Wie mit dem ersten Freund der Tochter umgehen ?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Update:


    Nachdem alles geregelt schien kam gestern zufällig heraus, dass sie jetzt über Abbruch der Schule und Beginn einer Ausbildung nachdenkt. Sie redet jetzt wie er: eine Ausbildung würde ja ausreichen.

    All mein Reden ,dass die immer andere Pläne hatte ( Abi , Studium…) hilft nix. Sie sagt das wäre nicht wegen ihm, sondern sie würde schon länger drüber nachdenken denn die Schule wäre ihr letztes Jahr schwer gefallen. Den Eindruck hat sie nie erweckt, ist mit ihrem Zeugnis zufrieden und wollte noch vor drei Wochen angeblich so fit sein das bayrische Abi schaffen zu können.


    Der Clou heute Nachmittag. Ich wäre unterschwellig nicht nett zu ihm und er kommt deshalb nicht mehr her. Jetzt ist sie sauer auf mich und das Wochenende über auf mal wieder bei ihrer ex besten Freundin.


    Hundert Pro setzt er sie jetzt unter Druck damit nicht mehr zu ihr zu Fahren. So dass sie sich die Ausbildungsstrategie ausgedacht hat. Meinte sogar sie könne das im August beginnen. Hallo, wir haben Ende Juli!!!! So blauäugig und hörig vor lauter Liebe (?) und Angst ihn zu verlieren. Was soll ich da bloß noch machen?


    Sie fährt nächste Woche nicht mit in den Urlaub , weil sie danach in Quarantäne müsste und ihr Praktikum nicht antreten könnte. Er holt sie ab und sie bleibt zwei Wochen dort. Hoffentlich kommt sie überhaupt wieder.


    Darf ich sie mit unter 18 gegen ihren Willen zurück nach Hause holen?

  • Darf ich sie mit unter 18 gegen ihren Willen zurück nach Hause holen?

    In der Theorie ja, in der Praxis wird sie niemand in dem Alter gegen ihren Willen dort rausholen.


    Wenn es ganz dumm läuft, dann wird er dort dafür sorgen ,dass sie beim JA aufschlägt und jammert wie schlecht es bei dir ist und das sie unbedingt da raus muss.

  • Ich habe keinen Durchblick was ihn antreibt. Ich weiß noch nicht mal , ob er aktiv Druck ausübt und Vorschläge macht oder nur mit Trennung droht und auf toter Mann macht, wenn er mal wiedereingeschnappt ist.


    Ich weiß nur, dass ihr Handeln jeder Logik widerspricht und sie extrem auf ihn fixiert ist.

  • Das hat ihre Freundin auf ungehobelte Art und Weise versucht. Danach waren sie nicht mehr befreundet. Heute ist sie das erste Mal wieder länger bei ihr ( wohl das kleinere Übel). Ich hoffe , dass sie ihr gut darstellen kann wie ihr Verhalten rüber kommt.

  • Oh Mann.. da machst du was mit.

    Wenn sie wirklich nicht wiederkommt, dann muss sie auch mit den Konsequenzen klarkommen.

    Ich würde ihr maximal das Kindergeld zukommen lassen und keinem Cent mehr. Schließlich kann sie ihre Schule oder Ausbildung Zuhause fortführen. Dann soll sie sehen wo sie bleibt, wer mit dem Kopf durch die Wand seine Rechte ohne Rücksicht auf Verluste durchboxen will, muss mit Unwillen der anderen rechnen.

    Bei mir gilt grundsätzlich, kein Kind verlässt das Zuhause, ohne eine Ausbildung. Sonderregelungen werden vorher besprochen und einvernehmlich geklärt.

  • Glaube dir wie schwer das ist, meine ist gerade in der Pubertät angekommen und ich seh das reden eigentlich gar nichts bringt, wenn sie zu macht.
    sei für sie da, schau das ihr weiter redet miteinander, verliere nicht den Kontakt zu ihr.
    viel Kraft dir und lass ihr immer eine Türe zuhause offen

    Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sich selbst vorgenommen haben.
    Abraham Lincoln

  • Es ist so unendlich schwer das Kind, für das ich 17 Jahre immer da war, sehend ins Verderben laufen zu lassen.


    Ich bin keine Helikopter Mutter und bei kleineren Dingen habe ich sie ohne Probleme selbst ihre Erfahrung machen lassen. Aber das sprengt meine Vorstellungskraft.

  • Oh Mann.. da machst du was mit.

    Wenn sie wirklich nicht wiederkommt, dann muss sie auch mit den Konsequenzen klarkommen.

    Ich würde ihr maximal das Kindergeld zukommen lassen und keinem Cent mehr. Schließlich kann sie ihre Schule oder Ausbildung Zuhause fortführen. Dann soll sie sehen wo sie bleibt, wer mit dem Kopf durch die Wand seine Rechte ohne Rücksicht auf Verluste durchboxen will, muss mit Unwillen der anderen rechnen.

    Bei mir gilt grundsätzlich, kein Kind verlässt das Zuhause, ohne eine Ausbildung. Sonderregelungen werden vorher besprochen und einvernehmlich geklärt.

    Ich weiß nicht ob der Tochter da nicht mehr zu steht, als nur das Kindergeld.


    Dein Sohn ist wie alt?


    Ich sag nur aus leidvoller Erfahrung, es kommt manchmal anders als man denkt und will und hofft.


    Natürlich will man das nicht, zu schauen wie das eigene Kind, vom, ich sag mal vereinfacht, "guten" Weg abkommt.


