Beiträge von Mutti74

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)

    Es tut mir in der Seele weh, zu lesen wie Du Dich abmühst und trotzdem leidest. :troest Vielleicht spürt Deine Tochter intuitiv, dass Du Dich kaputtspielst, möchte deshalb aus dem Kreislauf aussteigen. Ich glaube Du weißt selber, dass Du kürzer treten musst, um nicht zugrunde zu gehen.


    Ansonsten schließe ich mich Elin an, insbesondere dem Punkt, unbedingt was für Dein Selbstwertgefühl zu machen. In jeder Krise steckt die Chance auf Veränderung.

    Danke!


    Und noch eine Frage..... außerhalb des Zeitfensters geht auch kein Kaffee mit Milch, oder?


    [quote='Anmida','index.php?page=Thread&postID=2122266#post2122266']Danke!


    Bei einer ketogenen Diät sollst Du ja bestenfalls in eine Ketose fallen, ähnlich ist es wohl mit dem Fasten und da wäre Milch dann kontraproduktiv, da Milchzucker enthalten ist und das die Ketose gegebenenfalls hemmt.


    Aber mir ist selbst fasten zu krass, als Einstieg war es ganz gut, jedoch mit meinem Lebensrhytmus nicht vereinbar. Vielleicht mach ich mal eine Fastenkur im Urlaub, ohne Arbeit und ohne Sport, stell ich mir das ganz gut vor.

    Meine damalige beste Freundin hat mal beim Chemieexperiment (niedrigprozentige) Salzsäure mit dem Kittel vom Tisch gewischt, obwohl wir angewiesen und belehrt worden waren Lappen zu nehmen. Ich-von Natur aus Schißhase-hab ihr auch noch gesagt, dass das ne doofe Idee ist, Säure gefährlich, sie wollte ja nicht hören. Anschließend hat sie nicht mehr dran gedacht und hat sich am Mund rum gefummelt, sich dann gewundert, warum es so brannte und sich kleine Blasen bildeten :rolleyes2: Sie musste zwar in die Notaufnahme, ein Fass wurde jedoch nicht aufgemacht. Ich glaube in dem Alter denkt man einfach nicht drüber nach und es passiert halt aus Versehen.


    Ich bin überhaupt keine Übermama, aber ich glaub in dem Fall würde ich mal mit dem Lehrer sprechen, natürlich nur, wenn der Sohn damit einverstanden ist

    Okay Intervallfasten....
    Ich lese immer mal mit aber frage mich was wohl unter den eigenen Lebensumständen am meisten Sinn macht?!


    Ich würde denken 5:2 wäre machbar aber ich wüsste nicht an welchen Tagen ich das fasten einbauen sollte.
    Wie sind so eure Erfahrungen?!


    Ach ja Vollzeitjob und Diabetiker.....und würde gern noch mehr Gewicht verlieren um Zucker noch etwas zu drücken.


    Ich hab es ausprobiert (also 5:2) und nach 2 Wochen aufgegeben :rotwerd . Es ist machbar, fällt mir aber sehr schwer. Konnte mich irgendwie kaum auf die Arbeit konzentrieren, mir war kalt und ich war müde und kraftlos. Am Wochenende fasten kommt für mich nicht in Frage, da sitzt dann oft der Mann hier und futtert den ganzen Tag. Ich glaub würde ich nicht arbeiten, wäre es für mich locker machbar. Es war ganz gut um wieder rein zu kommen, mach jetzt wieder lowcarb, also SiS.

    Ich würde mich beraten lassen, wie sie zumindest einen MSA erhalten kann. Hier in Berlin müssen die Gymnasiasten in der 10. die MSA-Prüfungen machen. Hierzu würde ich das Gespräch mit dem Klassenlehrer suchen, was es da für Möglichkeiten in Eurem Bundesland gibt.


    Bezüglich der Schüchternheit kann ich Dir sagen, dass man das von mir in der Ausbildung, so mit 16/17 auch gesagt hat, inzwischen würde wohl niemand mehr das von mir behaupten, eher das Gegenteil. ;-) Mach Dir keine Sorgen diesbezüglich, das Selbstbewusstsein entwickelt sich noch.

    Ich gehöre leider auch zu den Schusselköppen, schon immer! Turnbeutel, Zeichenbeutel, Schwimmbeutel, Zahnspange, Brille, diverse Schals, Mützen und Schuhe, ich habe ständig alles verbummelt. Meine Eltern waren auch oft am Rand des Wahnsinns. Sohn hat leider dieses großartige Talent geerbt. :S Ich habe auch alles probiert, Merkblätter, Tafeln mit den diversen Dingen (Turnbeutel, Spange, Federtasche, Trinkflasche) an denen er abhaken und kontrollieren kann, ob alles da ist, die Dinge vom Taschengeld ersetzen lassen, zurück zur Schule schicken und das Zeug suchen. Leider bringt das alles nicht viel, aber es wird im Laufe der Jahre besser.


