Selbstfürsorge

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)
  • Hallo Ihr Lieben,


    heute habe ich ein Fotoprotokoll von einem Seminar bekommen, wo ich kürzlich war. Ich bin auch auf einigen Fotos drauf und ich hab mich erschreckt... ich sehe so fertig aus. Mein Gewicht ist ja eh mein großes Leid, ich komme da einfach nicht von runter. Alle letzthin gestarteten Versuche sind dann wieder an Nasch-Attacken gescheitert.


    Aber auch meine Augen sehen so müde aus, das Gesicht blaß und die Haare lagen auch schon mal besser... Ich gefalle mir überhaupt nicht mehr !


    Vor Jahren hat mir mal eine Psychologin mit auf den Weg gegeben, ich müsse auf meine Selbstfürsorge achten - mich selbst nicht vergessen in meinem Tun und Wirken für andere und anderes. Damals war das Thema Arbeit und Unterstützung der Familie nach einem schlimmen Todesfall.


    Heute ist das Thema vermutlich eben das Alleinerziehenden-Dasein. Mir fehlt so oft die Kraft, selbst das Spielen mit dem Kleinen fällt mir schwer, ich habe auch wenig Geduld mit den üblichen Kleinkind-Krisen. Die Arbeit ist im Moment zum Glück eher ruhig, ich könnte gefühlt momentan auch keine Höchstleistung bringen. Mir fehlt leider auch ständig Schlaf, weil der Kleine nie durchschläft (und er ist schon 4 Jahre alt...) und vor allem morgens so früh aufsteht, egal ob Wochenende oder nicht.


    Ich kriege aber auch irgendwie den Hintern nicht hoch... habe mir z.B. ne Yoga-DVD gekauft, schon vor 3-4 Wochen, und noch immer nicht eingelegt. Stattdessen verbummel ich dann meinen Abend am PC oder lese.


    Wie schaffe ich es bloß, wieder etwas Kraft zu tanken und etwas mehr Elan zu entwickeln ? So, dass es auch etwas anhält.


    Wie schafft Ihr es denn, wie kommt ihr mit Euren Durchhängern klar ?


    Viele Grüße


    von einer müden Stern

  • Mutter-Kind-Kur ?


    Ja, da war ich 2012 wegen einer Atemwegserkrankung, die war echt super. Eigentlich geht das nur alle 4 Jahre oder ?


    Und ich hätte etwas Horror vor eine MuKiKur im Winter, wegen der vielen Krankheiten da.

  • Hi,
    ich wollt immer endlich wieder Sport machen.
    Ging nicht, weil meine Kinder traumatisiert sind und an mir kleben wie Spucke.
    Ich hab dann mir immer klitzekleine Ziele gesetzt und die Familie durchgebracht.
    Mein Zwerg hat ne sehr schwierige Zeit durch, schlief und schläft schlecht und entwickelte sich eher zurück als vorwärts.
    Ihre Schwester war eifersüchtig, da beide KInder enorm viel Zuwendung brauchten und immer noch brauchen.
    Heute gewht die Kurze in die Schule und die Große auch und somit kann ich meinen Tagesplan so legen, dass auch mal ne halb Stunde für mich abfällt und die verbringe ich joggend im Wald.


    Ausserdem hab ich den Zwerg (6) über Monate und Jahre beigebracht, dass der Morgen erst beginnt, wenn am Wochenende die Uhr die Zeit x anzeigt, vorher ist Zimmerzeit mit Lautstärke Null.


    Dauert alles seine Zeit, aber dann irgendwann fallen mal die Früchte vom Boom.......

  • Die Dame in meiner Kur hat gerade alleinerziehenden geraten früher eine zu beantragen. In unserer Kur waren auch einige mit 2 Jahres Turnus. Probieren würde ich es, ggfls. andere Diagnosen
    lass dich beraten und unterstützen vom Müttergenesungswerk


    Ich war in einem Haus mit 38 Müttern- Essen gab es in 2. Sitzungen, also soviele waren das nicht - viel Freizeit und freie Ausflugsmöglichkeiten


    In anderen Häusern gibt es sogar Winter oder Weihnachtskuren - das wäre doch zumindest ein Anfang :daumen:daumen:daumen

  • Jede Drogerie führt von ihrer Hausmarke Gesichtsmasken, wenn die bei Rossmann im Angebot sind schlag ich immer zu.


    Verwöhn Dich mal konsequent 4 Wochen lang mit 1-2 Masken pro Woche, Du wirst danach anders aussehen.


