acc akut 200 abgelaufen noch verwendbar ?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Bin gerade neben der Spur
    erkältet, Hustenreiz
    wollte ACC nehmen, das ist aber seit 1 Jahr abgelaufen...
    besser doch Neues besorgen?


    was alternativ/zusätzlich gegen den Hustenreiz ?
    Zwiebel + Honig ? wer hat damit Erfahrungen ?
    bitte Info, danke :krank:

  • Also das ACC würde ich nicht mehr nehmen ,besorge dir lieber neues.Zwiebelsaft hilft eigentlich ganz gut.Kannst du wenn du es gleich fertigmachst eventuell heute abend schon etwas von einnehmen.
    Gute Besserung

    Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.


    Reinhold Niebuhr




    "Je suis Charlie"

  • Nimmst so ca 2-3 Zwiebeln schneidest die in Ringe in eine Schüssel.Machst noch eine entsprechende Menge Zucker drauf und deckst das ganze ab.Dann bildet sich durch den Zucker der Zwiebelsaft.

    Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.


    Reinhold Niebuhr




    "Je suis Charlie"

  • acc kannst du eigentlich ohne bedenken einnehmen, weil es (wenn überhaupt in der zeit) nur in ungiftige stoffe zersetzt wird. das einzigeste ist vielleicht das wirkung etwas herabgestezt ist.


    anders sieht es aus bei tropfen und säften, die würde ich nicht mehr nehmen, da gibt es durch die zusatzstoffe mehr abbauprodukte.


    unseren zwiebelsaft mache ich immer so:
    1-2 zwiebeln, 2-3 eßl zucker ind ein marmeladenglas und einige stunden stehen lassen, bis sich der saft bildet. kannst du einige tage kühl und trocken aufbewahren.

    ^^ superkalifragelistischexpialigetsich ^^


    "ich bin gerade wie ich bin, weil ich mich jetzt genauso brauche"


    lg chia :wink

  • hab mir auch grade Zwiebelsaft anesetzt, mein Hals kratzt auch. ^^
    Für meinen Sohn hab ich sonst immer schwarzen REttich ausgehöhlt und Zucker rein gegeben, gleicher Effekt wie der Zwiebelsaft

  • Und ganz allgemein, wenn man "neben der Spur ist":
    Abends vor dem "zubettgehen" ein Glas Bier (0,2 reicht - auch für die Bayern unter uns) mit 1-2 Löffel Honig heiß machen
    und so heiß wie persönlich möglich trinken. Dann gleich ins Bett.
    Evtl. schon vorher einen "Wechselpyama" bereitlegen, denn man kann ganz schön schwitzen.

  • Das kenne ich auch.Schmeckt furchtbar aber hilft wirklich.

    Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.


    Reinhold Niebuhr




    "Je suis Charlie"

  • Ich würde die ACC´s nicht mehr nehmen. Abgelaufene Medis können gefährlich werden.
    Hustenreiz lindern kannst du mit Tee ( Salbei ), Luftfeuchtigkeit erhöhen ( Zb. nasses Handtuch auf die Heizung legen..Wäscheständer reinholen ect ), gut lüften und mit dem Zwiebelsaft der ja schon genannt wurde.
    Ich lutsche auch ganz gern Bonbons zwischendurch. Das hilft kurzweilig ganz gut.
    Nicht flach schlafen sonder deine Matratze etwas erhöhen ( Kissen drunter zb ) .


    Gute Besserung !

  • Ich hätte mal noch eine Frage zu dem Zwiebelsaft. Muss das Glas/der Beählter offen stehen, oder geschlossen, d.h. soll da Luft ran, damit sich Saft bildet?
    Ich kenne bisher nur Zwiebelsäckchen fürs Ohr. Hab ich jetzt die ganze Woche schon gemacht, leider ist es jetzt wieder schlechter geworden. Meine Halsschmerzen sind zurück, die letzte Antibiotika habe ich gestern genommen und die Ohren sind immer noch belegt.


    Jetzt hab ich gedacht, probiere ich mal den Zwiebelsaft, ich kann ja nicht dauernd Ibu nehmen um den Schmerz auszuhalten.


    Morgen müsste ich eigentlich wieder auf Arbeit. Ich weiß noch gar nicht wie ich den Tag überstehen soll.