    Wir sind auch nicht alleine :D . Ich habe mal in einem Drogeriemarkt an der Kasse gejobt, man glaubt nicht, wie viele Menschen dort was liegen lassen, auch gut gefüllte Portemonnaies. :wow

    Das ist normal in dieser Enwicklungsphase, feste Freundschaften entwickeln sich erst später.


    Ich sehe es wie Marsupilami, meine Freunde kommen auch nicht in meine Wohnung, bedienen sich am Kühlschrank, nehmen sich einfach was sie wollen ohne zu fragen. Mein Kind hat nur eine Halbschwester väterlicherseits, ist ein Einzelkind, deshalb habe ich immer versucht ihn zum Teilen und Abgeben zu ermuntern. Obwohl er diese Phase ebenfalls hatte, ist er (Gleichaltrigen gegenüber :D )umgänglich und sozial und hat einen großen Freundeskreis.

    An die Regeln hab ich mich gehalten.... hatte dazwischen auch Gespräche deswegen mit der Heilpraktikerin.


    Und nein, beim Arzt war ich nicht. Nach was hätte der schauen sollen?
    Kennst Du Dich da besser aus? Hast eine Idee?
    Bin für jeden Tip dankbar.


    Huhu Mutti, darf ich mal fragen, wie Du a) drauf gekommen bist den aufzusuchen? Selber entschieden oder vom Hausarzt? Und b) sind das Kassenleistungen? Bestimmt eher nicht oder?


    Mal aus dem Nähkästchen geplaudert: weil ich einen sehr unregelmäßigen Zyklus hatte und sehr starke Schmerzen bei der Regelblutung, die Gebärmutter volle Myome. Die Frauenärztin hat überhaupt nicht reagiert, nach Jahren dann hab ich die Hausärztin gefragt. Die hat mir eine Überweisung gegeben und überhaupt erst mal gesagt wie das heißt. Obwohl ich in einer Großstadt wohne, war es sehr schwer einen Termin zu bekommen, ich habe mehrere per mail angeschrieben, telefonisch erreicht man da fast nie jemanden und dann musste ich ein halbes Jahr auf einen freien Termin warten. Das sind alles Kassenleistungen, außer diese Lösung für den Glokusetest muss man bezahlen.

    An die Regeln hab ich mich gehalten.... hatte dazwischen auch Gespräche deswegen mit der Heilpraktikerin.


    Und nein, beim Arzt war ich nicht. Nach was hätte der schauen sollen?
    Kennst Du Dich da besser aus? Hast eine Idee?
    Bin für jeden Tip dankbar.


    Ich war beim Endokrinologen, aber nicht nur weil ich schlecht abnehme, auch aufgrund anderer Probleme. Keine Ahnung was die alles gecheckt hat, die weiblichen und männlichen Hormone und die Schilddrüsenwerte waren auf jeden Fall dabei. Des weiteren hat sie festgestellt, dass ich Vitamin D Mangel habe. Das kann auch eine Ursache für viele Störungen u.a. den Fettstoffwechsel sein und dass ich untypische Werte im Zyklus habe. Einen Glokusetoleranztest hat sie auch gemacht, da sie eine Insulinresistenz vermutet, da ich fast nur am Bauch Fett ansetze.


    Du siehst man kann alles testen :D . Eventuell hat man sich den Stoffwechsel auch mit vielen Crashdiäten kaputt gemacht, einiges wird auch in den Genen liegen bzw. an dem anerzogenen Essverhalten etc.


    Da hast Du grundsätzlich recht, aber bei mir wird es leider mehr und bleibt nicht bei einem Gewicht, mit dem ich mich dann abfinden könnte. Damit kann und will ich mich einfach nicht abfinden. Außerdem sitzt das Fett auch hauptsächlich am Bauch und das sieht nicht nur Scheiße aus, das ist auch sehr ungesund. :( Man fastet ja bei 5:2 nicht mehrere Tage hintereinander, sondern 2 Tage in der Woche, getrennt voneinander, so soll die Muskulatur wohl nicht angegriffen werden. :frag . Sport kann ich mir während der Fastentage im Moment überhaupt nicht vorstellen, jedenfalls nicht dem Kampfsport, den ich betreibe.


    Ich glaube da spielen viele Komponenten eine Rolle, unter anderem auch erbliche Faktoren.


