Beiträge von manu.2010

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Es geht bei LCHF ja nicht darum Kalorien zu sparen, sondern der Körper soll lernen sich die Energie aus dem Fett zu holen....du stellst quasi deinen Stoffwechsel um.
    Ich mach das auch seit Kurzem und muss sagen das es schon viele Alternativen gibt um Kohlenhydrathe zu sparen.
    Ich bin in einer FB Kochgruppe zu dem Thema und habe auch eine eigene Gruppe, wo es aber um Rezepte allgemein geht. Ich selber poste da auch sehr oft.
    Wenn Interesse besteht kann ich gerne Rezeptvorschläge die LC sind hier posten...


    :troest das tut mir sehr leid für dich. ich erinnere mich nurnoch dunkel - er hatte keine kinder, oder? trifft es dich sehr oder geht es so einigermaßen?


    Doch...er ist auch alleinerziehend mit einer Tochter. Und ja....es trifft mich schon sehr weil ich wirklich die Hoffnung hatte das daraus mehr wird. Schade...aber nicht zu ändern. :-(

    Na dann meld ich mich mal zurück bei euch...bin dann nach einem halben Jahr Beziehung wieder Single. Ihm war das alles zu anstrengend und er hat sich getrennt. Wir wollen trotzdem den Kontakt halten weil wir uns trotz allem immer noch sehr mögen. Mist....hab einfach kein Glück mit Männern...

    Ja, das stimmt was du sagst...die Zeit die wir telefonieren ist wirklich intensiv und wir können wirklich sehr gut miteinander reden. Trotzdem fehlt mir einfach die Nähe...auch wenn die Entfernung ja nicht so riesengroß ist. Für mich ist das schon sowas wie Fernbeziehung...ich kenne es so aber auch nicht. Warscheinlich ein echtes Luxusproblem.
    Das die Kids keine Lust auf gemeinsame Unternehmungen haben kann ich ja auch verstehen. Meine Jungs sind da auch recht entspannt und haben kein Problem wenn ich mal über Nacht weg bleibe oder er bei uns übernachtet.
    Vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken weil es einfach eine ungewohnte Situation für mich ist.

    Ihr Lieben, ich brauche mal ein paar Denkanstösse von euch...
    Seit einigen Monaten habe ich eine Beziehung mit einem alleinerziehenden Vater. Seine Tochter ist 12. Umgang mit der Mutter findet nur sporadisch alle paar Monate statt, sie ist damals 450 km weit weg gezogen.
    Ich selbst hab zwei Jungs, 15 und 18 Jahre alt.
    Jetzt zum eigentlichen "Problem"...wir wohnen 60 km auseinander und ich bin nicht mobil, das heisst also das die Fahrerei immer an ihm hängen bleibt, Zug- und Busverbindung ist sehr schlecht, da wäre man ewig unterwegs.
    Unter der Woche sehen wir uns gar nicht. Wir sind ja beide berufstätig und er ist auch noch politisch sehr engagiert. Bleiben uns also nur die Wochenenden, wobei ich auch oft noch Samstags arbeite.
    Meistens sehen wir uns dann den Sonntag. Seine Tochter hat da keine Lust mitzukommen und ist dann lieber bei einer Freundin. Kann ich ja verstehen. Es kommt auch schon mal vor das er mich Samstags zu sich holt und Sonntags zurückbringt. Meine Kinder können ja schon mal eine Nacht alleine sein.
    Andersherum ist das natürlich schwierig...seine Tochter ist ja erst zwölf.
    Auf gemeinsame Unternehmungen haben die Kids gar keine Lust. So haben wir also echt wenig Zeit. Klar, wir telefonieren täglich...aber es wäre auch schön einen Weg zu finden sich öfter zu sehen.
    An die unter euch die das vielleicht schon ähnlich erlebt haben....Wie habt ihr es geschafft als Patchwork-Familie zusammen zu finden? Gar nicht so einfach mit drei pubertierenden Kindern...

    Ich kann dir noch die Kurklinik in Schwedeneck empfehlen, ist zwar schon ein paar Jahre her das wir da waren, aber uns hat es sehr gut gefallen. Ist eine etwas kleinere Klinik, aber gerade das war sehr schön. Tolle Ärzte, super Betreuung...wir haben uns ganz toll aufgehoben gefühlt und die Umgebung ist natürlich auch total schön.

