Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Der Verein ist nicht gewinnorientiert, der Steuerberater möchte von seiner Beratung leben. Was sich lohnt kommt ein wenig darauf an was du für Einkünfte in welcher Höhe hast.

    LG Campusmami



    Sonne muss von Innen scheinen :sonne


    Das Leben findet draußen statt :rainbow: .

  • Lohnsteuervereine machen nur die Standards, die man meiner Meinung nach auch in ein 30EUR-Programm selbst einklimpern kann. Sobald aber was extra kommt, wie z.B. Wohneigentum, machen die das nicht mehr.
    Nach meiner Erfahrung lohnt sich weder das eine noch das andere, außer vielleicht, man hat ein Gewerbe.
    Belege sammeln musst eh selbst und ein Steuerberater kann auch nur das berücksichtigen, was Du ihm gibst.

    Ich finde die Programme inzwischen recht komfortabel, die Fragen einen ja ab, so dass man nichts vergisst und machen auch Günstigerprüfungen.

  • genau. Wusste nicht, ob ich den Namen nennen durfte. Benutze das auch seit Jahren, das kann auch kompliziertere Sachen und kostet weniger als jeder Steuerberater ;). Noch dazu gibt es mir ein besseres Gefühl, selbst zu wissen, was ich da rein geschrieben habe, als das in eine Art Blackbox, aka Steuerberater einzuspeisen...

  • Lohnsteuerhilfeverein darf nur Lohnsteuer machen. Weil er eben kein Berater ist.
    Wenn du Beratung brauchst, dann auf jeden Fall Steuerberater. Der prüft auch hinterher den Bescheid und hat mehr im Blick! Und klar der kann nur mit eingereichten Belegen arbeiten, aber er kann auch die richtigen Fragen stellen.
    Wenn Du nur angestellt bist und nur Werbungskosten geltend machen möchtest, schaffst Du das auch mit Elster.

  • Habe es jahrelang auch mit der oben genannten CD gemacht. War super, vorallem braucht man nur einmal alle Daten eingeben und im Folgejahr wird alles übernommen. so braucht man nur die neuen zahlen und eventuelle Änderungen einzugeben. Jetzt mit Gewerbe ist es mir aber zu kniffelig und es macht ein Steuerberater. Aber die Kosten sind schon enorm und ich überlege es wieder selbst zu machen...

  • Man kann sich von einem Steuerberater ja auch Einiges abschauen ;-)...


    'Ich hatte den Fall noch nicht, aber ich denke, man kann einen StB auch einfach nur für konkrete Fragen konsultieren, ohne, dass er die komplette Erklärung macht.

    Ich hab das für ein Sündengeld einmal machen lassen und hab gesehen, dass der auch nix anderes gemacht hat, als ich vorher.

  • Für den normalen Arbeitnehmer sind sowohl Lohnsteuerverein als auch Steuerberater das Auslaufmodell. Mit den praktischen Möglichkeiten einer Steuer-CD haben beide eigentlich keine (faire) Chance mehr. Das ist Videokassette oder Kohleherd ... Es gibt billigere und bessere Alternativen.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.