    Auch mit wenig Geld kann man viel für sich tun, allerdings muss man das natürlich wollen.


    Wimperntusche lässt die Augen strahlen, der Blick ist anders.


    Man kriegt in seinem Leben eine Hülle und diese Hülle sollt man annehmen ich kenne so viele dicke Menschen die schön sind.


    Monatlich 10 Euro für sich beiseite packen und man kann aller Vierteljahre mal zum Frisör und sich nen Schnitt verpassen lassen.


    Muss man unbedingt Sport machen? Nein muss man nicht! Wenn für Dich das Lesen Dein Ort der Kraft ist dann lass ihn Dir nicht durch ein schlechtes Gewissen nehmen.


    Sport kannste mit Deinem Zwerg machen, wenn Du ihm hinterher rennst usw.


    Selbstfürsorge ist für mich nicht unbedingt nur gesund, sportlich zu leben, es ist für mich in erster Linie das Tun was mir gut tut und das muss nicht immer politisch korrekt für die Außenwelt sein!

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

    Einmal editiert, zuletzt von Elin ()

  • Ich staune ja immer wieder, dass hier sofort Kuren angeraten werden.
    Ist das echt für euch Erholung? Allein der Gedanke daran verursacht bei mir ein übles Gruseln! :lach


    Ich liebe die kleinen Fluchten im Alltag.
    Sport...gut, ich liebe es, von daher muss ich keinen Schweinehund um die Ecke bringen. Kann ich aber wirklich jedem Muffel empfehlen..es reinigt die Seele!
    Kind im Bett...Badewanne und Hörbuch..herrlich!!
    Einmal wöchentlich einen Kurs belegen...wenn Babysitter vorhanden.
    Eigentlich gibt es tausend Möglichkeiten aber man muss seine Sinne dafür öffnen. Was schwer ist, wenn ein Kind um die Füße wirbelt...aber geht nicht, gibts nicht! :D

  • Ich staune ja immer wieder, dass hier sofort Kuren angeraten werden.


    Kuren sind ja nunmal auch zur Vorsorge da - bevor man umkippt.
    Gerade wenn kein Babysitter oder Großeltern da sind und man einen anspruchsvollen Job hat, finden sich diese Auszeiten nicht.
    Aber in der Kur bekommt man sie.


    Vielleicht haben wir da auch andere Vorstellungen meine Kur war wie


    - Hotelzimmer
    - Gemeinschaftsverpflegung ca 12/14 Mütter/Väter mit Kindern, fand ich nicht dramatisch, war nett eingerichtet und lecker
    - 1-2 Pflichttermine pro Tag wie Massage oder Nordic Walkin, viele hatten auch nur 1 Termin für 30-45 Minuten am Tag
    - der Rest des Tages war Freizeit ob mit Kind oder ohne, Strand, Meer, Shopping, Wellness ...



    dieses Ferienlager, Gruppen-Kasper Gedöns gab es nicht - außer der Anwendung war es wie Urlaub in der Jugendherberge ,
    90 % Komfort mit Mannschaftsverpflegung - für mich absulut OK

  • Elin,
    ich muss da mal widersprechen...
    Wenn es einen Menschen im Grundalltag nicht gut geht, hilft och die teuerste Maske vom Müller, DM, Douglass nix, weil all diese Masken nur das Problem übertünchen und somit über ein nicht laut und DEUTLICH ausgesprochenes Problem noch ne Farbe "Fass mich an aber mach mich nicht nass" klatschen.
    M.E. bringt das garnix, weil Mensch so runter ist, dass da andere Geschütze erst einmal aufbauend tätig werden sollten.
    Aber:
    Das ist ja immer Ansichtssache und wir zwei beide verstehen uns ja auch so schon... mitunter.... :winken: :D

  • Das Innere strahlt nach aussen. Etwas für sich tun heißt also zunächst einmal, etwas für seine Seele zu tun. Da gibt es eine ganze Menge Möglichkeiten. Badewanne, Sport, Kino, Ausgehen, Hobby usw.

  • Elin,
    ich muss da mal widersprechen...
    Wenn es einen Menschen im Grundalltag nicht gut geht, hilft och die teuerste Maske vom Müller, DM, Douglass nix, weil all diese Masken nur das Problem übertünchen und somit über ein nicht laut und DEUTLICH ausgesprochenes Problem noch ne Farbe "Fass mich an aber mach mich nicht nass" klatschen.
    M.E. bringt das garnix, weil Mensch so runter ist, dass da andere Geschütze erst einmal aufbauend tätig werden sollten.
    Aber:
    Das ist ja immer Ansichtssache und wir zwei beide verstehen uns ja auch so schon... mitunter.... :winken: :D


    Wo schrieb ich was von teuer?


