass Du mich verlassen hast" ein Kapitel schreiben können. :)


    LG,
    Lovrel

  • hallo Sandra,


    ich kann nadine da nur zustimmen....


    vor allem denke ich, dass sich jeder um das "neue Leben danach" bemüht, versucht alles besser zu machen... also auch er....

    Ich denke, er hat gewissermaßen oder gezwungener Maßen eingesehen, dass er Fehler gemacht hat, denn sonst würde er sich jetzt nicht anders verhalten....gönne es ihm...... lass los.....


    Mach Dich damit nicht verrückt.... denn sonst hat er ja gewonnen.... er hätte alles erreicht.... dich nämlich gewissermaßen zu erniedrigen, ich weiß nicht wie ich es sonst beschreiben könnte.....


    Denk an das Schöne was kommen wird oder kommen kann..... konzentriere dich auf das Wesentliche.... Versuch es.... deine Kids.....und lass los.....



    LG Susa und lass dich :knuddel


    *Viele Grüße Susayk*



    _____



    *Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen*


    *Träume sind wichtig, sie gestalten Dein Leben u. Dein Handeln*


  • Ach Mondschein!
    Seit Tagen denk ich schon an dich! Ich wußte das du ein post beginnen wirst. Mir war klar das du nicht kannst in diesen Tagen! Jedes Mal wenn ich on war/bin habe ich erstmal nachgesehen ob DU ein thread begonnen hast!
    Jeden Abend habe ich mit dir mein Nachtgebet beendet, weil ich DIR eine gute Nacht und viel Kraft gewünscht habe!
    Und nun haben wir diesen Tag X!


    Wenn du irgendwann irgendwas tust, wird in dem Moment die Natur ihren Lauf nehmen und sie ein Kind auf die Welt bringen!
    Kind Nummer 3!


    Deinen Schmerz kann ich förmlich aus deinen Zeilen fühlen! Du tust mir quasi weh mit deinem fred. Es tut mir so unendlich leid zu wissen das du so leidest.


    Die Neue wird sich sicherlich total glücklich fühlen. Und vielleicht ist sie ja auch die letzte, bei bei ihr bleibt er für immer, ein Kind wenigstens dem eine Familie geboten wird!


    Hast du denn in der Beziehung mal nachgedacht wie es der Ex vor dir geht!? Wie sie sich gefühlt hat als du deinen Sohn glücklich nach der Geburt in den Armen gehalten hast!?
    Weißte noch das eine posting zwischen uns? Das viele Menschen wahre Wiederholungstäter sind? Der Mann ist es doch gar nicht wert so an ihn zu denken! Frau-Kind-weg-Frau... Aus mehr Inhalt besteht nicht sein Leben!Armseelig!


    Den Film über das Ex-Leben, meine Güte wie habe ich das gehasst! Die Vergangeneit gaukelt dir aber nur was vor! Geht es dir auch so, man erinnert sich auch zu gern nur an das Beste! Wenn, würde und hätte...
    Das ist doch alles egal!
    Wenn du mal wieder in so einem Film steckst, dann überleg doch mal wie es geworden wäre... und zwar noch schlimmer. Du von ihm noch ein Kind gehabt hättest, er den Kleinen einfach mitgenommen hätte, dir aber den Umgang verweigert hätte, ihr zusammen gewesen wärt bis sonstwielange, aber jedes Jahr ein Schreiben vom JA gekommen wäre- Hurra-wieder ein Baby wo er Vaterschaft anerkennen soll, sich wegen Unterhalt melden soll!?
    Mir ging es dann immer etwas besser wenn ich mich gezwungen habe noch schlechter an alles zu denken! Klar ist meine Trennung unendlich hart, sogar noch heute manchmal, aber JETZT seh ich das alles viel klarer! Ich habe meine Ruhe, mein Kind, mein neues Leben. Wir sehen uns alle zweimal im Leben. Jetzt hat er das bequemere Leben, aber eines Tages... Obwohl, das habe ich eigentlich schon heute. Welche Party ist es wert lieber dahin zu gehen, als vom Kind zu hören: DU BIST MEINE MAMA! Nö, ich hab heute schon das Beste Leben! (Morgen übrigens hab ich wieder Kinderfeien Abend- der Knopf ist bei meinen Eltern! Ach, wie freu ich mich! Er bleibt über Nacht weg, so lange waren wir seit der Trennung noch nie getrennt! Und es fühlt sih so gut an! Verdammt, was zieh ich morgen abend nur an?)


    Ich wünsche dir für die kommenden Tage alles Gute und ganz viel Kraft! DU schaffst das schon. So wie du die Zukunft auch schaffen wirst. Und bitte, so hart das Leben auch werden wird, lauf du bitte nicht weg! Bleib stehen, auch wenn der Sturm noch so heftig ist! Und halt deinen Kleinen ganz fest.


    Alles Gute!

  • ja... steck Dir das Ziel, dafür zu sorgen, dass es Dir und Deinem Kleinen gut geht... und zwar ohne den Ex.


    Unternimm wa smit dem Kleinen. Überleg Dir was schönes was ihr zusammen machen könnt. Und versuch ganz bewusst nicht an Ex zu denken.


    Ist anfangs schwer...aber auf lange Sicht das einzige was hilft.

  • Hallo Sandra,


    oh, ja das Leben ist ungerecht, das steht so fest! Willkommen im Club, jedoch glaube ich an die Sonne, die weiter scheint und den Wind, der weiter weht und die Erde, die sich weiter dreht.


    Schick mir eine PN und wir können uns mal treffen und miteinander lachen!
    Es lohnt sich, trotz allem !


    Was ist der Sinn des Lebens? Wir sollten nicht darüber nachdenken, viel zu schnell ist es dann vorbei. Einfach machen, das was glücklich macht! Die trüben Gedanken sollen die haben, die sie verdient haben.


    Also Kopf hoch und nach vorn schauen, vielleicht bis bald!


    Viele Grüße


    Petra

  • Mir fällt nochwas ein was mit geholfen hat:


    Ein Bekannter von mir, der 30 ist hatte einen Schlaganfall, ist halbseitig gelähmt. Gerade hatte er sich etwas erholt da bekommt er die Diganose Laukämie. Nur eine Transplantation kann ihn heilen.


    als ich das hörte habe ich bei mir gedacht:
    Mein Gott und ich heule, weil mich ein Mann verlassen hat...
    Ehrlich mal...
    Wir sollte das Leben genießen... und Gott jeden Tag danken, dass wir und unsere Kinder gesund sind.


    oder nicht? :)

  • es tut so weh, es laufen hier immer wieder die Tränen, ich kann das nicht mehr, ich mag es nicht mehr, ich will mein Lachen wieder haben, die Gedanken weg haben über ihn - kann jemand mal zaubern oder was magisches anwenden ????????

  • Also erstmal :knuddel



    und hast du niemanden, ne Freund/in die mit dir mal was unternehmen können Sandra?


    *Viele Grüße Susayk*



    _____



    *Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen*


    *Träume sind wichtig, sie gestalten Dein Leben u. Dein Handeln*