    Hmm...also Sport mache ich bereits seit 6 Jahren regelmäßig. Derzeit mindestens zweimal wöchentlich, meist sogar dreimal wöchentlich, ziemlich anstrengenden Sport sogar. Leider ändert das an meinem Gewicht überhaupt nichts. Ich habe einen Bürojob, bewege mich während der Arbeitszeit relativ selten und esse unheimlich gern und auch gern viel und auch gern ungesund. Also prinzipiell weiß ich, wie fast alle Menschen mit Übergewicht, was falsch ist. Ich brauch jetzt was Radikales, um Erfolge zu sehen und mir runter zu kommen von der Völlerei. Die Monoernährung mit Shakes oder Vegisan ist nichts für mich, da esse ich lieber nichts und deshalb probiere ich jetzt, ob dieses Fasten für mich was ist. ^^

    Die Waage zeigte heute morgen 1,5 Kilo weniger. 8-) Ich hatte jetzt auch früh nicht den Wahnsinnshunger, den ich eigentlich erwartet hatte. Bin mal gespannt, ob es Jojo gibt, oder ob es sich halten lässt. Ich hab das Gefühl der Stoffwechsel rackert, war dann nicht so knülle wie sonst morgens, irgendwie fitter. Ich bin gespannt. :D

    Man ich wusste nicht, dass Feta light so lecker ist. Schmeckt übergut, wenn man den ganzen Tag nix im Magen hat. :D Hab Salat gegessen mit Hähnchen und bin pappsatt.


    Also beim Arbeiten nervt das schon, weil man echt müde ist. Hoffentlich fällts mir beim 2. Fastentag leichter.

    Heute mach ich mal meinen ersten Fastentag vom 5:2 . Also der Hunger ist schon da, hält sich aber in Grenzen/ist aushaltbar. Durst habe ich wie eine sibirische Bergziege. Aber müüüüde bin ich und konzentrieren kann ich mich auch nicht richtig. Gerade hab ich einen Apfel gegessen. heute Abend brat ich mir Hähnchen und koch Broccoli dazu. Viel kann man ja nicht machen mit 500 kcal.


    Mach mir gleich noch n Kaffee. :sleep:sleep:sleep

    Du hast wahrscheinlich vom Amt einen Rücknahme- und Erstattungsbescheid erhalten. In diesem wird auch aufgeführt sein, warum die Leistungen eingekürzt werden. Eventuell wird grobe Fahrlässigkeit bei der Angabe von Informationen unterstellt. Vielleicht hat sich der Unterhaltsvorschuss um 10 Euro erhöht und Du hast es nicht angegeben. Schau noch einmal in die Begründung, warum das Amt die Leistungen zurückfordert. Bist Du damit nicht einverstanden, kannst Du innerhalb eines Monats ab Bekanntgabe schriftlich Widerspruch einlegen.

    Meiner Mama musste in jungen Jahren eine Niere entnommen werden. Die andere Niere hat die Funktion vollständig übernommen. Bei Harnwegsinfektionen muss sie sehr aufpassen, es muss regelmäßig kontrolliert werden, sonst gibt kaum Probleme.


    Mir selbst wurden mit 3 Jahren die Harnleiter verlegt, da ich ebenfalls fortlaufend unter Nierenbeckenentzündungen litt. Mir geht es soweit auch gut, nur nach der Schwangerschaft hatte ich Probleme.

    Ich hab mich eigentlich zum ersten mal über musicafides Beiträge geäußert, ihn zu "mobben" liegt mir fern. Er meint es sicher nicht böse und ich hab überhaupt nichts gegen ihn. Allerdings wirkt er oft in seinen Beiträgen sehr unempathisch, jemand der immer nach bestimmten Schemata, Ratgebern, Prinzipien handelt und kaum Gefühle, Empfindungen hat. Ich denke nicht, dass das so ist, aber es wirkt so.


    Ich hoffe der Pubithread bleibt und wird nicht geschlossen. Der hat mir oft in schweren Zeiten geholfen, gerade der schwarze Humor.

    Oh Mann! Ich MUSS hier dringend wieder rein. Hab in der Mamaabteilung von H&M Hosen geshoppt, weil meine Wampe nirgends mehr reinpasst ;( Menno...Lowcarb ist leider nichts für mich, aber irgendwas muss ich machen. Sportlich bin ich sehr aktiv. Meine Chefin macht dieses Intervallfasten, aber die ist auch sehr korpulent.

    Richtig. Niemand, wirklich niemand hat mir geglaubt, dass das der süße, wohlerzogene, höfliche und freundliche T. ist, von dem ich erzähle. Ausser eine enge Freundin, die ihn zu hause live erlebt hat.