EINE Ferienregelung mit ZWEI Kindsmüttern

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • In der Trennungsvereinbarung haben wir festgelegt, dass während der Schulferien und an Feiertagen die Wechsel synchron mit dem Wechsel meiner beiden Kinder stattfinden.

    Gestern hat mir die KM2 geschrieben, dass sie diese Ferienregelung nicht akzeptiert.

    Ich hatte ihr von einer fehlenden Formulierung im FG Beschluss berichtet, wann der Ferienbeginn ist. Daher nicht am letzten Schultag nach Schulschluss, sondern laut amtlicher Bekanntmachung am ersten Werktag der Folgewoche.

    Ich nehme an, dass dies der Grund Ihrer Ablehnung ist.

    Aber mal ganz allgemein gefragt, gibt es da eine übliche Regelung, die normalerweise von den FGs angewandt wird, oder kann es passieren dass die Geschwister am Ende getrennt ihre Ferien verbringen müssen und ich dann nie kinderfreie Zeit habe?

  • Aber mal ganz allgemein gefragt, gibt es da eine übliche Regelung, die normalerweise von den FGs angewandt wird, oder kann es passieren dass die Geschwister am Ende getrennt ihre Ferien verbringen müssen und ich dann nie kinderfreie Zeit habe?

    Nein, es gibt keine allg. gültige Regel.
    Ja, es kann sein, dass du keine kinderfreie Zeit hast und die Halbgeschwister keine gemeinsamen Ferien haben.
    Das ist sogar häufig üblich, wenn die Kinder z.B. in unterschiedlichen Bundesländern leben. Im ungünstigsten Fall gibt es da in den Sommerferien gar keine Überschbeidung dieser.

    Du bist nunmal AE. Da ist es eben so, dass man evtl. gar keine oder nur sehr begrenzte kinderfreien Zeiten hat

  • Es ist für mich eine Frage der grundsätzlichen Einstellung. Normal ist es, dass man - außer die Kinder verbringen ihre Ferien woanders - diese ständig bei sich hat. Wenn die Kinder größer sind, sind sowieso die meisten gerichtlichen Regelungen Makulatur. Dann nämlich, wenn z. B. ein Kind gar nicht mehr regelmäßig zum anderen Elternteil möchte, oder dieser aus gesundheitlichen Gründen temporär nicht in der Lage ist, die Kinder zu sich zu nehmen. Oder wenn der andere Elternteil gar nichts mehr von seinen Kindern wissen möchte.

    A smile a day sweeps the sorrows away

  • Kinderfreie Zeit, was ist das? Ach ja, die Zeit am Arbeitsplatz8):P


    Grundsätzlich würde ich in Richtung Geschwisterzeit argumentieren. Wobei Exklusivzeit mit dem Papa ja auch schön sein kann.

  • Ich würde gar nicht streiten. Ich würde, vor allem wenn ich zu Hause bin und nicht arbeiten muss, mich völlig nach den Müttern richten und ihnen damit den Wind aus den streitsüchtigen Segeln nehmen.

    Und je nach Kinderanzahl würden mir viele schöne gemeinsame Aktivitäten einfallen.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

  • du bist echt so ein kleiner Rosinenpicker, was?


    Ich hab auch keine kinderfreie Zeit, Millionen anderer AEs auch nicht.

    Und du hättest auch keine, wenn du mit der KM noch zusammen wärst.

    Wolltest du nicht unbedingt paritätische Betreuung? Mit-erziehen statt Umgang?


    Ich versteh das Problem echt nicht.

    wenn meine Meinung deine sein müsste hieße sie "Deinung"

  • beides irgendwie. Aber natürlich sind das nur meine Emotionen und Gedanken dazu.

    Als KM fände ich so ein "Dauergedankenmachen" echt anstrengend und würde mich wahrscheinlich (oder ziemlich sicher sogar) ziemlich fix der Kommunikation abseits von lebensnotwendigen mails verweigern.

    wenn meine Meinung deine sein müsste hieße sie "Deinung"

  • Hast du denn schon alle seine Beiträge hier im Forum der letzten Jahre gelesen?

    Für mich wirkten deine ersten Worte bzgl. Rosinenpicken schon etwas abwertend...

    "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar" (Antoine de Saint-Exupéry)

  • Ok, gut.
    Vielleicht mit einer anderen Schreibweise oder so. Natürlich ist es in Ordnung, dass du es so empfindest. Beim Empfänger kommen ja logischerweise manche Inhalte einer Nachricht anders an als vom Sender beabsichtigt. Wenn man das Modell nach Schulz von Thun hernimmt. 😉

    "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar" (Antoine de Saint-Exupéry)

  • also natürlich wollte ich nur ausdrücken, wie ICH es empfinde.

    Ich wollte und will niemanden beleidigen.

    Ich bin halt ein sehr direkter, unverschnörkelter Mensch.

    Hat natürlich Nachteile. Aber auch Vorteile.

    wenn meine Meinung deine sein müsste hieße sie "Deinung"

  • Ferienbeginn ist bei uns immer Montags - Freitags ist noch ein Schultag - je nach Bundesland mag das anders aussehen.

    Allerdings würde ich über die 2 -3 Tage nicht streiten.

