Weiterbildung im Personalwesen

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo, vielleicht hat ja jemand Erfahrung oder einen Tipp. Das würde mich echt freuen.


    Gelernt habe ich mal Bürokauffrau und auch in diesem Bereich seit meiner Ausbildung gearbeitet.

    Schon länger schlage ich mich mit dem Gedanken einer Veränderung rum....

    Jetzt habe ich mich intern auf eine Stelle beworben, für die ich eigentlich 100% passen würde. Das Vorstellungsgespräch war auch sehr positiv, nur werde ich die Stelle wahrscheinlich nicht bekommen. Tenor ist bzw. war " Wenn man mich aus meiner derzeitigen Position (relativ niedrig, aber sehr viel Verantwortung; wird aber so nicht gesehen bzw. gerne runtergespielt), würde das quasi die ganz Abteilung "heben". Dies würde sehr viel, auch finanziell für einige Mitarbeiter ändern!!

    Aber man hat mir quasi angeboten, mich bei einer Veränderung zu unterstützen bzw. sich ev. an einer Weiterbildung zu beteiligen.

    In wie weit, dass dann tatsächlich passiert, sei erstmal dahingestellt.


    Ich würde gerne in den Bereich Personalwesen wechseln. Spiele schon länger mit dem Gedanken und in diesem Bereich wird es nächstes Jahr viele Veränderungen geben und ev. hätte ich dann wirklich die Chance dahin zu wechseln.


    Wechseln werde ich auf jeden Fall, denn ich muss aus dem Schichtdienst raus (vertrage ich nicht mehr) und von meiner Chefin weg ( Ihre Unfähigkeit macht mich fertig).


    Deshalb überlege ich jetzt eine Weiterbildung im Personalwesen zu machen...

    Mein Plan ist es, mir 2 oder 3 Weiterbildungen oder Fortbildungen rauszusuchen, mich da genau zu informieren und dann einen Termin bei meinem Obersten Chef auszumachen. Er war bei dem Vorstellungsgespräch dabei und hat angeboten, dass ich zu ihm kommen soll, wenn ich mir Gedanken gemacht habe...


    Nur, wie finde ich jetzt das Richtige:/...

    Es gibt ja die Weiterbildung zum Personalsachbearbeiter, aber das ist ja schon sehr lange und umfangreich. Benötigt man das wirklich, oder gibt es erstmal sowas wie eine Basic - Schulung. Reicht das dann aber? Keine Ahnung, irgendwie drehe ich mich im Kreis. Soll ich was spezielles machen, also sowas wie Löhne und Gehälter oder doch von Allem ein bisschen?? Wenn ich g..le, dann kommt halt auch viel was übers Arbeitsamt finanziert wird und es dauert schon sehr lange sich da durchzuklicken...sitze schon ein paar Tage dran und hab schon ein paar Sachen ausgedruckt...

    Vielleicht ist hier ja jemand, der im Personalbereich arbeitet und mir den einen oder anderen Tipp geben kann. Ich möchte, wie gesagt, 2 oder 3 Vorschläge machen und würde meinen Chef dann fragen, was er davon hält und was er mir vorschlagen würde..

    Ahja, ich arbeite im öffentlichen Dienst (Kranken-haus)


    lg duechesse

  • Hallo zusammen,


    ich hänge mich mal mit dran und lese aufmerksam mit 8).

    Es gibt zwar unsagbar viel Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, aber welche davon auch wirklich einen Marktwert haben, konnte ich bisher auch nicht rausfinden.


    lg von overtherainbow

  • Zu Blau:

    Was im übertragen Sinn bedeutet, dass aus deiner Abteilung ein entsprechender Kreis von Mitarbeitern, intern nie nach oben wechseln kann/wird.

    Aber eine geile Argumentation "Beförderungen/Versetzungen" ablehnen zu können. Weil machen würde man ja so gerne aber leider leider .... die Kollegen und deren Gehalt sind das Problem. Großes Kino


    Zur Frage:

    Wenn du wirklich richtig wechseln möchtest solltest du die "große Lösung" anstreben.

    Mit ein wenig hiervon ein wenig davon erreichst du nicht die Qualifikation, die nötig ist um entsprechend zu wechseln.

  • Mhhh, hängt die Bezahlung nicht an der Eingruppierung der Stelle ? so 9a-c oder 10 ?


    Bei uns arbeiten Kaufleute für Bürokommunikation im Personal - wenn sie die alltäglichen Aufgaben gut lösen oder sich durch Fortbildungen auch für Spezial Themen hervorgetan haben - da braucht man nichts besonders.


    Wenn dein Chef einen Abschluß braucht (die IHK Abschlüsse bei den Bildungs-Instituten finde ich gut) - dann soll er genau sagen, was er davon gerne hätte - ggfls. Kosten übernehmen oder Arbeitszeit freistellen.


