Beiträge von Sahummel

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)

    Vielen lieben Dank. Ich war heute bis Mittag arbeiten und als ich nach Hause kam, hatten meine Jungs ein bisschen aufgeräumt und eine Kleinigkeit zu essen gemacht. Den Esstisch hatten sie super schön geschmückt. Hab diesen Tag bewusst alleine Mut meinen Söhnen verbracht



    Dafür darf ich morgen die Verwandtschaft bekochen

    Ich schließe mich weitestgehend FrauRausteiger an.


    Ich empfinde dich eher als übergriffig. Da sind nun mal die Kinder von deinem Partner und seiner Ex. Warum musst du mit dir Kinder abholen? Warum kann er nicht die Kinder alleine abholen und ihr macht euch dann zusammen ein schönes Wochenende?


    Die Frage der Kinder, warum du nicht mit der KM befreundet bist, würde ich nicht überbewerten und nicht ständig in alles was reininterpretieren.


    Die Mutter scheint dich nicht schlecht zu machen oder den Kindern den Kontakt zu dir zu verbieten. Für sie bist du einfach Luft. Steh drüber, ist doch total egal.


    Du solltest entspannter werden und nicht noch ständig deinen Partner unter Druck setzen, weil du meinst, nicht genügend beachtet zu werden. Er hat sicher schon genug damit zu tun, mit der KM einen gangbaren Weg zu finden

    Ich finde das aber schon eine wichtige Frage, ob es den deal gab, dass er lediglich als Samenspender dienen sollte. Dann wäre der jetzige Schrei nach Vaterschaftsanerkennung und Unterhält tatsächlich fies und unverschämt.


    Gab es diesen deal nicht, frage ich mich, warum du ihn nicht schon längst als Vater beim Jugendamt angegeben hast. Die hätten sich dann um den Rest gekümmert wegen der Vaterschaftsanerkennung usw.


    Dann ist es auch total egal, was du für einen Stress mit ihm hast, das hat mit dir gar nichts zu tun. Das ist eine Sache zwischen Vater und Kind.


    Und ganz ehrlich, ich finde deine Mail an ihn, dass du dein Kind lieber von deiner Mutter betreuen lässt und dein Kind sowieso fast nur dich an sich ran lässt, weder nett, freundlich noch entgegen kommend.


    Du solltest dir überlegen, was du willst. Ist er lediglich der Samrnspender? Dann erwarte auch nichts und lass ihn wie ein Kumpel Kontakt zum Kind haben aber nicht mit der Erwartung, er übernimmt Vaterpflichten.


    War er nicht nur der Samenspende und diesen ominösen, unverschämten Deal gab es nicht, beweg dich und lass die Vaterschaft anerkennen. Und sehe zu, dass eine vernünftige Umgangsregelung vereinbart wird. Kann man alles übers Jugendamt machen lassen.

    Ich bin seit fast 9 Jahren alleinerziehend und das meine ich auch so. Ich habe in der ganzen Zeit nie mit einem Mann zusammen gelebt. Aber o.k. mein Ex hat die Jungs alle 14 Tage am WE genommen. Öfter hat er auch mal eins ausfallen lassen und am Anfang hatten wir auch noch einen Tag in der Woche, den er dann auch nicht mehr wollte, als er eine neue Lebensgefährtin hatte


    Aber egal. Ich kenne das, dass man immer stark sein muss und mich hat die Zeit als Alleinerziehende doch sehr verändert. Vieles prallt an mir ab. Ich sehe schnell meine Kinder Unrecht behandelt und habe das Gefühl, doppelt für sie da sein zu müssen. Das ist aber meistens subjektives Empfinden.


    Jetzt sind meine Jungs 19 und 14. Ich arbeite seit 3 Monaten wieder Vollzeit und habe noch den Nebenjob. Vorher hatte ich "nur" einen Teilzeitjob und den Nebenjob. Gut, es ist Stress mit Vollzeit und Nebenjob, aber gerade der Vollzeitjob gibt mir Kraft. Die Leute dort interessieren sich für mich und für die ist meine Meinung wichtig. Heute habe ich von einer Kollegin Merci bekommen, weil ich immer so hilfsbereit bin.


    Das gibt mir Kraft. Endlich mal wieder nicht nur als Mutter gesehen zu werden und als Mutter handeln zu müssen.


