Wie läuft die Beschulung eurer Kinder zurzeit?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Meine ist ja in der Bläserklasse und spielt Klarinette - Donnerstag hatten sie online Unterricht, genau so wie sonst jeden Freitag. 45 min mit Lehrer und ihren beiden Klassenkameraden, danach war sie happy, gut gelaunt ... hat einfach gut getan.

    prinzipiell läuft es hier auch gut, Mathe stresst bei so vielen neuen Themen in der kurzen Zeit etwas aber sonst alles gut.
    durch klassenchats, Skype mit Freunden, telefonieren... ist die Verbindung auch nicht ganz weg. Und ich bin mir sicher und merke es jetzt schon, es ist eine Erfahrung die auch einiges verändern lässt im positiven

    Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sich selbst vorgenommen haben.
    Abraham Lincoln

  • Die beömmelten Gesichter meiner Bonusjungs, das man auch in Sport Aufgaben bekommt.


    Der seit Wochen erkrankte Chemielehrer wills hier wissen. 6 A4 Blätter für ne Woche find ich schon sportlich. Aber es ist gut das was zu tun ist.


    Unseren geht tüchtig das Vereinsleben ab, trotz virtuellem Austausch.

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Montag gibt es wieder neue Aufgaben, wir müssen von dieser Woche noch ein paar Sachen machen. Aber irgendwie muss ja noch etwas für die Osterferien übrig bleiben. Ich habe ein paar Mathe- Malaufgaben dafür aufgehoben, muss die Bilder ausmalen. Heute ist der Rest Mathe und Lesen dran. Morgen basteln wir für Sachkunde. Kind ja so viel Freizeit, dass er jeden Tag etwas machen kann.

  • Shorty ist tiefenentspannt, was die Aufgaben betrifft. "Kontrolliert doch eh keiner momentan, dann kann ich auch arbeiten, wie ich es möchte." Grundsätzlich richtig aber der Berg wird ja nicht kleiner aber ich lasse ihn machen, ist ja auch eine Erfahrung!

    Jetzt ist Wochenende, heißt für ihn, keine Schulaufgaben. Mein dezenter Hinweis, dass die letzten Tage gefühlt Wochenende waren, wurde beantwortet "deine Gefühle stimmen halt nicht mit meinen überein!":S

  • Junior bekommt hier alles per E-mail. Der jammert zwar jedes Mal, macht aber dann doch seine Aufgaben.

    Was mich gerade mächtig nervt, sind die Anforderungen der Schule: Eine App für Englisch, eine App für Deutsch und nun noch eine Video-App für den Onlineunterricht am Montag. "Leider" hat Junior kein aktuelles Smartphone, weil wir einen immerwährenden Kampf um die Onlinezeiten führen. Da kommt es schon vor, dass er mal ein paar Wochen nur ein uralt Klapphandy hat. Jetzt reicht sein Handy mit Android 4.4 nicht mehr (nicht kompatibel). Da hab ich zähneknirschend ein "neues" Handy rausrücken müssen, und kann es ihm nicht mal wieder abnehmen. Da freue ich mich schon, was er jetzt alles anstellen kann ... X/



    Freunde sind Menschen, die Dir die Wahrheit sagen,


    auch wenn Du sie nicht hören willst.




  • Ich schüttle hier weiter den Kopp, was manche jetzt an Geld ausgeben, statt der Schule mitzuteilen, was technisch bei einem nicht geht.


    Als Junior noch in der Kita war, wollten die mal mit Holzkästchen von Camembert basteln. Da hab ich nur gesagt, dass ich solchen Käse nicht kaufe, weil der mir schlicht zu teuer ist. Auch mit bestimmten Joghurtbechern konnte ich nie dienen. Ehrlich, es gibt Grenzen. Ich würde mir niemals WhatsApp aufzwingen lassen.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    You can include me out. (Samuel Goldwyn)

  • Kein Käsekästchen dabei zu haben oder nicht richtig am online-Unterricht teilnehmen zu können sind für mich schon zwei paar Schuhe.

    Wir wissen ja auch nicht, wie es weitergeht.

    Und bei so einigen Dingen sage ich auch: Nö. Wie die Aufforderung Pergamentpapier zu besorgen. Ich scheuch doch nicht den Postboten hierhin, um drei Blätter abzuliefern.^^ Wir haben Zeichenpapier mit Kaffee eingefärbt. Drops gelutscht.

    Letztlich arbeite ich auch einiges jetzt von zu Hause ab. Das wäre vorher auch nicht mit meinem Equipment möglich gewesen und spart auch Wege zur KiTa.

    Also, schon okay. Ich bin sonst auch nicht so der Fan von skype und co. Leistet uns aber jetzt wirklich gute Dienste. Privat wie beruflich und Schule.