    Und wo fängt man an? Mag man in dieses müde, abgewrackte Gesicht täglich schauen? Nein tut man nicht, also kümmert man sich noch weniger darum und es verwelkt noch mehr!


    Wo übertüncht man, man baut ganz einfach die fahle, gestresste Haut auf! Die Haut zeigt sehr wohl Erkrankungen an und sehr viele Menschen vergessen das die Haut genauso gepflegt werden sollte wie Zähne und Co.


    Selbstliebe fängt unter anderem auch mit Selbstverschönerung an und für mich ist ne 49 ct Maske eine kleine verdammt wohltuende Flucht aus dem Alltag.


    Wenn man unten ist sollt man vllt erstmal mit kleinen Dingen losgehen und nicht mit nem Umsturz.


    Für mich wäre ne Mutter-Kind-Kur der Untergang.

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

    Einmal editiert, zuletzt von Elin ()

  • ich muss da mal widersprechen...
    Wenn es einen Menschen im Grundalltag nicht gut geht, hilft och die teuerste Maske vom Müller, DM, Douglass nix, weil all diese Masken nur das Problem übertünchen und somit über ein nicht laut und DEUTLICH ausgesprochenes Problem noch ne Farbe "Fass mich an aber mach mich nicht nass" klatschen.
    M.E. bringt das garnix, weil Mensch so runter ist, dass da andere Geschütze erst einmal aufbauend tätig werden sollten.


    Bin zwar nicht Elin aber ,wenn es mir nicht gut geht ich nicht raus kann weil Bursche Nr 2 den x`ten Infekt hat, dann verzieh ich mich in mein kleines Bad, mach das Radio an und starte das Muddernverwöhnprogramm.
    Jupp ich haue mir dann den Lippenstiftu.ä. drauf, auch wenn ich nicht raus gehe.
    Und weißte was, es hilft, einfach weil ich mir mal Zeit für mich gegönnt habe. Ich erwarte gar nicht das ich mich in Wonderwomen verwandel.
    Mich baut das auf und nein ich übertünche damit sicher kein Problem.Finde die Behauptung auch ein bisschen
    vermessen.Es gibt eben manchmal keine anderen aufbauenden Geschütze.



    Wenn ich eins gelernt habe, dann das man sch kleine Inseln schaffen sollte .
    Natürlich hat da jede/r seinen/ihren eigenen Weg.


    Liebe Grüße


    Ute

  • Ich danke Euch allen für die Antworten.


    Unter der Woche komme ich abends nicht raus - Hobby geht daher gar nicht mehr, weil es dafür einen fixen Wochentag gibt und Sport, naja, bin ja eh nicht so der Sportfan - da würde ich dann, wenn ich die Möglichkeit hätte, abends eher was anderes draußen machen.


    An meinen kindfreien Wochenenden (hört sich toll an, praktisch ist das nicht so regelmäßig wie es sein könnte) gehe ich dann schon mit Freundinnen aus oder mal ins Kino. Aber das hilft mir unter der Woche nicht, bzw. meinem Gesamtzustand, ich fühle mich einfach...bääääähhhhh.


    Ich war auch gerade mit Junior 4 Tage in Kurzurlaub, aber es war halt alles, nur nicht erholsam. Er hatte ne Menge Spaß und ich freue mich auch, wenn er gut drauf ist - aber länger geschlafen hat er deswegen nicht und da ich auch wenig Kontakt zu anderen Gästen gefunden habe, habe ich mich 4 Tage fast ausschließlich mit einem Vierjährigen unterhalten... sein Hauptthema: Autos, Bagger, Laster... :rolleyes2:


    Aaaaber, als Sofortmaßnahme habe ich mal in meinem Fundus geschaut, da sind noch ein paar Maskenpröbchen dabei... und eine klebt jetzt gerade in meinem Gesicht... :D Mal schauen, ob ich nachher einen Unterschied feststelle....


    Jetzt geh ich erstmal schlafen (nachdem ich die Maske abgewischt habe)...


    Gute Nacht !

