Neurodermitis

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Der Titel dieses Threads ist "Neurodermitis", am Freitag vor einer Woche bei unserer Kleinen von der Kinderärztin festgestellt, wenige Wochen vor ihrem 1. Geburtstag.

    Meine Frau sagt, dass sie immer wieder schon, noch während der Stillzeit, rote Flecken bei ihr beobachtet hat, aber jetzt ist es mit einem Schlag ausgebrochen um den Hals, Brust, Arme, besonders Armbeuge und etwas an den Beinen. Am Donnerstag hatte ich sie nur wenige Minuten aus den Augen gelassen und da hatte sie sich blutig gekratzt am Oberkörper.

    In eine Arztpraxis können wir leider nicht weil sie zudem unter häuslicher Quarantäne steht. Telefonisch habe ich der Kinderärztin die Verschlimmerung geschildert, und wir bekamen stärkere Medikamente.


    Meine Bitte an euch, wer weiß etwas darüber was hilft/lindert.

    Es gibt spezielle Unterwäsche aus Gewebe, das die Haut beruhigt, kennt jemand den Erfolg dieser Materialien?

    Dann gibt es die Schlafanzüge, mit zugenähten Händen und Füßen. Gibt es hierzu Erfahrungen?

    Vom Auspendeln halte ich nichts. Aber soweit ich gelesen habe, gibt es Nahrungsstoffe, die ganz individuell verschieden, die Haut beruhigen oder stressen. Kennt jemand Wege, wie man "gute" Nahrungsmittel für das Kind herausfinden kann?

    Ja, und ich habe auch gelesen, dass die Psyche großen Einfluss hat.

    Ich versuche aufzulisten, welche stressenden Ereignissen

    A) in ihrer ganz persönlichen Erlebens-Welt in den letzten ca. 3 Wochen wirksam wurden,

    Abgestillt worden

    Eingewöhnung und seit 4 Wochen richtiges Krippenkind

    Mutter ist seit 3 Wochen während der Woche meist auch Nachmittags nicht da

    Verschärfte Pandemie Maßnahmen

    Papa ist jetzt tagsüber Hauptbetreuungsperson Zuhause

    Kalte Jahreszeit. Viel weniger an der Frischen Luft als zuvor/Geschlossene Räume

    Immer wieder mit am gedeckten Tisch sitzen voll mit interessanten Speisen und fast nichts davon bekommt sie zu fassen; und wenn sie doch was vom Tisch der Großen bekommensoll, dann nur wie für einen Säugling, kleinpüriert

    Bald ein Jahr alt und noch immer nicht einen Zahn.

    B) und welche in ihrem familiären Umfeld

    Der Streit zwischen ihrem Papa und der Mama ihrer Halbgeschwister ist zumindest vorläufig beendet

    Dieser Streit hat Zeit ihre Lebens das Familienklima maßgeblich mitbestimmt - und jetzt schwebt er - noch nicht rechtskräftig entschieden - zwischen ihren Eltern.

    Ihre Mutter ist gestresst und hat sich erschöpft immer öfter aus der Familie zurückgezogen

    Ihre Halbgeschwister sind lieb zu ihr, aber sie achten auch sehr genau darauf, dass ihre Liebe zu diesem Halbgeschwister nicht mehr und nicht weniger groß ist, wie ihr Liebe zu ihren anderen Halbgeschwistern.

    Ach die Liebe hat's so eilig, nur die Feindschaft wird nie langweilig ... (Rio Reiser)

  • Mein jüngerer Sohn hatte das auch als Säugling und Kleinkind vor allem, anfangs durchgängig und später immer verstärkt zum Jahreszeitenwechsel (Beginn Heiz-Periode, Sandkasten-Zeit)... ich hatte das Gefühl, je mehr Salben.... wir ausprobiert haben, umso schlimmer wurde es. Angenehm schien Seide und andere glatte Stoffe zu sein, wie Satin-Bettwäsche. Eventuell Weizen/Gluten und Milch/Eier mal weglassen ? Ausserdem waren bei ihm Tomaten und Zitrusfrüchte schwierig. So mit 10/12 war der Spuk dann endgültig vorbei. Haut hat immer etwas mit Abgrenzung zu tun, vielleicht ist das ein Ansatz ? aber wie gesagt, viel Tun muss nicht gut sein ! Und möglichst kein/wenig Kortison, schwierig, wieder von weg zu kommen. Wir hatten in der Apotheke was gemischt bekommen, das habe ich aber nur verwendet, wenn es ganz schlimm war. Achja, vor 15 Jahren war Nachtkerzenöl (innerlich und äußerlich ganz "in".


