Beiträge von Zaubermond

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    ..ich danke Euch allen für die Antworten!!!!


    meine Tochter mag nicht mehr dahin, sie hat Angst sagt sie.
    Die Mutter hatte mir mal eine Nachricht geschickt, warum ich so komisch wäre, so als ob wir uns fremd sind.
    Für mich ist die Sache gelaufen! :kotz ..ganz ehrlich.



    Es hat gutgetan mal das ganze aufzuschreiben und damit abschliessen zu können :winken: . Es fällt nur noch etwas schwer da wir ja "Tür an Tür" miteinander wohnen.


    einen schönen Abend wünscht der Zaubermond

    Hallo liebe Mitglieder,
    hatte im letzten Juli nach langer Suche endlich eine bezahlbare sehr schöne Wohnung gefunden. Meine Tochter, 5 Jahre und ich fühlten uns sehr wohl.
    Wir hatten von Anfang an ein super Verhältnis mit der Nachbarsfamilie, Mama+Papa+ 5 jährige Tocher.
    Meine kleine hatte einen Spielgefährten und wir alle waren froh das die Kids sich hatten und verstanden uns auch so toll. Der Papa hat gerne geholfen wenn mal etwas war und war immer da, ich dachte, mensch was für eine tolle Familie!!!


    Tja aber mein Bauchgefühl sagte mir, irgendetwas stimmt nicht. Und ich hatte Recht, die Mutter teilte mir eines Tages mit, das sie fremdgeht, der andere Mann ein und ausgeht, wenn der Papa im Schichtdienst ist. Der Vater ist sehr impulsiv, chlorerisch. Ich höre oft sein Brüllen. Die Mutter gibt kleinlaut bei und hat leider keine eigene Meinung.


    Ich hatte mich versucht für die Familie einzusetzten, ihr zu helfen, ihre Ehe zu retten, ich blöde Kuh!! Sorry für den Ausdruck. Mein Helfersyndrom war wieder da und wurde "dankend" und immer angenommen. Es lag mir am Herzen das die 3 wieder glücklich sind.


    Es wurde zur Gratwanderung für mich und die andere Familie. Denn ich konnte nicht mehr zusehen, die Tochter der beiden war oft "unerträglich", launisch, ihr Kindzimmer quoll über vor Spielsachen, nur damit die Familie ihre Ruhe hatte, aber sie war immer unzufrieden.. . Ich kümmerte mich auch um die Tochter wenn es ging. Da es der Mom immer schlechter ging. War ja auch klar. Aber sie hat nicht aufgehört mit dem Fremdgehen.


    Ich konnte nicht mehr zusehen, die Mutter oft weinend, der Papa wusste ja von nichts. Er kümmerte sich auch nie um sein Kind, hing nur vor dem Computer und spielte. Nach aussen gab er den super Papa, das erkannte ich aber auch erst nach einiger Zeit.
    Der Papa ging früh auf die Arbeit und der ANDERE kam, die Tochter lag nebenan im Bett...... :(:nixwieweg
    Wenn man eben mal "hinter die Fassade" schaut.
    Die Kids stritten sich oft, ich hatte langsam keine Nerven mehr, die Mutter kam mit ihren Problemen, die Tochter hing oft bei uns da die Mutter dann noch Burn-out bekam.


    Dann vor enigen Wochen ist es eskaliert. Meine Tochter und das Nachbarskind spielten und stritten sich. Ich fragte was los ist, da meine Tochter plötztlich ganz kleinlaut zu mir kam. Sie meinte sie mag nicht mehr hin. Ich klingelte bei den Nachbarn. Wurde schimpfend empfangen.....
    der Vater brüllte meine Tochter an, das es jetzt reichen würde. Seine arme Prinzessin, meine Tochter hätte nicht tschüss gesagt, wäre einfach gegangen und seine kleine würde weinen. Er hat jetzt die Schnauze voll und es ist SPIELVERBOT!!!!!! Meine Tochter wäre der Aulöser. Es reicht jetzt für ihn. Seine arme kleine!!......
    es war das 1. Mal das ich gesehen habe das er sie in die Arme nahm.