    Das AA zahlt in der Regel nur wenn man auch bedürftigt ist - das wird aus dem gesicherten Arbeitsverhältnis nix.


    Aufstiegs-BAFÖG (Einkommensunabhängig) ist möglich.


    Grundsätzlich würde ich drüber nachdenken, ob das der richtige Laden für mich ist, wenn so fadenscheinig aggumentiert wird.


    Ein ausführliches Zwischenzeugnis mit allen Arbeitsbereichen würde ich anfordern, dann müssen sich die Chefs mit dem Tätigkeitsfeld auseinandersetzen und ggfls. kann man es auch gut gebrauchen.....

  • Zu Blau: Ja ich weis, so ist es aber leider:(, kann aber hier nicht so ins Detail gehen.. Aber die Umstände machen mich halt auf Dauer total fertig. Wie heißt es so schön: Der Fisch stinkt vom Kopf her...Also auf meine Abteilung bezogen.. Habe mich übrigens auch Extern beworben und schon ein Vorstellungsgespräch gehabt. Wechsele Extern aber nur, wenn es wirklich DER JOB ist, den ich unbedingt haben möchte. Habe es ja jetzt nicht so eilig...


    Ok, also befasse ich mich mit der " großen Lösung" mal noch näher....


    Danke:)


    lg

  • Ja es stimmt, aber es geht schon länger darum, ob unsere Abteilung höher eingestuft wird.. Bis jetzt wird da aber immer rumgedruckst und da es nicht um die Pflege geht, sind wir halt nicht so wichtig. Zumindest nach Außen hin, intern sieht das halt ganz anders aus.

    Das mit dem AA weis ich, aber beim "Suchen" kommen halt gefühlt Tausende solcher Angebote und man muss sich erstmal überall durchklicken...:rolleyes:


    Grundsätzlich arbeite ich schon gerne dort, da ich sehr gute Arbeitskollegen habe und die Arbeit an sich sinnvoll ist und Spaß macht...Und fadenscheinig war es an sich nicht, es war schon sehr ehrlich.. kann da aber nicht so ins Detail gehen, nicht das es noch jemand liest, der aus den Information auf mich schließen kann...


    Aufstiegsbafög ist aber doch einkommensabhänig, oder?


    Das mit dem auseinander setzen der Tätigkeiten haben wir probiert.:( Die Eingruppierungen im öffentlichen Dienst wurden ja überarbeitet. Und unsere Abteilung sollte 2 Stufen höher eingruppiert werden, aber meine Chefin hatte mal wieder tolle Ideen dazu....und somit wurde das nicht umgesetzt...


    Zwischenzeugnis werde ich anfordern...


    Danke:)

  • Wird dich auf Dauer glücklicher/zufriedener machen...und evtl bringt der Wechsel extern noch mal eine Wolke weniger am Arbeitshimmel.

  • Aufstiegs Bafög ist einkommensunabhängig,

    Das Einkommen wird nicht mal geprüft.


    Man muss nur die Voraussetzungen der IHK Prüfung/Zulassung erfüllen - d.h. Berufserfahrung/Branche. Je nach AbSchluss werden einem am Ende bis zu 60 % bei der Rückzahlung erlassen.


    Ein Fernstudium hat oft eine Zeitvorgabe, die man aber selbst auch schneller bearbeiten kann - da erledigen manche auch in 3 Monaten das Pensum

  • so...es hat sich was getan...


    Ich habe, so wie es aussieht (ärztliche Untersuchung steht noch aus) einen neuen Job:love:. Gestern habe ich eine Zusage bekommen auf eine externe Bewerbung. Wirklich für mich eine große Chance in der Kommunalverwaltung meiner Heimatgemeinde. Zwar fange ich relativ klein an, aber mit der Option weitere Aufgaben zu übernehmen( inkl. Höhergruppierung). :)

    Jetzt muss ich ab morgen erstmal klären, wann ich aus meinem Vertrag rauskomme und dann beginnt ein neuer Abschnitt, ohne Schichtarbeit, mit mehr Verantwortung und neuen Möglichkeiten...


    lg

  • Glückwunsch duechesse, alles richtig gemacht.

    Ich habe auch mal Schichtdienst gemacht. Das war nicht mal richtiger Schichtdienst, sondern nur eine abgespeckte Variante. Aber ich weiß noch gut, dass mich das immer mehr angestrengt hat und ich zunehmend unausgeglichener wurde. Dazu kam noch, dass der Arbeitsplan immer erst relativ kurzfristig erstellt wurde. Je eher man da wegkommt desto besser. Jetzt arbeite ich zwar mehr, aber es geht mir viel besser. Ich drücke dir die daumen, dass das für dich bei deiner neuen Stelle auch so wird :thumbup: