Beiträge von Unury12

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Hallo ihr Lieben ,

    ich suche den Weg wieder zu euch um herauszufinden, ob es notwendig ist , mit dem KV schriftlich festzuhalten , dass das Kind hauptsächlich bei mir wohnt .

    Wie ihr aus meiner letzten Frage in dem Forum sehen könnt , haben wir , dass letzte Jahr absolut kein gutes Verhältnis gehabt und , weil ich ein gebranntes Kind bin , kann ich ihm in vielerlei Hinsicht nicht trauen und so sind bereits einige Leute , sowie zb die Tagesmutter an mich rangetreten und haben gefragt , ob ich etwas schriftliches darüber habe , dass mein Kind dauerhaft bei mir wohnt , was ich natürlich nicht habe , weil ich an sowas nicht gedacht habe und sie schon dauerhaft 1 Jahr bei mir wohnt und jedes zweite WE bei ihrem Vater ist.

    Also was sagt ihr ? Notwendig oder nicht relevant , weil sie den Hauptwohnsitz bei mir hat und das bei den Ämtern hinterlegt ist?

    Liebe Grüße und danke im Voraus <3

    Inkamann danke für deine aufklärungsversuche bezüglich der bedenklichen Hygiene bei der Tagesmutter, bei häufiger Erkrankung des Kindes . würde ich Zweifel an der Hygiene bei der Tagesmutter haben wäre ich die erste die aufspringt und mir etwas Neues suchen würde . Ich habe mich diesbezüglich mit meiner Schwägerin , welche Kinderärztin ist kurzgeschlossen und diese bestätigt das , was die meisten hier in ihren Erfahrungswerten beschrieben haben .


    also habt euch alle lieb und vielen Dank für eure Nachrichten

    Inkamann ok hätte ich gewusst , dass du diese Aussage bezüglich des „nichts können“ so auf die goldwaage legst hätte ich mich anders spezifischer ausgedrückt.
    Mit der Aussage wollte ich nur untermauern, dass ich mir nicht vorzuweisen habe , weil ich mein Kind zur Tagesmutter schicke und , dass ich mir nichts vorwerfen kann, da sie regelmäßig die Tagesmutter besucht .
    im übrigen habe ich heute einen Arbeitsverhältnis angenommen , welcher am Montag Beginnt und ohne Tagesmutter wäre dies nicht möglich gewesen .


    Ginge es ihm tatsächlich um das „krank sein“ , hätte er es mir mit Vergnügen unter die Nase gerieben und sich nicht so eine absurde Lüge ausgedacht , die ich aus Naivität auch noch geglaubt und nicht hinterfragt habe , obwohl er die kleine ja nicht mal von dort abholt !


    Ich werde den ehrlichen Grund nie in Erfahrung bringen und , weil ich trotzdem hoffe , dass der Vater sich seiner Verantwortung bewusst wird , weiterhin diplomatisch bleiben und für mich Sachen in die ich ihn nicht unbedingt einbeziehen muss alleine entscheiden.
    vielleicht gebe ich ihm auch zu viel „macht“

    Vielen Dank für eure Antworten

    schauenwirmal da magst du vllt recht haben .vielmehr lasse ich mich von ihm einschüchtern.


    SilentGwen definitiv muss ich das machen . Ich brauche ebenfalls eine gesunde Scheiß-egal-Haltung. Da ich immer meinen Mund gehalten habe denkt er natürlich, dass er mit allem durchkommt.
    Die Tagesmutter hat angeboten solch eine Liste anzufertigen vorausgesetzt ich bin damit einverstanden . Hab ihr heute gesagt , dass absolut gar nichts mehr angefertigt wird es sei denn es ist ein wichtiger Grund vorhanden

    Ich hab ihn eben tatsächlich gefragt , wozu er diese Liste braucht und er hat dieses Mal im Gegensatz zum ersten Mal gesagt „ Das sagt doch der Name schon . Ist es so schlimm , wenn die Tagesmutter sie führt“.
    heisst , dass er mich komplett belogen hat und auch, wenn wir uns nicht mehr gern haben hat in dieser Elterlichen Beziehung vertrauen erste Priorität.