    Meine Tochter und ich standen da und wussten nicht was wir sagen sollten. Ich war geschockt, denn seine Frau blies auch mit in dieses Horn. Sie sagte mir aber noch 2 Tage davor, das sie mit ihrer Tochter nicht mehr klar kam. Sie würde nicht hören, und die Mutter wäre am Ende.


    Tja und jetzt ist meine Tochter die SCHULDIGE, wir wurden sozusagen aus der Wohnung geworfen. Meine Tochter war fix und alle. Wusste überhaupt nicht was los ist, sie weinte noch lange und sagte nur immer wieder, Mama ich habe tschüss gesagt, ich möchte kein böses Mädchen sein.


    bitte entschuldigt, wenn es so lange geworden ist. Es beschäftigt mich wirklich sehr obwohl ich versuche das ganze zu verdrängen. Aber wenn man Tür an Tür wohnt nicht so einfach. Meine Tochter darf nicht mehr mit ihr spielen.
    Sie hatte bis jetzt in ihren 5 Jahren noch nie solche Probleme mit anderen Kindern. Ich suchte jetzt natürlich den Fehler bei mir, hatte ich mein Kind schlecht erzogen? Bin ich eine schlechte Mutter, was hab ich falsch gemacht....


    Inzwischen sehe ich es etwas anders. Diese Famlie hat schon lange Probleme, deshalb ist die Tochter auch so hin und hergerissen, die Mutter Burnout, der Vater ist nur noch genervt.
    Und jetzt haben Sie ein Problem mehr. Denn die Mutter eröffnete mir noch Ende letzten Jahres, das sie schwanger sei, sie wüsste aber nicht ob von ihrem Mann oder von dem anderen.


    Ich war drauf und dran beim Rauswurf zu sagen: hey Papa deine Frau geht schon lange fremd, kümmere dich bitte endlich um deine Familie um deine Tochter, die dich dringend braucht.....


    Aber meine Tochter und ich sind gegangen.......und wir kämpfen heute noch mit diesem Streit.


    danke ............ein nachdenklicher und auch trauriger Zaubermond


    Wer von Euch hat so etwas auch schon mal erlebt, so einen Streit mit Nachbarskindern? Wie geht ihr damit um?

    Liebe Mitglieder,
    suche für meine Tochter (5 Jahre) und mich eine günstige Ferienwohnung an der Ostsee mit "Bauernhof-Feeling".
    Wir waren vor 2 Jahren das 1. Mal an der Ostsee und waren total begeisert. Leider ist unsere Unterkunft vom letzten Mal ausgebucht .......:-(


    danke fur eure Tipps und einen schönen Feiertag
    :wink

    hi Du, hatte das Problem auch.......und bin zu einer Heilpraktikerin, auch wegen anderen Geschichten.
    Sie schickte mich zum Hausarzt, soll Schilddrüsen unbedingt checken lassen....


    und das war auch gut so!


    Alles Gute und unbedingt zum Arzt!

    ...habe deine Geschichte hier verfolgt..........ich drücke Dich mal gaaanz fest aus der Ferne!!! :knuddel ......denn ich weiß genau wie Du dich fühlst. :muede:muede:mussweg
    Ich bin auch mittendrin im Burn-out und in Behandlung. Ich arbeite "noch", Ärzte wollten mich krankschreiben. Habe Medi´s bekommen....


    ...und versuche auch nicht mehr soviel zu weinen....


    Versuche Dir unbedingt die Sonne wieder zurückzuholen, mit kleinen Dingen, kleinen Lichtblicken, Augenblicken die du geniessen musst. :strahlen:strahlen


    Sei gut beschützt und pass gut auf Dich auf :nanana:troest

    hallo Ihr Lieben,
    mein Leben fühlt sich schon lange "falsch" an, ich komm nicht mehr auf die Beine. Ich kämpfe.......soviel Altlasten, Dinge aus meiner Kindheit die passiert sind.
    Versuche sovieles um mir selbst zu helfen, aber komm nicht vorwärts.