    Ich bin heute der Meinung, dass es ganz wichtig ist, neben den Kindern noch eine Aufgabe zu haben. Gleich welcher Art. Kann ja auch ein Ehrenamt sein. Wenn man auch Bestätigung findet in anderen kindfreien Bereichen gibt das Stärke


    Das heisst nicht, dass ich nicht mehr schwach bin. Aber ich habe keine Heulattacken mehr

    Ich habe die professionelle Zahnreinigung auch ein paar Tage vorm Spange setzen beim Zahnarzt machen lassen, aber das hatte unser Kieferorthopäde auch empfohlen. Bis 18 kriegen die kids 2 x pro Jahr eine Zahnreinigung von der Kasse bezahlt. Das habe ich immer mitgenommen. Der Große kann jetzt nicht mehr auf Kasse, aber der Kleine geht zweimal im Jahr hin


    Die Versiegelung beim Zahnarzt betrifft nur die Backenzähne, Schneidezähne werden nicht von der Kasse übernommen und bei uns hat sich das im Preis nichts getan. Wir haben die Zähne also beim Kieferorthopäden versiegeln lassen. Außer die Backenzähne, die hatte der Zahnarzt schon versiegelt, als sie raus kamen


    Ich würde erst deinen Zahnarzt fragen, was er fürs Versiegeln aller Zähne nimmt, bevor du denkst, dass es wesentlich günstiger wird als beim Kieferorthopäden


    Ich habe übrigens auch bei beiden Dinge noch privat übernommen und das als monatliche Ratenzahlung bezahlt. Dazu kommen dann ja auch noch die einzelnen Besuchstermine beim Kieferorthopäden. Aber die Rechnungen liegen im Quartal bei ca. 11 - 16 €, je nachdem, was gemacht werden muss


    Allerdings hatte ich mich vorher nach einem Kieferorthopäden erkundigt und hab mir den mit dem besten Ruf genommen. Und wir sind durchaus zufrieden


    Der Große ist seine Spange schon über ein Jahr los. Die Zähne sind perfekt, gerade, schön weiß und gesund. Und der Kieferorthopäde kontrolliert jetzt noch einmal im Jahr für lau, ob die Zähne sich verschieben und er die lose auch noch regelmäßig trägt.

    krypa: Ja, ich hätte zu dem Papier der Süßigkeiten nichts gesagt. Wären es Papier von Zigarettenschachteln oder Alkohol hätte ich ein Gespräch mit Kind und anderem Elternteil organisiert.



    Aber hier wird ja krampfhaft nach "Fehlverhalten" der Mutter gesucht. Kein Wunder, dass die beiden versuchen bei so einem Verhalten Geheimnisse zu haben. Wenn jede Mücke zum Elefanten gemacht wird.


    Dabei fiel mir ein, mein Ex-Mann ist mit unserem Großen als der gerade ein halbes Jahr war, Eis essen gefahren. Also er hat ihn mit Schokoladeneis gefüttert. Das war auch ein "Geheimnis", weil wir eigentlich bei den Jungs als sie klein waren, sehr auf gesunde Ernährung geachtet haben. Kind war dann Schokoladen verschmiert und seine Jacke auch. Also war es nicht lange ein Geheimnis. Und weißt du was? Kind hat es überlebt, ich habe es überlebt und nach der Trennung hatten sie regelmäßig "Geheimnisse". Männerkram sozusagen.


    Ich finde es schlimm, dem Kind zu suggerieren, die Geheimnisse mit der Mutter wären schlechte Geheimnisse


    Deine Selbsteinschätzung ist wirklich ignorant. Aus jedem Post trieft deine Missachtung ihr gegenüber. Das hat schon nichts mehr mit subjektiver Wahrnehmung zu tun. Du versuchst dann zwar immer zu relativieren, schreibst, du achtest sie, würdest sie nie schlecht machen usw, aber die ganzen anderen Posts sagen was anderes.


    Und ehrlich gesagt, verstehe ich auch nicht so richtig, was du erwartest. Möchtest du nur hören, dass die Frau schlecht ist? Möchtest du nur Zustimmung? Ratschläge nimmst du ja nie an. Kaum ist ein Thread erschöpft, kommt der nächste mit bösen Taten der KM

    Oh. mein. Gott. Was für ein Drama. Ein 6jähriges Kind hat Süßigkeiten versteckt und der Vater findet Papier und stellt das Kind zur Rede. Von "anvertrauen" ist das ganze sehr weit weg.


    Na und?? Mein Ex und seine Söhne haben auch Geheimnisse und das dürfen sie auch. Es gibt Dinge, die gehen den anderen Elternteil einfach nichts an. Ich kann damit leben, weil ich nicht nur behaupte, ein gutes Vertrauensverhältnis zu meinen Söhnen zu haben, ich weiß, dass es so ist und ein paar Geheimnisse zerstören daran nichts.


    Im Gegenteil, wenn ich meinen Kindern untersagen würde, Geheimnisse mit ihrem Vater zu haben, würde das eher das Vertrauensverhältnis zerstören. Ergebnis wäre nicht, dass sie keine Geheimnisse mehr mit ihrem Vater haben, Ergebnis wäre, dass sie noch mehr aufpassen würden, dass ich nichts mitbekomme.


