Schulbefreiung wegen Dienstreise

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo ihr Lieben,

    es war aus verschiedenen Gründen lange ruhig mich... Es gab so viel zu tun, dass einfach nicht mehr dazu kam hier aktiv mit zu schreiben. Ich hoffe, ihr habt mich nicht vergessen :schwitz.

    Nun hat die treuelose Tomate ein Problem :brille. Ich würde sehr gerne auf eine für mich sehr wichtige Tagung fahren, die nicht unbedingt die Ecke ist. Diese liegt direkt vorm 3. Oktober . Sprich Montag Anreise, Dienstag und Mittwoch Tagung und Donnerstag (3. Oktober) zurück. Kind 1 ist inzwischen 14 und hat am 1. und 2. Wegen einer Lehrerfortbilung schulfrei, Kind 2 ist 10 und müsste zu Hause bleiben und von wem auch immer betreut werden. Das findet Kind 2 richtig doof und lehnt jegliche Betreuungsvorschlag von mir ab. Habe ich eine realistische Chance eine Schulbefreiung für Kind 2 zu bekommen? Wie gehe ich das am besten an? Funktioniert die Argumentation, dass die Betreuung zu Hause nicht gesichert werden kann? Hat jemand Erfahrung mit sowas?

    LG Campusmami



    Sonne muss von Innen scheinen :sonne


    Das Leben findet draußen statt :rainbow: .

  • Bei mir war in den meisten Fällen der Klassenlehrer zuständig für eine Unterrichtsbefreiung. Nur in Sonderfällen der (Di)Rektor: vor "beliebten" Reisezeiten ... Mit dem Klassenlehrer habe ich offen gesprochen und das war immer okay. Musste "oben" entschieden werden, war der Antrag schriftlich einzureichen. Das habe ich immer mit "Auflösung des Haushalts" begründet aufgrund von Dienstreise oder aehnlichem. Dem ist immer stattgegeben worden. Es funktioniert also zu sagen, dass die Betreuung Zuhause nicht sichergestellt werden kann.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Da hättest du ganz schlechte Karten bei meiner Schulleitung. Würde ich als Klassenlehrerin für euch nachfragen, würde ich abblitzen. Anders ist es vielleicht, wenn du persönlich die Situation schilderst, da lässt sich meine Schulleitung weichklopfen. Vielleicht zumindest. Aber gut möglich, dass da nicht jeder so eine Linie vertritt, ich wünsche es euch.

  • Es hat geklappt:anbet.

    Ich war heute morgen persönlich bei der Schulleitung, hatte einen schriftlichen Antrag, die Dienstreise Unterlagen dabei und habe erklärt das die vorgesehene Betreuung in Form des Vaters sehr unerwartet weggebrochen ist.

    Ich glaube der Schulleiterin hat mein Forschungsprojekt sehr gefallen und auch die Tatsache, dass mein Kind 2 Tage in eine fremdsprachige Kinderbetreuung gehen wird. Vielleicht war auch die geplante Rückreise zum Heimatort unmittelbar nach Ende des Dienstgeschäftes ausschlaggebend:frag. Ich bin bestimmt 5 mal darauf hingewiesen worden, dass ein Urlaub (auch nur angehängt) untragbar gewesen wäre.

    LG Campusmami



    Sonne muss von Innen scheinen :sonne


    Das Leben findet draußen statt :rainbow: .

  • In den meisten Bundesländern gibt es im Schulgesetz aehnliche Paragrafen wie zB der Paragraf 28 in Hamburg: Schüler können aus "wichtigem Grund" in Hamburg bis zu sechs Wochen vom Unterricht befreit werden. Drei Tage vor den Sommerferien in den Urlaub zu gehen, um Flugkosten zu sparen, ist sicherlich kein wichtiger Grund. (Es gibt aber zum Beispiel ein positives Gerichtsurteil zu einem Urlaub in der Schulzeit, der nur da als Familie gemeinsam möglich war, weil der Vater nur zu dem Zeitpunkt Urlaub bekommen hat von einem Militäreinsatz im Ausland.) Eine berufliche Verpflichtung, zumal als Alleinernaehrer der Familie, ist sicherlich solch ein "wichtiger Grund".

    Den schriftlichen Antrag müsste der Schulleiter ja bei Ablehnung widerspruchsfaehig begründen und darum wasserdicht machen. Das möchte ich mal sehen bei der beschriebenen Konstellation.


    Edith sagt: Locker links und rechts über holt worden beim Posten. :schiel Schneller, Volleybap, schneller ...

    Super, dass es geklappt hat!

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

    Einmal editiert, zuletzt von Volleybap ()

  • Naja... Spaß ist anders:schwitz.

    Jetzt muss ich das noch meiner Betreuerin schmackhaft machen, die bestimmt darauf besteht, dass ich auch die so wichtigen Abendveranstaltungen wahrnehme, die mich auch ohne wartende Kids im Hotelzimmer immer total begeistern:ohnmacht:.

    Das wird vor allem anstrengend... Aber es ist ja noch ein bisschen Zeit und da lässt sich bestimmt auch irgendwie ein "betreutes" Abendprogramm für die Kinder organisieren :rainbow:.

    LG Campusmami



    Sonne muss von Innen scheinen :sonne


    Das Leben findet draußen statt :rainbow: .

  • Morgen geht's mit Kind und Kegel los:kicher.

    Kind 1 hat eben unseren größten Koffer aus dem Keller geholt. Auf meinen Einwand, dass wir nur drei Tage weg seien und uns auch keinen klimatischen Extrembedingungen stellen müssten, meinte er irgendwo muss der Rechner nebst Monitor ja rein.... Er könne aber meine Klamotten zum Polstern nehmen, dann müsse ich nix selber tragen oder ziehen :schiel.

    Ich hatte an einen Treckingrucksack, damit wir einfach zum Bahnhof radeln können :frag. Das wird jetzt schwierig... Egal. Dienstag kommt dann noch die Oma hinterher, damit alle betreut und bespaßt sind.

    Und ich komme gerade nicht umhin mich zu fragen, welcher Erwachsener sich das Zimmer mit dem Kind und dem Gaming Rechner teilen möchte :scared. Da ist mein Mütterleinchen wohl das kleinere Übel :p). Hätte mir mal jemand vor 20 Jahren gesagt, dass ich mir sowas passiert, wäre ich wohl schreiend davon gelaufen:lach. Was tut man nicht alles um Beruf und Familie zu vereinbaren :rainbow:.

    LG Campusmami



    Sonne muss von Innen scheinen :sonne


    Das Leben findet draußen statt :rainbow: .

  • Na dem würde ich was erzählen, Rechner und Monitor im Koffer mitschleppen... Finds ja irgendwie cool, dass du das gelassen siehst, bekäme ich nicht so hin. Abgesehen davon, dass mir da zu schnell was kaputt gehen könnte in Koffer und Zug. Immerhin ist das Zeug ja nicht mehr so riesig, wenn ich da an die LAN-Parties mit Röhrenmonitor vor ungefähr 20 Jahren denke...das war auch ganz schön bekloppt.