Beiträge von Lucca

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    😊 Strunzbesoffenen Schüler aufgelesen und nach kurzer Beobachtung nach Hause gefahren. Die Kumpel wollten "aufpassen / mit zu sich nehmen / geht gleich wieder". Ich hab als Alternative Notarzt oder Krankenhaus angeboten. Darauf bot ein Jungchen an, beim Freund zu Hause zu schlafen. Nur bitte nicht die Eltern...


    Gestern brachte der Junge mir Schokolade und 'ne Karte, bedankte sich. Es sei ihm schon "nicht gut" gegangen. Peinlich war's ihm auch. Vielleicht lernt er die eigene Grenze zu beachten.

    Und ich hab meine Ikeasaeinrichtung zum Sperrmüll gegeben... :idee


    Nee. Ich hatte von diesem Umtauschrecht gehört. Für mich passte es aber nicht. Der "Mangel" lag schlicht in meinem Geschmack, die Sachen waren aus Ehezeiten, abgewohnt aber halt nicht mangelhaft um nach meiner Vorstellung einen Umtausch, noch dazu nach zehn Jahren, zu rechtfertigen.

    Hallo


    Ich brauch Zuspruch.


    Junior war beim Vater, es hat wohl prima geklappt. Das Kind ist entspannt, sehr angenehm und umgänglich zurück gekommen. :strahlen


    Der Vater wird zur Einschulung an die weiterführende Schule kommen, er hat sich tatsächlich frei geschaufelt. :strahlen


    Tja, und dann, Kind ist kaum zur Tür rein, fragt er, ob er Weihnachten zu Papa dürfe. * atmen * Bisher bestand da wenig Interesse. Jetzt fragt Kind und der Vater ist nicht abgeneigt / sagt nicht nein / lässt mich entscheiden. Er würde Kind am 26. abholen und am 01. zurück bringen. *atmen * Ich hab erstmal geschwiegen, gefragt, was denn aus den geplanten Skiferien geworden sei.


    Letztlich habe ich die Entscheidung verschoben. Junior haben wir das auch so gesagt. Der Vater soll erstmal Dienstpläne abwarten. An die Skiferien hab ich eh nie geglaubt.


    So. Es arbeitet in mir. Kind sehnt sich zurecht nach mehr Papazeit. Ich halte dies für Junior auch für sehr wichtig, gerade wenn es in die Pubertät geht. Für mich ist die prinzipielle Bereitschaft des Vaters mit Junior mehr Zeit zu verbringen aber ungewohnt und bedrohlich. Ich habe Angst, abgeschoben, unwichtig oder abgedrängt zu werden. Hier ist Alltag. Oft voll gepackt, anstrengend und durchgetaktet, ohne männlichen Reibungspart. Dort Familie, freie Zeit, Papa. Mein Kopf weiß sehr gut, dass Ferien nicht Alltag ist, natürlich Papa- Zeit immens wertvoll und Kind in beiden Welten zurecht kommen muß. Der Kopf weiß auch, wie wenig Einfluss ich auf mögliche Szenarien habe, dass Junior ein Recht auf beide Welten hat.


    Und ich? Wohin mit meinen Ängsten? Wie gehe ich damit um? Ich würde do gerne entspannen, Junior uneingeschränkt pendeln odr gar gehen lassen. Aber ich krieg es nicht hin. ?-(

    Junior pubertiert mit seinen gut neun Jahren zwar noch nicht richtig. Ich leide aber schon unter seinen Schwankungen, so " Ich bin kein Baby, ich bin halb erwachsen. :motz: Nimm mich in den Arm und lies mir was vor! :schnuller " Und sein Zimmer :tot kostet mich einen ganzen Tag.


    Eigentlich ist es übergriffig. Ich hab ihn oft gebeten, zu entmüllen, sonst mach ich es, wenn er weg ist. Jetzt ist er weg. Was ich da aus den Ecken ziehe! :nixwieweg Ich staune, wie perfekt er oberflächliches Aufräumen gelernt hat. Beim ersten Hingucken geht es, sobald ich aber hinter Gardinen, unter das Bett, in die Kisten schaue, wird es :mussweg


    Da kommt was auf mich zu, ich fürchte es. Besser, ich suche mal das dickere Fell. :lach

    Kaj, ich hoffe auf einen angemessenen Umgangston bei einem anderen Lehrer. Allerdings stelle ich halt die Frage, ob das denn so stimmt. Ich rege mich doch nicht drei Wochen in die Ferien mit anstehendem Schulwechsel über sowas auf.


    Der Umgang des Lehrers ist indiskutabel. Aber ein neunjähriger mit so langem Haar, dass ein Zopf möglich ist, sollte das motorisch hinkriegen.

    Danke Löwe! Entweder war es der Sportlehrer der alten Schule vor einigen Wochen oder irgendein Trainer, denn in Berlin sind noch Sommerferien. Da der Junge ja die Schule wechselt, ist das Thema jetzt keines mehr.