    Richtig um das Zahlen des Beitrags gehts mir nicht . Ich hab auch nie auf iwas Anspruch erhoben .
    Ich wollte nur in Erfahrung bringen , ob es stimmt , dass er diese Anwesenheitsliste benötigt wird um mögliche Fahrten abzusetzen .



    und noch kurz zu dem Thema Tagesmutter und Kitas . Momentan wartet man hier bis zu einem halben Jahr , da die Beiträge nicht mehr monatlich gezahlt werden müssen und ich ein Leben zu Hause nicht anstrebe , vorallem nicht in meinem Beruf , wo es notwendig ist immer auf dem neusten Stand zu sein .
    meine kleine geht auch „nur“ 6h zur Tagesmutter und wenn sie mal auf Grund von Krankheit nicht geht muss ich mich bei dem KV ebenfalls rechtfertigen .
    sie war bisher an seinen Wochenenden außer mit etwas Husten nie ernsthaft krank , was heißt , dass ich ihm zu keinem Zeitpunkt iein Wochenende streitig gemacht habe

    Ich habe seitdem sie 6 Monate als war als Wohnbereichsleitung gearbeitet da ich Krankenschwester bin .
    diesen Job konnte ich nicht mehr nachgehen , weil er sie an seinen Wochenenden entweder einen Tag vorher oder am selben Tag abgesagt hat , was heißt , dass ich Dienste an den Wochenenden , wo ich sie eigtl nicht gehabt haette nicht arbeiten gehen konnte , was Mitarbeiter natürlich nicht ewig mit machen . Ihm war bewusst , dass ich an den Wochenenden, wo sie bei ihm ist arbeiten muss !! Den tagesmutterplatz habe ich nehmen müssen , da ich keinen Kitaplatz bekommen habe und oder auf Wartelisten stehe und ich kurz davor stand in einer Praxis zu arbeiten , wo ich mich nicht auf ihn verlassen musste .

    Volleybap

    Wir haben beide das Sorgerecht , seit der Trennung nimmt er sie jedes zweite Wochenende . So wirklich klappt das erst seit Ende Oktober .


    Die Tagesmutter hat ihm gesagt , dass diese Liste nur mit meinem Einverständnis geführt wird. Nach dieser Info hat er das Gespräch nicht zu mir gesucht , weshalb ich wieder etwas Angst hatte ( ich weiß , dass er mir als Mutter absolut nichts kann) . Auf die Liste angesprochen kam diese absurde Antwort.
    Meine Tagesmutter denkt , dass es uns einfach nur weiterhin kontrollieren möchte

    ich weiß absolut nicht , was er bezweckt . Fakt ist , dass er uns verlassen hat aber mir das Leben schwer machen möchte indem er alle zwei Wochen mit was Neuem kommt ( bzw so war es das letzte Jahr) !!

    Von zum Jugendamt gehen , weil ich ihn nicht in die Wohnung gelassen habe bis zum Vaterschaftstest , weil er um die Unterhaltszahlung herum wollte

    Hallöchen :)

    Danke für deine Mail .


    also ich arbeite momentan nicht , was aber absolut nicht geht , da die kleine alle 2 Wochen Krank ist , wenn sie konstant bei der Tagesmutter ist.


    An den Beitragskosten hat er sich bisher nicht beteiligt November und Dezember 2019 habe ich gezahlt und seit Januar muss ich monatlich nur noch 50 Euro essengeld zahlen aber selbst daran beteiligt er sich nicht .


    Der Tagesmutter hat er damals nicht den Grund genannt , wieso er diese Anwesenheitsliste haben möchte und mir gegenüber hat er nur das mit dem absetzen der Fahrten erwähnt , was aber wie gesagt Quatsch ist , weil er sie bisher nur 1 mal abgeholt hat von dort

    meine Frage . Ich bin mit dem kV seit einem Jahr getrennt und leider war das Jahr absolut die Hölle . Gefühlt kommt er immer mit etwas Neuem um die Ecke womit er mich demütigen kann . Seit neusten möchte er eine Anwesenheitsliste von der Tagesmutter und da kam mir schnell die Frage , weshalb? Habt ihr vllt eine Idee ? Er wohnt 60 km von unserem aktuellen Wohnort entfernt und laut seiner Aussage möchte er die Fahrtkosten absetzen , was aber schwachsinnig ist , weil er die kleine nie von der Tagesmutter sondern von uns zu Hause .

    Kann man die Fahrten trotzdem absetzen ?