    So, habe gerage mit der netten Sachbearbeiterin von der Wohngeldstelle telefoniert, sie konnte sich noch an mich erinnern weil ihr das so leid getan hatte das es nicht geklappt hat mit dem Wohngeld.
    Sie sagte es gäbe ihres Wissens nach keine Möglichkeit das Bildungspaket zu bekommen wenn man keine Leistungen bezieht. Auch nicht als Geringverdiener - so wie in meinem Fall.
    Mist! Wäre ja auch zu schön gewesen.

    Ihr Lieben, ich hab mal eine Frage an euch....habe zwar schon gegoogelt, aber da gehen wohl die Ansichten und Entscheidungen der Gerichte weit auseinander.


    Kurz zur Info...wir sind seit 7 Jahren getrennt und auch geschieden, Ex ist mittlerweile wieder verheiratet. Wir haben zwei Kinder, die bei mir leben. Unser Verhältnis ist sehr schlecht, wir reden nicht mehr miteinander, das hat aber seine Gründe.
    Ex zahlt den Mindestunterhalt für beide Kinder.
    Nun ist es so das in diesem Jahr beide Kinder eine Klassenfahrt machen...zusammen gerechnet kostet mich dieser Spaß 620€. Ohne Taschengeld. Das brauchen beide zusätzlich, da teilweise auch Essen mitfinanziert werden muss. Also eine schöne Stange Geld.
    Es heisst ja eine Klassenfahrt ist länger geplant und man hat die Möglichkeit daraufhin zu sparen. Was aber wenn es nicht viel zu sparen gibt? Ich arbeite 120 Std im Monat und verdiene echt nicht viel. Anspruch auf Wohngeld habe ich allerdings nicht, hab ich schon versucht. Ich hab mir jetzt schon einen Minijob für nebenher gesucht um solche Ausgaben stemmen zu können.
    Ex weigert sich sogar den Kids etwas Taschengeld mit zu geben, mit dem Hinweis darauf das er ja wohl jeden Monat genug zahlt.
    Wie läuft das bei euch?
    Lieben Dank schon mal für eure Antworten...

    Ich kenne beide Seiten. Ich kenne sogar drei Seiten... Ich hatte einen Partner ohne eigene Kinder...das fand ich eher schwierig...er konnte vieles nicht verstehen und ich hatte immer das Gefühl ihn zu überfordern mit der Situation.
    Der Andere hatte eigene Kinder, aber keinen Kontakt zu ihnen...auch schwierig. Aber er hat mich in vielen Dingen verstanden...was ich sehr wichtig finde. Leider hat es nicht geklappt.
    Jetzt habe ich seit 2 Monaten....also noch sehr frisch....eine Beziehung zu einem allein erziehendem Vater...und alles ist perfekt. Wir denken gleich und können uns einfach gut verstehen. Man hat einfach die selben Probleme und kann alles gut reflektieren.

    Liebe Fritti...ich drück dich mal... :troest Vor Jahren haben wir das Selbe durch, daher kann ich dich gut verstehen...
    Für die Kids ist die Nachricht, das ihr euch trennt erst mal Gefühlschaos genug. Ich würde auch erst mal dazu tendieren die Next erst später einzubeziehen... vielleicht kannst du das mit deinem Mann besprechen...
    Erst mal ist es wichtig den Kindern ein Gefühl der Sicherheit zu geben...nämlich das Mama und Papa sie immer lieb haben, egal was passiert. Und das sie nichts mit der Trennung zu tun haben...das ist nur eine Sache zwischen Mama und Papa und ändert nichts daran das ihr die beiden lieb habt. Gerade kleine Kinder reimen sich schnell abenteuerliche Sachen zusammen .
    Versuche Ruhe auszustrahlen...auch wenn dir das unmöglich erscheint. Gib deinen Kindern Sicherheit...das ist die halbe Miete.
    Die neue Wohnung würde ich möglichst positiv darstellen...bezieh die beiden mit ein...wie streichen wir die Zimmer, wie richten wir uns ein...Meinen Kids war damals wichtig, das alles fast genau so aussah wie in der alten Wohnung... :-(
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft...und du schaffst das !