    Du hast doch nur Angst, ausgeschlossen zu sein. Du hast Angst, dass deine Ex, die du bei jeder sich bietenden Gelegenheit hier schlecht machst und nur das übelste unterstellst, eine Beziehung zu eurem Kind hat, die nichts mit dir zu tun hat.


    Du machst dir mit deinem Verhalten alles kaputt


    Und deine Antwort kenne ich auch schon. Du wirst wieder erzählen, du hättest Kind nicht zur Rede gestellt, du würdest Mutter nichts unterstellen und ich hätte sowieso keine Ahnung. Das machst du ja mit allen Antworten, die dir nicht passen


    Vllt solltest du wirklich mal an deinem Verhalten arbeiten und nicht immer nur von anderen dies verlangen. An deiner Stelle würde ich daran arbeiten, dass die Tochter ein sehr gutes Verhältnis zur Mutter hat und nicht wegen Ü-Eier, McD oder Süßigkeiten ausflippen.


    Mir war es immer wichtig, meinen Söhnen zu vermitteln, dass beide Elternteile gleiche Rechte haben und dass das, was Papa sagt, genauso viel Gewicht hat wie das, was ich sage. Auch, wenn sie überwiegend bei mir leben. Zum Erziehungsziel gehört es, meiner Meinung auch, die Verantwortung zu übernehmen und dafür zu sorgen, dass die Kinder zu beiden ein unbelastetes, entspanntes Verhältnis haben

    ;( Mich nimmt das ganze sehr mit. Meine Nichte und mein Neffe leben mit ihrer Familie in Haltern am See. Mein Neffe geht auf das betroffene Gymnasium. Beide haben Freunde, Sportkameraden verloren. Sie werden das erste Mal in ihrem Leben mit dem Tod konfrontiert. Mein Schwager und meiner Schwägerin fehlen die Worte, versuchen die beiden aufzufangen. Sind aber auch selbst in ihrer Trauer und Ohnmacht gefangen.


    Mich zerreißt es fast, da man nicht wirklich helfen kann. Der Zusammenhalt ist in dem Ort aber auch sehr groß


    Meine Kinder machen sich Sorgen um ihren Cousin und ihrer Cousine. Wir sind froh über die ausführliche Berichterstattung.

    Bei mir läuft es momentan sehr gut. Sehr nette Leute. Teilweise wenig zu tun, dass ich dann anfange, an mir zu zweifeln, ob ich was vergessen oder übersehen habe. Es ist aber abwechslungsreich, hab viel mit Politikern zu tun. Viel repräsentieren.


    TiMiDa: Wen meinst du mit "die andere"? Die Ex oder Freundin vom Chef? Die mich so angepflaumt hat? Nein. Sie wird auch mehr bei öffentlichen Veranstaltungen da sein.


    Oder meinst du die arme mit dem Schlaganfall? Nein. Keiner hört was. Es liegt jetzt erstmal eine Krankmeldung bis Mitte April vor und man hofft dann auf eine Meldung von der Familie. Hab inzwischen erfahren, dass es sie wohl sehr schlimm erwischt haben soll. Sie lag 6 Stunden alleine und musste operiert werden, um den weiteren Verfall des Gehirns aufzuhalten. Ich finde das ganz schrecklich. Ich hoffe natürlich auf einen unbefristeten Vertrag, aber ich wünsche ihr auch, dass sie zumindest wieder irgendwann in ihre Familie zurück kann. Ihre Enkelkinder genießen kann

    Maumau: Die Next ist ja kein willenloses Ding über den die Ex entscheidet, welche Rolle die im Leben der Beteiligten einnimmt. Es kommt also auf beide an. Wenn du Glück mit deiner Next hattest und sie sich auch fair verhalten hat, Herzlichen Glückwunsch, das heiist aber nicht, dass du jetzt so offen und fair bist und alle anderen Next Hexen sind, wenn sie mit der Next gar nicht können.


    Unsere Next war auch jahrelang Affäre von meinem Ex und er hätte das auch nie von sich aus erzählt. Als ich es raus fand, hiess es erst, da ist nichts, dann ja, da war was, ist aber lange vorbei. Stimmte natürlich alles nicht
    Einen Tag nach unserem Auszug fing sie an, mir beleidigende SMS zu schicken, mir zu drohen. Bei jedem Papa WE wurden die Kinder von ihr an den Tisch zitiert, damit ihnen erzählt werden kann, wie böse die Mutter ist und dass die Mutter Schuld an der Trennung ist.


    Den Kindern wurden dann schnell ihre eigenen Zimmer weg genommen. Ihre Möbel kriegten ihre Kinder. Mein Ex und ich hatten bei der Trennung die Absprache, dass ich zwar die Betten und die Kleiderschränke der Kinder mitnehme, die anderen Möbel wie Bücherregale, Schreibtische dort bleiben, damit sie sich auch da weiter wohl fühlen. Next sah das anders.