  • Es geht Alles, ich habe hier zwei Vierjährige rumlaufen und deren Vater nimmt sie nie zu sich. Also null kinderfreie Wochenenden. Was mach ich? Spazieren gehen mit den Kindern. Radfahren mit den Kindern. Wettrennen mit den Kindern. Ist auch Sport. Gesund und nett essen wenn die Kinder im Bett sind. Denn mit denen ist Essen für mich Stress. Ab und an in die Badewanne. Ansonsten mag ich Blumen, die kaufe ich mir ab und an und pflege und Hege sie.
    Man muss sich selbst als Priorität setzen. Ich nehme mir z.B die Zeit zum ruhigen Spaziergang zwischen Arbeit und Kindergarten auch wenn die Kinder dann länger bleiben müssen oder wenn es abends dann mal wieder nur Butterbrote gibt. Es ist wichtig für mich halbwegs entspannt zu sein. Ich trage so viel Verantwortung, es wäre verantwortungslos nicht gut für mich selbst zu Sorgen.


    Und ich sage mir immer: "ich habe Kinder um mich an ihnen zu freuen" man kann es doch auch genießen, wenn vierjährige Quatsch machen und Blödsinn erzählen. Warum ist es wichtiger kinderfreie Zeit zu haben, um was alleine zu machen? Kinder sind die besten Lehrmeister, Leben im Augenblick, freuen sich über alles. Wenn man sich mitreißen lässt und die Termine und Pflichten mal kurz vergisst, ist das die beste Entspannung. Einfach mal mitspielen, statt den Haushalt zu machen. Ist den Kindern eh wichtiger.

  • Elin,
    ich muss da mal widersprechen...
    Wenn es einen Menschen im Grundalltag nicht gut geht, hilft och die teuerste Maske vom Müller, DM, Douglass nix, weil all diese Masken nur das Problem übertünchen und somit über ein nicht laut und DEUTLICH ausgesprochenes Problem noch ne Farbe "Fass mich an aber mach mich nicht nass" klatschen.
    M.E. bringt das garnix, weil Mensch so runter ist, dass da andere Geschütze erst einmal aufbauend tätig werden sollten.
    Aber:
    Das ist ja immer Ansichtssache und wir zwei beide verstehen uns ja auch so schon... mitunter.... :winken: :D


    Und da muß ich dir auch widersprechen. Doch man kann seine Probleme übertünchen. Und manchmal braucht man das auch.
    Ich mach das z. B. wenn ich ne schwere Zeit hab und nah am Wasser gebaut bin, dann schmink ich mich umso stärker, damit ich schon nicht heulen darf, weil ich ja sonst ausseh wie Zombie. So, wenn ich dann noch wegen meines Jobs lächeln muss und freundlich sein muss und dann in ruhigen Momenten nicht heulen darf, dann hält mich das von meiner Depri ab. Und gibt mir Kraft durch die nächste Zeit zu kommen, weil ich ja dann auch nicht so tief unten bin.


    Gebe ich mich aber meinem Kummer hin, dann merke ich wie ich abstumpfe. Ja klar eine Therapie geht tiefer, aber noch reicht mir das. Und warum sollte TS das nicht ausprobieren. Vor allem, weil man heutzutage ja auch nicht gleich einen Termin bekommt, wenn man sich entschliesst eine Therapie anzufangen.

    Ich glaube daran, dass alles was passiert seinen Grund hat.
    Manche Menschen verändern sich, damit du lernst, jemanden gehen zu lassen.
    Dinge laufen falsch, damit du die Richtigen zu schätzen weißt.
    Die Lügen glaubst du, nur um dann daraus zu schließen, dass du nicht jedem vertrauen kannst.
    Und manchmal müssen gute Dinge vorbei gehen, damit Bessere folgen können.

  • Selbstfürsorge ist ein breites Feld und man kann das denke ich nicht so pauschalisieren, was einem gut tut und was nicht...


    Meine Kinder haben mir mal ein "Entspannungspaket" in ner Box geschenkt, das fand ich klasse :love: da war unter anderem drin: eine Gesichtsmaske, ein Entspannungsbad, eine Fusscreme, ein Igelball und Schokolade.


    Klar ind Geischtsmaske und Entspannungsbad nur "kleine Inseln" aber mir persönlich tun sie gut.


    Fusscreme - damit creme und massiere ich mir jeden Abend die Füsse ein, ich finde das entspannend.


    Bei Atemwegserkrankung ist vielleicht auch gut, Autogenes Training, Atemübungen oder PMR zu machen (bzw. zu erlernen) - ich habe das auf Reha gelernt.



