Beiträge von JacquesMama

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)

    So, wir waren heut nochmal beim Kinderarzt. Er hat Ringelröteln und ne Mundfäule im Rachen. Ist aber nicht mehr ansteckend und darf morgen wieder in die Kita - wat freut sich das Kind. :D Ich bin jetzt sehr erleichtert, die Augen sehen auch wieder gut aus.
    Topfit ist er noch nicht,wird er aber wohl die nächsten Tage werden.
    Danke nochmal für eure Antworten! :)


    Lg,sabine

    Ich hatte das selbe in grün gestern und heute morgen. Und meiner ist erst 4. Habe ihm dann heute zweimal angedroht, das er im Schlafi geht. Beim zweiten Mal wurd ihm dann bewusst, das das ganz schön kalt ist. Da war ich dann zwar die böse,böse Mama weil ich ihn nur im Schlafi zur Kita bringen würde - aber er hat sich angezogen.
    Ihn aus dem Bett zu kriegen ist kein Problem. Er ist Frühaufsteher :muede Aber sich fertig machen und anziehen das darf dann gerne mal ne Stunde oder länger dauern.....

    Guten Morgen! :wink


    Hoffe ihr hattet alle eine angenehme Nacht! :sonne


    Ich decke mal den Tisch und denke dabei 24 Jahre zurück

    ..........Mauerfall..... ein Gruß an alle, die aus dem Osten kommen! Schön das wir zusammen feiern, zusammen reisen, zusammen leben können. :knuddel:party:drink:strahlen


    Zur Feier des Tages stell ich einen schönen Blumenstrauß auf den Tisch. :blume


    Dazu gibts frischen Kaffee, Brötchen, Crossaints, Marmelade, Wurst,Käse, Schokocreme und gekochte Eier. Bedient euch! :rainbow::sonne


    Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag! :)

    :sonne:Flowers

    Also, ich habe es lesen und erfassen können, wenn auch mit Mühe.
    Ich kann die Mutter auch verstehen und will auch nichts relativieren, aber diesen Schmerz, den fühlen tausende von Vätern Tag für Tag, viele Jahre lang - und Großeltern auch.


    noch unsensibler gehts wohl kaum................. :kopf



    Kaffee, ich würde nicht aufgeben. Hast du schon mal über einen Anwalt nachgedacht? Du hast auch Umgangsrecht. Ja,ich weiß bei einem Pubi nicht mehr so einfach, aber der Vater muß merken das er auch Pflichten hat.
    Bitte geh zur Caritas oder ähnliche Einrichtungen und lass dich mal richtig beraten. Die hören zu, da kannst du alles rauslassen und sie geben Tipps.
    Und merk dir bitte eins: DU HAST NIX FALSCH GEMACHT!!!!!!! (soll kein schreien sein,ich möchte es nur verdeutlichen)
    Du bist die Mutter und hast auch Rechte. Aber, auch wenn das JA was anderes sagt, bitte schreibe einmal die Woche eine SMS/Email an den Vater, wie es deinem Sohn geht. Ob es Neuigkeiten gibt in der Schule oder ähnliches. Zeig Interesse. Das ist wichtig.
    Bei deinem Sohn wird das hängenbleiben, er wird merken das du dich auch weiter für ihn interessierst. Kann nämlich gut sein das er ein schlechtes Gewissen hat und deswegen keinen Kontakt möchte.
    Auch wenn du keine Antwort bekommst so zeigst du doch das du weiterhin informiert werden möchtest.
    Ich wünsch dir alles Gute! :troest



    :wow:hä das ist hoffentlich nicht dein Ernst???

    Bin grad sehr erschrocken über die Richtung, die es hier grad nimmt. Was hat es mit der Geschichte unseres Landes zu tun, wenn wir St.-Martin,Weihnachten etc feiern? Wenn wir darauf bestehen das diese Feste auch weiter so heißen?
    Es ist unsere Kultur, gehört zum Jahresverlauf und wir sind (fast?) alle damit aufgewachsen.

    Hallo Foris,


    ich hab grad beim Surfen was gefunden, was mich sehr aufhorchen lässt. Einige von euch haben vielleicht gehört, das eine hessische Kita das St.-Martins-Fest in "Sonne Mond und Sterne Fest" umbenannt hat.
    Um die ausländischen Kinder nicht zu diskriminieren.....


    Heute dann die Nachricht, das ein Politiker der Partei die Linke diese "Idee" aufgegriffen hat und mal eben so für ganz Deutschland St.-Martin umbenennen will - in Sonne Mond und Sterne Fest. Ihm fiel wohl kein anderer Name ein.....


    Ich bin ehrlich schockiert, weil das an unsere Kultur geht. St.-Martin ist kein rein religiöses Fest, sondern es soll an die Barmherzigkeit Martins erinnern. Alle Kinder freuen sich im Herbst darauf Laternen zu basteln und mit dem St.-Martin auf dem Pferd durch die Straßen zu ziehen.
    Was daran diskriminierend sein soll erschließt sich mir nicht....