    Wer von Euch hat Erfahrungen mit Hpynotherapie, Versetzung in Trance um das Unterbewusstsein zu "heilen".


    bin gespannt

    hallo, ich wollte euch beiden auch alles liebe und guuuuuuuuuuuute besserung wünschen! Oh wie gut kann ich das verstehen, denn ich war mit meiner Kleinen als sie 2 Jahre alt war auch auf der Isolierstation im KH für 8 Tage. :flenn
    Norovirus, sie tat mir so leid wie sie am Tropf hing. Ich war fix und alle und auf der Arbeit hat das auch keiner verstanden, das ich jetzt mal nicht da bin.


    Das schlimme war das ich zu der zeit auch noch stress mit grosseltern hatte. da ich ja nichts richtig machte und selbst schuld war das meine kleine ins kh kam.
    Ich hoffe euch beiden geht es BESSERRRRRRRRRRRR!!!


    Ich denk an euch, das ihr beide bald wieder ganz auf der Höhe seid :knuddel:knuddel

    Hallo liebe Mitglieder,
    aufgrund von aktueller Jobumstrukturierung möchte ich Euch etwas fragen:


    Euer Kind ist in der 1. Klasse, ein neuer Abschnitt beginnt, wie lange arbeitet ihr in dieser neuen Phase? Wie kommt ihr damit klar?


    lg und danke, der Zaubermond

    Euch für die Antworten!!
    Heute Diagnose: Tinnitus....... :flenn . Meine HNO Ärztin hat mir ein stärkes Mittel verschrieben welches man selbst bezahlen muss. Die Krankenkassen zahlen gar nichts mehr! :angry


    Wer hat das auch? Wie geht ihr damit um? Was macht ihr dagegen?


    der Zaubermond

    Hallo, habe seit Wochen Pfeifen im Ohr........dachte es geht wieder vorbei. Aber das tut es leider nicht :(
    Hab nun Überweisung zum HNO, Verdacht auf Tinnitus :nixwieweg


    Wer von Euch hat Erfahrung damit?


    danke sagt der Zaubermond

    Ganz ehrlich? Wenn ich wüsste wie das geht würde ich es tun! Ich habe nie gelernt nein zu sagen, nie gelernt meine Einstellungen zu klar darzustellen!
    Mich halten viele immer für so starkt, die macht das schon, sie schafft das schon! Ich habe erstmal lernen müssen zu sagen: NEIN, ich bin nicht so stark wie es schein und NEIN ich schaff das NICHT alles alleine! Das war schon eine riesige Mauer die ich überwinden musste.
    Ich bin immer für alle und jeden da, helfe wo ich kann und wie ich kann, vergesse darüber mich selbst.
    Habe keine Ahnung wie ich da das Gespräch suchen sollte. Ich hab direkt vor der Reaktion Angst und dann lass ich es wieder und reg mich anschließend über die ganzen Dinge auf bis ich wieder Herzrasen hab!


    ..ich kann Deine Gedankenkreisläufe sehr gut nachvollziehen, denn es könnten auch meine sein!!!! Auch das mit dem Helfersyndrom bis zur Selbstaufgabe, das zwanghafte "gebraucht werden.
    Eine Therapeutin fragte mich mal:
    WAS GENAU könnte im schlimmsten Fall passieren wenn Sie den Kontakt komplett mal abrechen zu ihren Eltern, wenn Sie mal auf den Tisch hauen und über ihre Gefühle, Ängste, Wut sprechen?


    ...ganz ehrlich, ich kann bis heute nicht sagen WAS genau dann passieren wird bzw vor WAS GENAU ich so Angst habe.
    Aber wie gesagt, ich werde es mit Hilfe endlich herausfinden.


