Wie läuft die Beschulung eurer Kinder zurzeit?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Also Vesper zum Frühstück und auch zum Mittagessen. Und mein Kind (2.Klasse) isst nicht überwältigend gerne Brot o.ä. Vielleicht handelt es sich nur um eine Woche in der dies so ist. Ich weiß es nicht. Ich denke nur, keiner würde sein Kind in eine Ganztagsschule ohne Mittagessen geben.

    Ende letztes Schuljahr, als sich Notbetreuung und Präsenzunterricht abwechselten, gabe es in unserer Schule auch kein Mittagessen. Sohnemann war auch immer bis 16 Uhr in der Schule. Das verursachte bei mir auch Zähneknirschen, aber er war teilweise eben das einzige Kind welches bis 16 Uhr anwesend war.

    Jetzt im aktuellen Schuljahr gibt es wieder Mittagessen. Wäre das nicht so, würden viele Eltern der Ganztagsklassen auf die Barikaden gehen.

    Frag doch mal bei der Schulleitung nach, wie lange es noch so sein soll. Oder wende dich an den Elternbeirat/Klassenelternsprecher.

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

  • Bei uns gab es die ersten 2 Wochen kein Essen, in der 3. Woche dann Lunchpakete und erst jetzt ab der 4. warmes Essen. Nicht ideal für die ganzen Ganztagsklassen, aber auch nicht anders machbar. Die Klassen essen einzeln getrennt in der Mensa, zwischenrein Desinfektion. Der externe Partner hat seine Mitarbeiter eine Woche nicht geschickt wegen eines Falls an unserer Schule.

    Wer in Quarantäne geht entscheidet nicht die Schule, sondern das Gesundheitsamt. Das kann auch mal 10 Kollegen treffen und keine Klasse, war zu Beginn so. Bei meiner Tochter waren auch schon Klassen und Lehrer in Quarantäne, kann einfach jederzeit passieren. Wirklich nachvollziehbar war aber nicht, wer warum geschickt wurde (Abstand bei der Konferenz/Fortbildung/im Lehrerzimmer).

    Wir versuchen, alle so gut wie möglich auf eine Quarantäne vorzubereiten, klappt trotzdem nur bedingt. Manche Eltern rufen nie Mails ab, die KInder auch nicht. Mehr als eine App am Handy öffnen können viele nicht... (sind auch sehr viele bildungsferne Familien).

    Im Hort ist mein Sohn dann munter durchgemischt mit Kindern aller Grundschulklassen, ohne Abstand... ich sehe das mittlerweile halbwegs gelassen und hoffe eben, dass es uns mit einem harmlosen Verlauf erwischen würde, wenns so ist. Die Ansteckungsgefahr für meine Eltern bereitet mir weiterhin Sorge.