    Bloß wenn ich nicht gehe, dann können wir den Laden gleich dicht machen, mein Chef hat keinen Plan und die ganze Woche nichts gemacht. GRRRR


  • ich verschraube das glas immer.


    was hast du den für ein antibiotika? das für 3 tage? das braucht länger um zu wirken, sollte aber nach 5-7 tagen keine besserung sein, solltest du zum arzt und einen abstrich vornehemen lassen. dann kann er gezielt ein antibiogramm erstellen und das passende antibiotika verabreichen.


    bei solchen schmerzen, kann dein arzt dir novalgin verschreiben, das hilft oft besser als ibu u.ä. . und es ist auch fiebersenkend.


    bei ohrenschemrzen helfen auch antibiotische ohrentropfen (oder einlage einer tamponade mit antibiotika), die werden nur noch selten gegeben. gehe am besten nicht zum hausarzt, sondern gleich zum hno-arzt.


    gute besserung

    ^^ superkalifragelistischexpialigetsich ^^


    "ich bin gerade wie ich bin, weil ich mich jetzt genauso brauche"


    lg chia :wink

    Einmal editiert, zuletzt von Mama Chia ()

  • Ich hatte schon das zweite Antibiotika. Das erste habe ich drei Tage genommen und es hat überhaupt nicht angeschlagen. Das war letzte Woche Samstag, da war ich sogar beim kassenärztlichen Notdienst. Am Montag dann bei meinem Hausarzt hat er mir ein neues verschrieben, welches eher wohl ein Breitbandantibiotika war. Davon habe ich gestern die letzte Tablette genommen. Mittwoch war ich nochmal beim Arzt, da war die Ohrenentzündung und die Seitenstranganginga gut zurückgegangen, ich habe mich auch besser gefühlt. Am Freitag Nacht fingen die Halsschmerzen wieder an und die Ohren sind nicht besser geworden seitdem.
    Ich hatte noch nie eine Mittelohrentzündung, nicht mal als Kind. Sowas ist ja echt scheußlich.
    Wenn es nicht besser wird, geh ich lieber gleich zum HNO. Da hab ich einen richtig guten Arzt meines Vertrauens. Da war ich bisher immer mit meiner Tochter, die arme hatte als Kind jedes Jahr Ohrenentzündung und verengte Gehörgänge. Jetzt kann ich nachvollziehen, was für Schmerzen sie immer gehabt haben muss.

  • Ich hatte schon das zweite Antibiotika. Das erste habe ich drei Tage genommen und es hat überhaupt nicht angeschlagen. Das war letzte Woche Samstag, da war ich sogar beim kassenärztlichen Notdienst. Am Montag dann bei meinem Hausarzt hat er mir ein neues verschrieben, welches eher wohl ein Breitbandantibiotika war. Davon habe ich gestern die letzte Tablette genommen. Mittwoch war ich nochmal beim Arzt, da war die Ohrenentzündung und die Seitenstranganginga gut zurückgegangen, ich habe mich auch besser gefühlt. Am Freitag Nacht fingen die Halsschmerzen wieder an und die Ohren sind nicht besser geworden seitdem.
    Ich hatte noch nie eine Mittelohrentzündung, nicht mal als Kind. Sowas ist ja echt scheußlich.
    Wenn es nicht besser wird, geh ich lieber gleich zum HNO. Da hab ich einen richtig guten Arzt meines Vertrauens. Da war ich bisher immer mit meiner Tochter, die arme hatte als Kind jedes Jahr Ohrenentzündung und verengte Gehörgänge. Jetzt kann ich nachvollziehen, was für Schmerzen sie immer gehabt haben muss.


    ich kann dir auch nur raten, den arzt auf einen abstrich anzusprechen. leider werden die nicht gerne gemacht und oft antibiose "auf gut glück" verschrieben. dadurch entwickeln sich aber recht schnell resistenzen.
    sollte es virusbedingt sein, ist eine antibiotika therapie eh für die katz. dann hilft nur symptome behandeln und durch.

    ^^ superkalifragelistischexpialigetsich ^^


    "ich bin gerade wie ich bin, weil ich mich jetzt genauso brauche"


    lg chia :wink

  • Schnuffi wenn du die Zwiebeln in einer kleinen Schüssel hast lege einen Frühstücksteller drüber.Abgeschlossen muss nicht sein.Meine Mutti hat das nie gemacht.

    Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.


    Reinhold Niebuhr




    "Je suis Charlie"