    Alles Gute !

  • Mein Sohn hatte es auch so schlimm in dem Alter. Allergien wären auch Auslöser, leider gegen unseren Hund. Der könnte zum Glück zur Schwiegermutter umziehen. Seit dem keine Haustiere mehr. Heizungsluft verschlimmert auch jetzt noch die Haut. Helfen tut uns, was auch verschrieben wird, Remederm Widmer Creme. Schlafanzüge mit Fäustlingen war eine große Erleichterung.

    Tatsächlich wäre ich auch einmal bei einem allgemein Mediziner, mit Homöopathie. Da gab es Kügelchen: Zink und Calcium (glaube ich), da blühte der ganze Körper einmal auf und danach war viel mehr Ruhe. Das war schon erstaunlich.


    Ansonsten muss glaube ich jeder für sich Cremes ausprobieren. Habe das Gefühl, dass jeder anders reagiert.


    Alles gute für euch.


    Antje

  • Mein Sohn hatte gerne etwas auf dem er die Felge durchkauen konnte, damit die Zähne durch kommen ...


    Wie schaut es aus mit

    Möhre

    Bockwurst

    Löffelbisquit

    Brötchen


    Geben, probieren lassen und beobachten was geht


    Hat ganz gut geklappt bei meinem Junior damals

    Suche nette Menschen um nicht gefangener zu werden

  • Chase das Zahnen ist bei ihr tatsächlich gerade dran, so hoffen wir, seit Monaten, dass sie jetzt zu ihrem 1. Geburtstag in 10 Tagen wenigstens einen Zahn hat. Wenigstens, dass man schon etwas davon sehen kann. Also insofern passt dein Beitrag, und das mache ich dann Morgen, dass ich ihr eine Karotte gebe. Die Löffelbiskuits sind eine gute Idee. Aber blöde Frage, hat das was mit Neurodermitis zu tun?

    Ich habe keine Ahnung was das Thema angeht, daher kann das ja tatsächlich einen Effekt haben, aber wenn dem so ist, wie könnte der aussehen?

    Ach die Liebe hat's so eilig, nur die Feindschaft wird nie langweilig ... (Rio Reiser)

  • Vollbio mit dem Zahnen erfolgt eine erneute Hormonumstellung im Körper des Säuglings. So wird aus einem Säugling ein Kleinkind. Das wiederum bedeutet (unvermeitlich und wichtig) Stress für den Körper und für den Geist/die Seele. Manche Kinder reagieren mit Hautproblemen.


    Thema Löffelbisquite, schau dass ihr den ohne Zuckerguss oben auf nehmt, die Kristalle können ganz schnell ganz feine Verletzungen am Zahnfleisch (abgesehen vom Zucker selber) verursachen.

    Mein Sohn liebte so ein Stück "Kauwurzel" an einer Schnullerkette befestigt und ab und an nen Bananenröllchen zum knautschen und auflutschen :)

    Nein, ich habe keine Spinnennetze in der Wohnung, das sind Ökotraumfänger :D

  • Antharia

    Danke für diese Hintergrundsinfo. Ok, jetzt bin ich schon ein bisschen schlauer.

    In einem Neurodermitis Forum habe ich auch gelesen, dass Sonne und frische Luft der Haut gut tun. Wir beide sitzen jetzt deshalb im Garten.

    Die Kauwurzel habe ich erst googeln, und dann beim Anblick des Ergebnisses schmunzeln müssen

    Screenshot_20201117-093131_Chrome.jpg

    Ach die Liebe hat's so eilig, nur die Feindschaft wird nie langweilig ... (Rio Reiser)

  • Die Kauwurzel habe ich erst googeln, und dann beim Anblick des Ergebnisses schmunzeln müssen

    Screenshot_20201117-093131_Chrome.jpg

    😂 ok, da muss ich auch schmunzeln. Wenn ihr habt geh mal in einen Drogeriemarkt (DM, Roossmann, Budni oder so) in die Babyabteilung, da findet man sie. Ich glaub sie heißen auch Veilchenwurzel oder so

    Nein, ich habe keine Spinnennetze in der Wohnung, das sind Ökotraumfänger :D