    LG Jona

  • Ich habe immer Wert auf mein äusseres gelegt. Immer. War immer wie ausm Ei gepellt, geschminkt, nette Klamotten, Sport (Inliner, Squash, joggen, schwimmen), 2 x Jahr Urlaub, Motorrad gefahren usw. - dann kam das 1. Kind. :) :)


    Seitdem ich Mutter bin, fühl ich mich dauermüde. Ich könnte nur schlafen. Und selbst wenn ich mal den Luxus habe 12 Std. zu schlafen - ich bin immer noch müde. Ich finde keinen Rhythmus der meinem Körper gut tut und ich morgens voller Energie ausm Bett steige. Im Gegenteil. Ich hau so lang auf die Snooze-Taste bis Ultimo. Bin jeden Morgen gestresst weil ich zu spät aufstehe....


    Wenn ich in den Spiegel schaue - bäh. Pickel gekriegt (und das mit Ü40!!!!). Tränensäcke an manchem Morgen..... Haut fahl, juckt etc.


    Ich finde keine Ruhe für mich mir ne Maske aufzutun, selbst eincremen nach dem Duschen/Baden - kein Bock.....


    Sport? In der Theorie jeden Tag. In der Praxis? Schnaufe wenn ich zwei Stockwerke hoch muss.....


    Essen? Tagsüber diszipliniert, abends: Wo ist mein Nutella-Glas? Gucke in den Spiegel - bin zu dick...... Nehme mir vor Diät zu machen - Gelächter....


    Wie du siehst, geht es mir genauso.


    Ich habe das Gefühl ich habe meine innere Ausstrahlung verloren..... Kann mich an manchen Tagen überhaupt gar nicht leiden....


    Ich lese z. B. wahnsinnig gern. Geh gern ins Kino. In eine Cocktailbar. Tanzen...... Das mach ich auch ab und an, das tut mir dann gut, wenn ich mit meinen "Weibern" unterwegs bin..... Aber meist fehlt die Energie, so dass das gute Gefühl am nächsten Tag schon wieder weg ist.....


    Ich habe dir jetzt nicht wirklich helfen können.... Aber du bist nicht allein. :troest

    :thumbup: Always look on the bright side of life! 8)


  • Ja, da war ich 2012 wegen einer Atemwegserkrankung, die war echt super. Eigentlich geht das nur alle 4 Jahre oder ?


    Und ich hätte etwas Horror vor eine MuKiKur im Winter, wegen der vielen Krankheiten da.

    Als alleinerziehende darfst du alle zwei Jahre fahren, wenn dein Arzt das befürwortet. Ich war letztes Jahr und meine Hausärztin meinte letzte Woche, sie würde mich nächstes Jahr gern wieder schicken. Wichtig ist nur, daß du dich nicht von der Krankenkasse abwimmeln läßt, die lehnen gern mal ab. :winken:

  • Ich glaube, dass jedem etwas anderes hilft... und wenn ich deinen Text so lesen, sticht mir vor allem eins ins Auge, soziale Einsamkeit :troest das ist bei mir auch totales Gift für mein Wohlbefinden. Und wenn man nicht raus kann, hilft nur eins: Menschen zu sich einladen und zwar regelmäßig.


    Ich brauche um glücklich zu sein: Frische Luft, Bewegung und Kontakt zu Menschen, die mich lieb haben... und das täglich, fehlt irgendwas werde ich sehr leidlich. Gesichtsmasken und so so ein Schnickschnak stresst mich eher als, dass es helfen würde.


    Sport :scared Ich bin nicht wirklich sportlich und rauche auch viel zu viel, als dass ich da zu Höchstleistungen in der Lage wäre :brille . Dennnoch, Bewegung ist da a und o, ich erledige quasi alles mit dem Rad und komme da die Woche gut auf 120 km... im Sommer noch mehr und seit gut einem Jahr habe ich das Klettern für mich entdeckt... ich glaube das ist der beste Sport für Menschen, die sonst eher keinen Sport mögen, denn man hat relativ schnell sehr deutliche Steigerung :D . Wo kamst du denn her? Ich missioniere ja gerne in diese Richtung :lach .


    Denk doch mal drüber nach, was dir zum letzten Mal so richtig gut getan hat... und genau das solltest du sooft wie irgendwie möglich wiederholen. Und ich drück dich mal :knuddel .

    LG Campusmami



    Sonne muss von Innen scheinen :sonne


    Das Leben findet draußen statt :rainbow: .