    Kaj, wie Du es beschreibst, läuft es bei uns. An Juniors Schule haben die Lehrer für jedes Fach dezidiert angegeben, was gewünscht wird. Ich sehe auch durchaus den Sinn, es sind Heftnummern, Stifttypen etc angegeben. Es läppert sich halt, da ja nun im Vergleich zur Grundschule Fächer dazu kommen. Tja, und dann das Drumherum für Klassenkasse, Spind etc.


    Naja. Ich hätte mir gewünscht, die Liste früher zu bekommen. Es geht auch, aber es ist nicht mal eben bezahlt - vorm Urlaub, vor Geburtstag.

    Vor einiger Zeit kam mal eine Diskussion um die Zahlungfür Schulmaterial auf. Oft liest man von Eltern, die nicht investieren, nicht ins Theater gehen oder in die Bibliothek, nicht lesen. Diese Grundbildung fehlt Kindern dann im schulischen Bereich.


    Junior wechselt zum Sommer ans Gymnasium in NRW. Es gab eine Einkaufsliste mit Heftarten, Stifte, Blöcke, Umschläge und Mappen, USB, auch Normales wie Radierer wurde gelistet.


    Ein paar Sachen hat Junior schon, wie Zirkel, Füller. Klebstifte und so Verbrauchsmaterial hab ich noch liegen. Trotzdem habe ich gerade ~100€ ausgegeben. Dazu kommen noch Arbeitsbücher (Deutsch, Englisch, Latein zu je knapp 10€) und das Schulbuch aus dem Elternanteil. Angekündigt wurde noch Klassenkasse, Kopiergeld, Miete für den Spind und Pfand für den Essensschlüssel.


    Es läppert sich ganz schön. Die Sachen von der Liste können nicht bezuschusst werden, nur die Bücher vom Elternanteil und die Spindmiete.


    Prinzipiell krieg ich das gestemmt. Den meisten Eltern am Gymnasium fällt das sogar leicht. Aber diese Kosten rollen jedes Jahr auf Familien zu. Und was ist mit den weniger betuchten? Die Bildung des Kindes muss schon hohe Priorität haben.


    Nachdenkliche Grüße

    Hallo


    Ich werde gut 1/3 der diesjährigen Fünfer kennen. Entweder über Junior, oder weil ich mit den Eltern befreundet bin. Da müssen wir durch. Aber es wird schon spannend, wie das im schulischen Kontext wird.


    Auch bei uns gibt es den Austausch mit den Grundschulen. Stammakten werden bei Schulwechsel weiter gegeben, wir kontrollieren, ob nach Abmeldung bei uns eine Anmeldung an einer Schule statt findet.


    Das ist Zusammenarbeit im Interesse der Kinder.


    Wie viele Geschwister sind denn in der Familie, die Du meiden möchtest? An der Schule Deines Juniors kannst Du angeben, mit wem er in eine Klasse soll, beziehungsweise, mit wem nicht. Bekanntschaft von Eltern wird sich aber nicht ganz unterbinden lassen. Ich trenne das auch und verweise auf Termine mit mir in der Schule.


    Viel schwieriger finde ich das Ignorieren von dem, was so über Schule und Kollegen erzählt wird.

    Och. Ich erinnere mich, wie ich frei drehte, weil Ex mit Junior urlaubte. Ich erfuhr nur UK. Mir wurde hier lang und breit erklärt, ich hätte keinen Anspruch darauf zu wissen, wo mein 4jähriges, nicht Englisch sprechendes Kind während des Umgangs sei. Später ging es " in den Urlaub". Ich erfuhr am Abflugtag " Spanien" und immerhin Flugnummern.


    Bis heute habe ich keine Privatadresse. Die hat das JuA. Man wird entspannter.

    Am Freitag fiel eine Schülerin beim Toben in der kleinen Pause von den Schaukelmatten. Unsere Sanis meinten zwar, es sei soweit ok. Ich bestand auf den Rettungswagen. Die wurde kreidebleich, schweißig und zitterte.


    Jetzt erfahre ich: ein Halswirbel ist gebrochen, eventuell eine OP nötig und Verletzungen im unteren Rücken konnten noch nicht ausgeschlossen werden. :kopf


    :bet

    Teil der Dame mit, SIE könne gerne mit den Großeltern Zahlungen vereinbaren. Davon wird aber kein wie auch immer geartetes Recht an den Kindern erkauft, DASS sei nämlich nicht rechtens. Rechtens ist, dass der Vater zahlt. Der ist Ansprechpartner. Du seist sehr verwundert, wenn ausgerechnet das JuA hier Kinder versachlicht. Sollte sie der Vorschusskasse melden, Du würdest Dich entgegen der Rechtslage verhalten, wirst Du die Angelegenheit auf dem Rechtsweg regeln. Da die Großeltern den nicht selbst beschreiten, sie waren bisher nicht zimperlich, wüßten diese um die Rechtslage Bescheid.


    Du möchtest ihren Erpressungsversuch aber gerne schriftlich haben. :motz:


    Fraü Raussteiger ist mal wieder viel mehr bei der Sache. So wollte ich es rüberbringen. :lach