Hilfe bei Säuglingskoliken

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo zusammen,

    hat jemand vielleicht einen Tip, was ich bei Säuglingskoliken noch machen kann. Habe schon vieles versucht und nur Zäpfchen haben geholfen aber hält auch nicht lange an. Mein Sohn schreit manchmal so doll dass er schonmal leicht blau anlief.

    Es ist auch egal ob ich ihn stille oder er ein Fläschchen bekommt. Dachte erst ich hätte vll etwas doofes gegessen.

    Hoffe irgendjemand hat vll einen Tip?

  • sab simplex Tropfen ins fläschchen - ist aber wirklich etwas chemisches aus der Apotheke. Ansonsten:Flasche nach der Zubereitung unbedingt stehen lassen, so dass keine blasen mehr drinne sind. Mam-flaschen nehmen.im Fliegergriff tragen. Viel Glück🐞🍀

  • Ich habe literweise Fenchel-Kümmel-Anis-Tee getrunken, solange ich gestillt habe und später mit dem Tee das Fläschchen gemacht, wenn sie Probleme hatten. Das hat meinen Kindern super geholfen und natürlich der Fliegergriff.

  • Leicht den Bauch föhnen, aber Vorsicht,, nicht zu nahe dran und dabei links herum den Bauch leicht reiben. Bei Jungs untenrum abdecken, damit es da nicht zu warm wird.

    Mit den Beinchen Fahrrad fahren, wenn Baby auf dem Rücken liegt.

    Sab Simplex habe ich auch oft benutzt. Mein Sohn hatte übelste Koliken...

  • Das mit dem Fön würde ich dringend unterlassen. Wenn Jungs lospullern, kann das böse enden.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

  • dabei links herum den Bauch leicht reiben.

    Das finde ich gerade ein bisschen irritierend. Wie meinst Du jetzt "links herum"? Also der Darmausgang, bwz. der Enddarm ist zwar beim Menschen unten links - aber unten rechts, wenn man von oben auf den kleinen Bauch guckt; beim liegenden Baby. Also würde man da doch im Uhrzeigersinn; sprich rechts herum reiben...? :/


    Tritt das Schreien denn immer nach dem Essen auf? Was sagt denn der Kinderarzt? Oder hast Du noch Kontakt zu einer Hebamme? Hier gibt es ja auch eine, fällt mir gerade ein - Elin ... So Ferndiagnosen sind ja sonst immer ein bisschen schwierig. Ich wünsche Dir auf jeden Fall starke Nerven und das es sich bald bessert.

    LG
    CoCo




    Vegan bedeutet, dass man Tierquälerei, Welthunger, Umweltzerstörung und Pandemien nicht nur zwischen den Mahlzeiten sch.eiße findet.

  • Ich würde auch mal einen Osteopathen aufsuchen. In der Schulmedizin umstritten, ich selbst hab zuviele dadurch gesund gewordene Babys gesehen und checken lassen ob das Kleine am KISS Syndrom leidet.


    Ansonsten wurde hier schon sehr viel gesagt. Die Bauchmassage kann auch mit Fenchelöl gemacht werden. Handwarm sollte es sein. Babys mögen Wärme, in eine Decke wickeln.


    Und ich finde für Babys einen strukturierten Tagesablauf wichtig. Besonders ab Spätnachmittag Ruhe einkehren lassen. Rituale einführen, auch die Minis bekommen diese mit.

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Und ich finde für Babys einen strukturierten Tagesablauf wichtig. Besonders ab Spätnachmittag Ruhe einkehren lassen. Rituale einführen, auch die Minis bekommen diese mit.

    Das finde ich auch sehr wichtig. Bei meinen Mädels waren es oft keine Blähungen, sondern eine Überreizung. Sie waren richtige Nestlinge, mit denen konnte ich monatelang kaum was machen, weil sie sonst gebrüllt haben.

  • Noch eine Stimme für die Osteopathie! Schau aber, dass du nicht beim erstbesten einen Termin ausmachst, sondern hör dich ein bisschen nach Erfahrungsberichten um. Da sind ähnlich wie bei Heilpraktikern, finde ich, einige schwarze Schafe dabei, die man aussieben sollte.


    Evtl. schadet auch ein Besuch beim Kinderarzt nicht, um einfach organische Ursachen oder sowas wie einen Nabelbruch auszuschließen. Der Kinderarzt kann dann evtl. auch einen Osteopathen empfehlen.

  • Und ich finde für Babys einen strukturierten Tagesablauf wichtig. Besonders ab Spätnachmittag Ruhe einkehren lassen. Rituale einführen, auch die Minis bekommen diese mit.

    Da arbeiten wir ab sofort wieder mehr dran. Im Moment ist es immer wieder chaotisch, da mein Ex gerade am ausziehen ist.


    Termin beim Osteopath ist auch gemacht und nächste Woche steht auch die U3 beim Kinderarzt an.


    Danke für Eure Hilfe!

  • Versuche es mit Windsalbe, hilft auch gut. Die Milch mit Fencheltee machen, Flasche stehen lassen und nicht wie James Bond geschüttelt statt gerührt.. vorsichtig rühren und das Milchpulver ggf. vorher nochmal sieben.

    Verträgt das Kind die Milchnahrung?


    Mein Kind hatte damals auch richtige Schreiattacken, nix hatte geholfen, es ging tlw soweit dass er am Ende das Fläschchen verweigerte.

    Geholfen hatte am Ende der Osteopath (KISS) und eine radikale Umstellung der Milchnahrung - von Pre HA auf die 1er einer anderen Firma; danach war Ruhe. Ich hatte gefühlt das friedlichste Baby ever.

  • Ich war gestern mit dem Klenen beim Osteopathen. Es wurde festgestellt, dass er Halswirbel blockiert hat und deswegen auch sehr verspannt ist.

    Nach der Behandlung ist es jetzt schon viel besser. Er trinkt besser und schluckt weniger Luft. Die Koliken haben nachgelassen und wenn sind diese nicht mehr so doll wie vorher. Auch die Autofahrt nach Hause war angenehmer.

    Der Klene kommt jetzt richtig zur Ruhe und hat auch erstmal nachmittags drei Stunden geschlafen. Da konnte ich mich mal wieder richtig um den Großen kümmern, haben gespielt und gekuschelt.

    Die Nacht war so entspannt, ich fühle mich wie ausgeschlafen. Zum Glück hat der Große diese Nacht auch gut geschlafen und auch den Tag nicht so früh begonnen. 🥳

    Danke Euch nochmal