    Wichtig wären mir verlässliche Übergabetermine - falls man mal etwas fest bucht....

    Interessant das ihr in der Vollbio-Familie immer neue Facetten findet über die man diskutieren kann...ist die KM2 nicht die Mutter des Kleinkindes

    das noch nicht schulpflichtig ist ?

  • du bist echt so ein kleiner Rosinenpicker, was?

    Sonnenschein12 hat dankenswerterweise an Schultz von Thun erinnert.


    Ich habe mit der "Kinderfreien Zeit" hier NICHT auf meine Motivation hinweisen wollen, sondern lediglich mit einem in 2 Worten beschriebenen Ergebnis versucht, zu erfahren ob es hier AEs gibt, die

    2 unterschiedliche ETs in ihren Ferienregelungen berücksichtigt finden, und wenn ja, wie deren Regelungen aussehen bzw. auch wie diese zustande kamen.

    Also ganz konkret wenn es bisher nur einen ET gab, mit dem eine Ferienregelung von einem FG festgelegt worden war, also quasi GESETZ ist, ob, oder wie vorgegangen wurde, wenn zu einem späteren Zeitpunkt die Ferienregelung mit einem anderen ET zu bestimmen war.

    In unserem Fall gibt es bislang EINE Ferienregelung mit beiden ETs, und die ist laut unserer Trennungsvereinbarung identisch/synchron.

    Naja, ich wollte es nicht so langatmig umschreiben, also habe ich das einfach mit Kohls Worten damit beschrieben, was hinten raus kam.

    Und bitte Wattwanderin fang jetzt nicht noch mit neu Wortspiel an, denn da sind es nicht Rosinen die reinkommen, sondern Korinthen die rauskommen.

  • ich finde deine Art der Kommunikation extrem anstrengend. Ich habe manchmal den Eindruck, du kommunizierst nur um des Kommunizierens willen.

    wenn meine Meinung deine sein müsste hieße sie "Deinung"

  • Hier 2 UETs. Der eine hat sich gekümmert, der andere ist nach Thailand ausgewandert. Ergo: In den Ferien teilweise nur ein Kind zu Hause. Das genoss die Exklusivzeit mit Mama.


    Kinderfrei hatte ich nur, wenn meine Kinder bei meinen Eltern waren, also so eine Woche pro Jahr.

    Schlimm fand ich das nie, dass es „nur“ eine Woche war.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

  • Ich habe Kinder mit 2 verschiedenen Frauen, eine der Mütter hat Kinder mit 2 verschiedenen Vätern.

    Als es noch relevant war (die älteren Kinder sind mittlerweile raus aus den Schulen), haben wir die jeweiligen Halbgeschwister immer synchronisiert bekommen. In den Ferien und auch an den Wochenenden.


    Schnell erklärt wie das geht: 4 normale Erwachsene sprechen sich frühzeitig ab. Fertig.


    Mit Trennungsvereinbarungen, FG Beschlüssen und amtlichen Bekanntmachungen bist Du leider raus.

  • Daher nicht am letzten Schultag nach Schulschluss, sondern laut amtlicher Bekanntmachung am ersten Werktag der Folgewoche.

    Ich nehme an, dass dies der Grund Ihrer Ablehnung ist.

    Hä??? Ich habe es jetzt dreimal gelesen, um zu verstehen, was gemeint ist... Meine Fresse das ist ein Wochenende, das kann doch nicht jede Ferien zum Drama werden. Zumal Kinder, die noch nicht Schulpflichtig sind, gar keine Ferien haben (KM2 s Kind ist doch noch klein, oder?):/8o. Kann man das nicht flexibel zu Gunsten aller handhaben? Ich glaube auch nicht, dass es viele Menschen gibt, die deshalb ein Gericht bemühen und eine entsprechende Erfahrung haben. Die Niedersachsen sind sowieso raus, da beginnen die Ferien am Donnerstag:D. Ich habe mich schon immer gefragt, wem das nutzen könnte, aber für deine beschriebene Überlegung wäre es eine gute strukturelle Veränderung... Hast du mal drüber nachgedacht, in eine BL zu ziehen wo die Ferien unter der Woche beginnen und enden?

    LG Campusmami



    Sonne muss von Innen scheinen :sonne


    Das Leben findet draußen statt :rainbow: .

  • In welchem Bundesland Vollbio wohnt, habe ich gerade nicht auf dem Schirm. Falls es eines ist, in dem die Ferien mitten in der Woche beginnen, sprächen wir bei


    Zitat

    Daher nicht am letzten Schultag nach Schulschluss, sondern laut amtlicher Bekanntmachung am ersten Werktag der Folgewoche.

    Ich nehme an, dass dies der Grund Ihrer Ablehnung ist.


    ja von etwas mehr als einem Wochenende. Wie auch immer - ich bin einmal mehr heilfroh, dass, bei allem was man meinem Exmann so nachsagen kann, so etwas nie ein Problem bei uns war. Und warum es bei Dir, Vollbio, eines ist, die kleinste Tochter betreffend, leuchtet mir auch nicht ein.

    LG
    CoCo




    Vegan bedeutet, dass man Tierquälerei, Welthunger, Umweltzerstörung und Pandemien nicht nur zwischen den Mahlzeiten sch.eiße findet.