    Ich hoffe sehr, der Politiker kommt mit diesem Quatsch nicht durch.....


    Hier der Link:


    http://www1.wdr.de/themen/panorama/stmartin104.html


    lg, sabine

    Ich würde erstmal morgen mit ihm zum Kinderarzt und einen Abstrich machen lassen. Damit wißt ihr dann ganz schnell, ob es Scharlach ist.
    Durchmachen lassen würde ich ihn nicht, Streptokokken (die Scharlach verursachen) sind von der gemeinen Sorte und können oft böse Folgeerkrankungen auslösen.
    Ich bin auch gern für die homöopathische Medizin, aber bei sowas auf keinen Fall. Wär mir zu riskant.

    Sie verdrängt und lässt den Schmerz nicht zu. Das ist so am Anfang fast normal. Es wird der Tag kommen wo sie es realisiert, wo es sie weghaut. Ich ahne was sie vom Tag der Diagnose bis zur Totgeburt durchgemacht hat - ich war Anfang 5.Monat.....
    Wie sie mit deiner Tochter über Lucy gesprochen hat ist wunderschön. Kinder brauchen so ehrliche Antworten. Und Kinder stellen auch Fragen die wehtun. Aber ist die Vorstellung, das eure Lucy jetzt im Himmel Zuckerwatte ist und ganz viel spielen kann nicht tröstlich?
    Ich wünsche euch ganz viel Kraft, vor allem für die kommende Zeit.
    Auch wenn deine Schwester im mom verdrängt so darfst du dir auf jeden Fall Hilfe holen, z.b.beim Verein Verwaiste Eltern. Denn auch du darfst trauern!
    Alles Gute für euch. :troest:troest:troest

    Es tut mir sehr leid für deine Schwester.


    Aber auch wenn du ihre derzeitige Art mit dem Geschehenen umzugehen nicht verstehst, es ist für sie wohl ein Weg derzeit zu überleben. Vielleicht lenkt sie sich ab um diesen wahnsinnigen Schmerz nicht fühlen zu müssen - weil sie weiß wie er sich anfühlt.
    Signalisiere ihr das du immer für sie da bist, mehr kannst du nicht tun.
    Jede Art mit Trauer umzugehen ist in Ordnung!!
    Richtig verarbeiten kann man diesen Schmerz übrigens nie, man kann nur lernen damit zu leben.

    Huhu,


    also ich würde weiter den Bio-Joghurt geben. Gibts z.b.im Aldi in mehreren Sorten... ;)


    Milch kannst du am besten frische Vollmilch geben. Je mehr Fettgehalt desto kürzer wurde sie bearbeitet. Ist zwar leider auch haltbarer gemacht worden, aber immer noch gesünder als die H-Milch. Lactosefreie brauchst du nicht geben, solang dein Sohn nicht auf normale Kuhmilch reagiert.


    P.S.: Ich mag auch kein Naturjoghurt. Kann ihn da absolut verstehen... ;)

    Erstmal: Wieso lässt du deine Tochter entscheiden, ob ihr bei deinem Freund schlaft oder nicht? Das halte ich nicht für gut, es ist eine Sache zwischen euch Erwachsenen, da hat ein Kind nix zu entscheiden.
    Dann würd ich mit deinem Freund mal ein ausführliches Gespräch führen, wie du dich fühlst. Genau das sagen was du hier hin geschrieben hast. Das du verunsichert bist, das du dich ein Stück weit ausgenutzt fühlst.
    Nur mit reden kann man in einer Beziehung etwas bewirken.
    Das dein Freund in seiner Wohnung keine Kinderecke hat liegt wohl daran das er selbst kein Kind hat. Lässt sich aber mit ein bißchen guten Willen schnell ändern. Vielleicht einfach ein bißchen von dem Spielzeug deiner Tochter zu ihm bringen?
    Für 1-2 Nächte kann ein Kind auch mal im Elternbett oder auf der Couch schlafen. Oder du holst ihr so ein Luftbett z.b.
    Also ich würd mal ausführlich mit ihm reden, aber deine Tochter aus euren Problemen raushalten. DU entscheidest ob ihr bei ihm übernachtet. Nicht sie!

    Hmm, meiner ist nicht im Waldorfkiga, aber auch bei ihm müssen sie beim Essen leise sein.


    Und als es anfing das einer nach dem anderen nicht mehr richtig aß, wurde ein Belohnungssystem eingeführt. Auf einmal aßen die Kinder wieder auf. Hab nicht das Gefühl das sie da irgendwas traumatisiert.
    Kinder brauchen Regeln und grad im Kiga ist es wichtig, das alle sich an die Regeln halten. Wie soll man sonst 20-25 Kinder bändigen?


    Ich denke, du solltest dir klarwerden ob du die 1,5 Jahre mit dem Kiga noch klar kommst oder ob es sich lohnt zu wechseln. Fühlt dein Kind sich generell wohl im Kiga? Geht sie gerne hin?