    Vielleicht hilft es Dir mal diese Frage deiner Seele, deinem Innern zu stellen? Vielleicht entdeckst du dadurch was da in Dir brodelt.....
    ich drück dir die Daumen. :daumen:daumen:daumen

    oh jaaaaaaaaaa auch Ich kenn dieses Spiel nur zu gut. Hatte hier dazu auch einige Beiträge und NeverendingStories geschrieben :kopf:D:nudelholz:mussweg ...
    Ich bin endlich auf dem richtigen Weg und lasse mir jetzt von anderer Stelle helfen, ich schaffe es alleine nicht. Zuviele Baustellen zur Zeit.


    Es hilft nur auf Durchzug zu schalten :pfeif , mal auf den Tisch zu hauen......aber bei mir sitzt das viel tiefer im Unterbewusstsein. Dieser ständige Druck es allen recht machen zu wollen, Schuldgefühle. :wand


    Ich wünsche Dir viel Kraft, Zuversicht und ABGRENZUNG!!!
    :knuddel

    Hallo,
    bei meiner Tochter wurde letztes Jahr (4 Jahre alt) auch "frühkindliche Migräne" festgestellt. Ich konnte, wollte es nicht glauben. Wir wurden zu allen Ärzten geschickt zur Untersuchung. Nachdem nichts gefunden wurde, hieß es sie hat Migräne.
    Ich sollte ihr immer sofort Nurofen Saft-Tabletten geben, eine andere Möglichkeit gäbe es leider nicht.


    Ich bin mit ihr jetzt in Behandlung bei einer Osteopathin. Und es hat geholfen!! Die Anfälle sind so gut wie weg!!!


    *auf Holz klopf*


    viele Grüsse und alles Gute

    ...Klettern
    ...durch den Wald joggen
    ...Freunde treffen
    ...wenn meine Tochter mich in die Arme nimmt :knuddel
    ...Unterbewusstseins-Training
    ...alleine mal einkaufen gehen :D


    ...mich von Altlasten endlich zu trennen!!
    ...mein Innerstes aufzuräumen


    ...und irgendwann endlich mal wieder in Ruhe eine Tasse Cappu trinken!

    guten morgen dir und erstmal ein gesundes neues jahr dir wünsch!!


    ich kenne auch diese Gedanken, Gefühle, all das geht mir auch zur Zeit durch den Kopf. Es kommt noch dazu das meine Schwester jetzt auch schwanger ist. Bei ihr is alles auch "heile Welt", der Vater des Kindes freut sich riesig, sie wollen zusammenziehen etc. Alles wunderbar, sie erleben die Schwangerschaft gemeinsam usw usw.
    Weihnachten und Silvester sind solche Augenblicke an denen man sich völlig allein fühlt. Alle anderen sind "nicht übriggeblieben".


    Aber ich versuche mir immer vor Augen zu halten, das nicht alles Gold ist was glänzt wenn man hinter die Fassade schaut. Ich versuche mir zu sagen: hey ich schaff das alleine! Meine Tochter ist gesund und bringt mich zum lachen.


    Ich weiss, es ist schwer, du bist auch noch krank, sprich du hast das Gefühl, dir wird die "LUFT ZUM ATMEN" genommen, deine Gefühle werden erstickt.
    Ich gehe 1x die Woche zum Klettersport, das hält mich aufrecht, das MUSS ich mir gönnen. Auch wenn ich ein schlechtes Gewissen habe.
    ABER wenn es der Mama nicht gut geht, geht es auch deinem Nachwuchs nicht gut.


    Versuche auch mal NUR AN DICH zu DENKEN!! Hört sich total egoistisch an, aber das ist es nicht..................es hilft dir Kraft zu tanken für euch zwei, die du dringend brauchst.