    Schnell verbat sie dann auch, dass die Kinder unter der Woche kommen dürfen. Ex und ich hatten die Abmachung, Wochenenden teilen wir uns, aber die Kids können auch jederzeit unter der Woche vorbei kommen. Wir wohnen ca 5 km auseinander. War aber dann verboten. Dauernd hat Next mir und den Kindern gesagt, die Kids sollen endlich kapieren, dass wir getrennt sind und Ex jetzt eine neue Familie hat.


    Nun erzähle du mir bitte, wie du mit so einer Person ein gutes Verhältnis pflegen würdest.


    Ich habe damals viel mit Jugendamt und Erziehungshilfe gearbeitet, weil ich nicht wusste, wie ich mit der Situation umgehen soll. Mir wurde immer geraten, ruhig zu bleiben, lieber ins Kissen zu beißen.


    Hab ich gemacht. Mich bei Freundin und Schwester ausgekotzt. Den Jungs bei mir die Ruhe gegeben.


    Mein Ex und ich hätten uns auch ohne sie irgendwann getrennt, keine Frage, aber durch das Verhalten der Next hat sie das alles erschwert und für die Kinder hässlicher gemacht.


    Heute ist es ruhiger geworden. Next wurde inzwischen auch schon von Ex betrogen. Next und ich pflegen einen höflichen, aber distanzierten Umgang.


    Aber Nextel sind nicht per se unschuldige Opfer der bösen Ex.

    Es ist natürlich immer schön, wenn sich bei der Jobsuche was tut. So etwas gibt einen Motivationsschub und den braucht man, um durchzuhalten.


    Aber mal ehrlich: Ich dachte, es ging darum, in deinem eigentlich Beruf Fuß zu fassen? Dass sich auf so eine Anzeige niemand meldet, hat auch keiner gesagt. Was soll das für ein Modeljob sein? Hast du ein Foto in deinem Stellengesuch mit veröffentlicht? Sei vorsichtig, wenn du dich mit dem triffst. Hab da schon viele unseriöse Spinner erlebt.


    Die ganzen Vertriebssachen hättest du auch ohne Anzeige haben können.


    Das einzige, was in meinen Augen für dich interessant sein könnte, ist die Morgensendung, in der du dich selbst nochmal seriös verkaufen kannst in der Hoffnung, dass jemand aus deinem gewünschten Bereich dich hört und die Stelle als Texterin für die Immobilienfirma. Die wollen dann offensichtlich was flappsiges, forsches. An so eine Stelle warst du ohne genau so ein Inserat wohl nicht gekommen.


    Ich halte dir die Daumen, aber rate eben auch, pass auf dich auf.


    Ich hatte es auch mal mit einem Inserat in einer Zeitung versucht, nicht in so einer flappsigen Form, aber ich wollte ja auch was anderes. Es gab tatsächlich sehr viele Angebote, auch von "Fotografen", sehr viel Vertrieb, Startup's. Für mich war nichts dabei und das ein oder andere mal wurde es auch brenzlig.


    Morgensendung und Texterin für irgendwas war nicht dabei. Darum denke ich, dass deine Art bei denen besonders ankam. Jetzt musst du dich fragen, was du willst. Werbung machen in eigener Sache und hoffen, doch noch in deinem Bereich Fuß zu fassen oder die flappsige Tour weiter führen und dann eben irgendwo als Texterin arbeiten. Ich würde mir erst anhören, was die Immobilienfirma sich genau vorstellt, was sie zahlen, die Form des Vertrages usw. Wenn ihr euch einig werdet, alles gut. Wenn nicht, nutze die Chance bei der Morgensendung seriös auf dich aufmerksam zu machen.


    Nichtsdestotrotz ist es mit Sicherheit ein spannender Weg und es fühlt sich immer gut an, selbst aktiv zu werden. Ich halte dir die Daumen und nochmal, pass auf dich auf

    Ich würde das auch vom Kind abhängig machen.


    Meine Jungs hatten in der 5. Klasse einen Schulweg bis Bus jeweils einfache Fahrt eine Stunde. Zeit für Spielen usw war da nachmittags bzw am frühen Abend nicht. Hausaufgaben und üben musste ja auch sein.


    Dem Großen machte es nichts aus, der ging gerne zur Schule. Für den Kurzen war es ein Alptraum. Habe ihn nach der 6. Klasse auf die Realschule runter genommen, die ist mit 15 min Fahrrad zu erreichen. Es gibt jetzt tatsächlich Zeit für Spielen nachmittags und das ist ihm sehr sehr wichtig und mir auch.


    Guck halt, wie deine Tochter die einzelnen Schulen findet. Manchmal sind sie so begeistert, dass sie den weiteren weg gerne in kauf nehmen.