    Mein grosser Sohn hat nach dem Abi den Boden unter den Füßen verloren und leider noch nicht wiedergefunden.


    Wir hatten auch alles Mögliche besprochen, Theorie ist geduldig.


    Meine Tür ist immer noch offen, wir haben regelmäßig Kontakt.


    Wenn mein Bursche Nr 1 zufrieden wäre, dann wäre mir der Weg inszwischen fast egal.

    Es ist nicht mein Weg, aber ich bin auch nie den Weg gegangen den sich meine Eltern für mich gewünscht haben.


    Es ist echt schwer. Ich wünsche Euch beiden einen guten Weg🌻


    Liebe Grüße


    Ute

  • Vielleicht nur ein schwacher Trost, aber von „Verderben“ seid Ihr gsd noch ein Stück entfernt. Sie zieht ja nicht heroinabhängig unter die Bahnhofsbrücke sondern schmeißt „nur“ ihre (Aus-)Bildung. Das lässt sich in Deutschland gsd später - wenn auch mit höherem Aufwand - wieder geradebiegen.

    Schlimmer ist vermutlich dieser plötzliche Bruch mit Dir und das „Frontenwechseln“ zu ihrem Freund. Das ist schon bitter und da hab ich auch keinen schlauen Rat oder Trost außer : I feel you. Ich wünsche Dir, dass Deine Erziehung irgendwann doch wieder durchkommt und Tochter aus ihrer Blase auftaucht. Dann halt ihr die Tür offen.

  • Mir gehts nicht ums Geld.


    Auch nicht darum dass sie den Weg geht , den ich für sie am besten halte.


    Ich möchte , dass sie sicher ihren Weg geht und sich nicht dermaßen von dem Jungen verändern lässt. Er setzt sie unter Druck. Als sie gestern erfahren hat, dass er sie nicht mehr besuchen wird, sah sie aus wie ein Haufen Elend. Ihr ganzes Tun ist dann daran orientiert es ihn Recht zu machen.


    Hast du erfahren was genau deinen Sohn so umgehauen hat? Was hat sie geholfen die Machtlosigkeit zu ertragen ?

  • Was der Tochter angeblich zusteht und was Tahila zahlen kann, sind zwei Paar Schuhe. Außerdem hat die Tochter zu Hause alle Möglichkeiten, was ihren Schulabschluss angeht, sie wird nicht misshandelt oder unterversorgt…sie will grad einfach ihren Sturkopf durchsetzen.

    Lehrjahre sind keine Herrenjahre!


    Und, ich schrieb es schon, auch als Mutter darf ich eine Position vertreten und muss nicht immer nachgeben. Manchmal ist es gut, wenn Kinder nicht ihre eigenen Erfahrungen machen. Man muss auch nicht immer gut finden, was die Kinder machen. Und man darf auch Zeit einfordern, um sich an den einen oder anderen Gedanken zu gewöhnen.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

  • Oh Siri2012, hier scheinst du dich zu irren. Es gibt Punkte, da hat man kaum noch Einfluss auf sein Kind. Dieser Post ist doch das beste Beispiel dafür. Madame kennt die Welt und weiß Alles besser, hört auf ihren lebenserfahrenen Freund. Da sind einem echt die Hände gebunden. Ich habe so wahnsinniges Glück mit meiner Tochter gehabt. Meine Mutter ist krank geworden, weil ich mit 13 Jahren meinte die Welt zu kennen.

  • Vielleicht nur ein schwacher Trost, aber von „Verderben“ seid Ihr gsd noch ein Stück entfernt. Sie zieht ja nicht heroinabhängig unter die Bahnhofsbrücke sondern schmeißt „nur“ ihre (Aus-)Bildung. Das lässt sich in Deutschland gsd später - wenn auch mit höherem Aufwand - wieder geradebiegen.

    Schlimmer ist vermutlich dieser plötzliche Bruch mit Dir und das „Frontenwechseln“ zu ihrem Freund. Das ist schon bitter und da hab ich auch keinen schlauen Rat oder Trost außer : I feel you. Ich wünsche Dir, dass Deine Erziehung irgendwann doch wieder durchkommt und Tochter aus ihrer Blase auftaucht. Dann halt ihr die Tür offen.

    Ok, Drogen sind noch nicht im Spiel. Aber ich halte es schon zumindestens für ein kleines Verderben sich als junges Mädchen in solch eine Abhängigkeit zu begeben und vor Liebe hörig alles zu tun, damit er zufrieden ist und dabei weiterhin seinen Weg verfolgen kann.

  • Tahila

    "Ich möchte , dass sie sicher ihren Weg geht und sich nicht dermaßen von dem Jungen verändern lässt. Er setzt sie unter Druck. Als sie gestern erfahren hat, dass er sie nicht mehr besuchen wird, sah sie aus wie ein Haufen Elend. Ihr ganzes Tun ist dann daran orientiert es ihn Recht zu machen."



    Sie ist blind vor Liebe oder was auch immer. Das wird nicht ewig anhalten. Vielleicht ist es besser, je weniger Du gegensteuerst. Um so eher verblasst hoffentlich die rosarote Brille. Dann bist Du für sie da und Ihr schaut, wie es weitergeht.

  • Kann mir noch jemand wegen ihres Schulabschlusses weiterhelfen? NDS Gym klasse 11. sie meint sie würde mit der Berufsschule trotzdem das Fachabi bekommen. Ich meine dazu müsste sie Klasse 12 noch machen.

  • Fachabi, den schulischen Teil, hat sie erst nach der 12.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)