  • Unsere Mathelehrerin hat die ganze Klasse jetzt bei der Anton App angemeldet, geht zum Glück per PC und per Fire Tablet. Wobei ich Junior jetzt nicht an meinen PC lasse, auch wenn ich daneben sitzen würde.

    Aktuell quälen wir uns durch Deutsch, mit schreiben und lesen. Kind hat eine total verkrampfte Stifthaltung angenommen. Mittlerweile bin ich schon soweit, dass ich solche Stifthalter gekauft habe.

  • Ferien ! Ich bin froh das nichts neues nachkommt, die nächsten zwei Wochen.


    Ich muss am Wochenende mich mal durch die Portale und Mails wühlen und mit dem Kind abgleichen ob alles geschafft wurde und einscannen.


    Die Klassenlehrerin hat diese Woche abends angerufen und gefragt wie es geht und ob alles läuft - das fand ich sehr, sehr nett und hätte auch ruhig öfters sein können.

  • Gestern gab es einen freiwilligen "Mathe-Zoom", in dem die Lehrerin den neuen Mathestoff, den die Eltern vermitteln sollten, abgeklopft und noch einmal erklärt hat. Etwas über die Hälfte der Klasse hat daran teilgenommen. Erstaunlich, wie diszipliniert - nach der ersten Aufregung über das Neue - die Kinder waren, gilt unsere Klasse doch an der Schule als "Problemklasse". Sogar die. "wilden Jungs" waren ganz zahm.

    Meine Tochter war auf jeden Fall total begeistert und mit Feuereifer dabei. Falls der Schulausfall nach den Ferien noch länger andauern sollte, hoffe ich, dass es öfter solche Angebote geben wird.

    Man sitzt insgesamt viel zu wenig am Meer...

  • Wir waren böse und haben der Schule mitgeteilt das wir weder einen Scanner noch ein Laminiergerät anschaffen werden. Noch das das gewünschte Bild mit einem Rosshaarpinsel gemalt wird.:rolleyes:

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Wir waren böse und haben der Schule mitgeteilt das wir weder einen Scanner noch ein Laminiergerät anschaffen werden. Noch das das gewünschte Bild mit einem Rosshaarpinsel gemalt wird.:rolleyes:

    Schämt euch 😉


    Für was denn bitte ein Laminiergerät 🤔

    Man sitzt insgesamt viel zu wenig am Meer...

  • Elin

    Dann ist es so. Unsere Lehrer haben auch abgeklopft, was Zuhause an Geräten und Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Danach haben sie die Materialien zusammen gestellt.

    Leider habe ich durch Freunde erfahren, dass einige Lehrer in den weiterführenden Schulen, das herzlich wenig interessiert und den Kindern dann schlechtere Noten in Aussicht gestellt haben (wenn die Schule wieder läuft)- also Druck ausgeübt haben.

    Gestern Abend habe ich auch ein kurzes Interview des hessischen Landeselternbeirates gesehen. Diese 3 Wochen wären die Schulaufgaben eh freiwillig gewesen. Die Schulbehörde/ Schulen dürften nicht einfach das Vorhandensein von bestimmten Materialien (PC, Drucker usw.), das korrekte vermitteln von Unterrichtsinhalten, Fristen bei Rückgaben einzuhalten und das Pensum zu halten, vorrausetzen. Ist dies so gewollt, dann muss die Schule und das Land solche Dinge zur Verfügung stellen. Außerdem, wenn hier per Skype/ Lernplattformen der Unterrichtsstoff zu Verfügung gestellt wird, muss auch ein entsprechender Internetanschluss da sein. Bei uns hier ist das teilweise noch echte Utopie, eine wirklich brauchbare Geschwindigkeit zu erreichen, man kann teilweise froh sein, dass man eine 4000 Mbits Leitung hat, die es auch bringt.

    Bei uns im Ort kommt es mittlerweile sogar auf die Straße drauf an, wie schnell dein Internet ist. Wir haben zum Glück Internet per Kabel, unsere Nachbarn nicht.

  • Mich stört es gewaltig, dass zu beliebigen Zeiten irgendwelche Mails von irgendwelchen Lehrern kommen mit Aufgaben. Könnte das nicht besser koordiniert werden? So als hätten wir Eltern nichts besseres zu tun, als prompt den Drucker anzuwerfen (so einer vorhanden ist), um Arbeitsblätter und -aufträge auszudrucken.

    A smile a day sweeps the sorrows away

  • Wer soll das koordinieren? Für die Lehrer ist die Situation genauso neu wie für alle anderen!


    Es bleibt doch dir überlassen, die Aufgaben einmal am Tag zu einer festen Zeit abzurufen und ggf. für die Kinder auszudrucken o.ä. (sofern möglich). Das kann man den Lehrern auch mitteilen.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    You can include me out. (Samuel Goldwyn)