Elterngeld, Elternteil , Haushaltshilfe ?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Moin,
    Ich habe da mal viele Fragen und hoffe mir kann jemand antworten geben.


    Ich bin jetzt in der 35ssw und bei dem Kind ist festgestellt worden das er einen Herzfehler hat und nur in bestimmten Kliniken zur Welt kommen darf.
    Also kommt der kleine in Hamburg durch einen Kaiserschnitt zur Welt, evtl muss er dann noch auf die Intensivstation. Ca 180 km von unserem eigentlich Wohnort.
    Mein Freund,Ehemann ab 28.4. hatte für den ersten Monat nach der Geburt Elternzeit eingereicht und Elterngeld sollte beantragt werden.
    Leider hat sich jetzt durch die Diagnose von dem kleinen alles etwas geändert und durch den Kaiserschnitt.
    Ich habe eine Tochter aus erster Beziehung. Die Maus ist Schulpflichtig und muss schon für ein paar Tage bei der Oma untergebracht werden.
    Jetzt bin ich irgendwie etwas überfragt.
    Habt ihr Tipps wie wir das am besten anstellen. Ich darf ja nach dem ks nicht schwer heben und der kleine kommt am 11.5. also ist mein Mann ja bis zum 10.6 zuhause. Die kleine hat ab dem 22. 6 Ferien und muss vorher Aber morgens noch zur Schule gebracht werden und auch wider abgeholt werden. Urlaub hat mein Mann dann vom 26.6-16.7
    Ich hatte bei der großen schon einen ks und die Narbe hatte sich damals entzündet, weil ich zu früh alles alleine machen musste, da nach der Geburt Alleinerziehend.
    Kann mein Mann als Haushaltshilfe zuhause fungieren? Wie ist das mit der Elternzeit und dem Elterngeld?
    Da leider auch keiner weis wie das mit dem kleinen zuhause läuft und ich dann nur noch drei Wochen meinen Mann zuhause hätte und irgendwie im Moment nicht weis wie ich das hier alles machen soll.
    Lg

  • ... ich selbst arbeite bei einer Krankenkasse und ich kann Dir nur empfehlen, Dich dort gut beraten zu lassen. Dort weiß der Sachbearbeiter, was Du alles beantragen kannst.
    Alles Gute für Dich und Deine Familie :wink

    Alles, was Ihr also von anderen erwartet, dass tut auch Ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten Mt 7,12

  • Kann dein Mann nicht die ersten zwei Monate Elternzeit nehmen? Oder bekommt ihr dann ein finanzielles Problem?
    Für dich würde es ja wahrscheinlich mehr Sicherheit bedeuten und ich schätze mal, dass zusätzliche Sorgen nicht unbedingt das sind, was du/ihr nun brauchen könnt ...


    Meine Kurze kam auch mit Problemen zur Welt, von denen ich allerdings vorher nichts wusste. Ich bekam zum Beispiel Unterstützung vom sozialmedizinischen Dienst aus dem Krankenhaus, in dem die Kurze zur Welt kam.
    Vielleicht kannst du dich in der Klinik informieren? Gerade, wenn sie auf die Problematik vom Würmchen spezialisiert sind, dann können sie euch vielleicht beraten für die Zeit danach?
    Kannst du ungefähr absehen, was auf euch zukommt?


    Gut ist es ja auch oft, andere Eltern zu befragen, die diese Erfahrungen schon gemacht haben. Vielleicht findest du ja ein Forum zur Erkrankung?


    Ich wünsche dir und deinen Lieben ganz viel Kraft und Mut und Stärke, um die Situation zu meistern!!!