    Viel Glück und Kopf hoch, du bist nicht alleine!! :troest

    Hallo ihr Lieben,
    wer hat von Euch schonmal eine Kur damit gemacht? Ich habe jetzt die 1. Spritze von meiner Heilpraktikerin bekommen. Darf keinen Kaffee, Weißmehl, Zucker etc etc mehr zu mir nehmen......puhh das fällt mir schwer, bin ein Kaffeeliebhaber.
    Sie meint bis zum Frühjahr müsste ich durchhalten.



    ein schönes Weekend
    derZaubermond!

    guten Morgen und danke Euch nochmal für die vielen Antworten.....und Eure Hilfe :knuddel:knuddel


    JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA mir bleiben die Worte regelrecht im Halse stecken! Kein Wunder das ich ständig erkältet bin und einen Kloß im Halse habe und die Schilddrüse im Eimer ist. Ich versuche nicht aufzugeben. Ich versuche endlich mal für MICH ZU SPRECHEN!!
    Es ist verdammt schwer, warum eigentlich? Ich weiss es nicht......


    bis bald und passt auf Euch auf!!


    der zaubermond

    Guten Morgen liebe Mitglieder,
    mir schwirren in der letzten Zeit verstärkt immer wieder dieselben Gedanken durch den Kopf.
    Da meine Schilddrüsenerkrankung, Entzündung, Nasennebenhöhlenerkrankung mich viel zum Nachdenken gebracht hat. Ich komme nicht mehr auf die Füsse.


    Und ich bin mir sicher: jede Krankheit ist ein Spiegel der Seele.......


    Als Ansprechpartner habe ich im Prinzip nur mein Kind. In der Firma rede ich nicht über privates, da halte ich mich raus, denn es kann alles gegen mich verwendet werden. Habe ich bei einem anderen Kollegen festgestellt.
    Als Ansprechpartner habe ich im Prinzip nur mein Kind. Im privaten Bereich habe ich ein paar wirklich gute Freunde, aber die haben selbst genügend am Hals und viele Probleme.
    Als Ansprechpartner habe ich im Prinzip nur mein Kind. Ich habe das Gefühl zur Zeit an meinen Gedanken zu ersticken.


    Aber mein Kind ist kein "Partnerersatz" und das soll meine Kleine auch niemals werden. Ich bemühe mich, bin in Behandlung bei Heilpraktikerin, Osteopathin.


    Kennt das jemand? Ich komme nach der Arbeit nach Hause und bin "stumm". Habe das Gefühl der Druck von allen Seiten macht mich krank. Ich habe Angst daran zu ersticken. Ich funktioniere, behalte meine Sorgen, Ängste für mich.
    Meine Freunde kommen mit allen Sorgen zu mir, ich versuche zu helfen, krieg aber selbst den Mund nicht auf.
    Ich bin "stumm" geworden.........

    ich danke Euch allen für die hilfreichen Antworten und das "mir die Augen öffnen" :brille;) !!!


    Mein Abnabelungsprozess hat nie stattgefunden. Meine Schwester ist nach dem Abi gleich abgehauen und wohnt woanders, sie hat keine Lust auf Diskusionen.
    Als wir umgezogen sind Mitte des Jahres war klar sie sie in xxx in die Schule geht und sie hat das auch verstanden soweit.


    Ich diskutiere mir meiner Tochter weil sie von selbst jetzt ständig ankommt und fragt: Mama aber wenn ich in xxx in die Schule komme dann kann ich nicht zu Oma und Opa laufen und die Oma hat gesagt das ich dann jeden Tag nach der Schule einfach zu ihr kommen kann.
    Aber wenn ich in xxx in die Schule gehe dann bist du ja nicht da wenn die Schule aus ist (sie fängt dann das heulen an)........usw usw....


    ICH habe NIE zu ihr gesagt das sie allein ist etc. oder das sie nach yyy in die Schule kommt (also bei meinen Eltern).
    Ich gehe davon aus das meine Eltern sie schon "impfen".


    einen schönen Tag euch allen