Meine Traumgeburt

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Huhu,


    nachdem die Geburt meiner großen Tochter vor acht Jahren sehr schwer und regelrecht traumatisch war, hatte ich nun große Angst vor der Geburt meiner zweiten Tochter.


    Oft habe ich darüber nachgedacht, wie sie wohl am besten verlaufen sollte und ich es mir wünschen würde.
    Und was soll ich sagen? Es ist genau so gekommen!


    Am Abend spürte ich ein leichtes Ziehen, dass immer mal wieder kam. Ich legte mich früh hin und gegen 24 Uhr stand ich auf und setzte mich zu meinem Mann ins Wohnzimmer.
    Wir guckten Dvds und irgendwann bemerkte er, dass ich mich immer mal wieder anspannte.
    Da grinste ich ihn an und sagte: "Tja, heute kommt unser Baby."
    Da ich aber so spät wie möglich ins Krankenhaus wollte, guckten wir Dvd um Dvd. Eine alte Krimiserie.
    Um 3.30 Uhr waren die Wehen ca. alle vier Minuten und da bin ich erstmal duschen gegangen.
    Eigentlich hatte ich ja geplant noch meine große Tochter um 8 Uhr zur Schule zu fahren und danach direkt ins Krankenhaus, aber dann tat es irgendwann denn doch weh und wurde heftiger.
    Da riefen wir meine Schwiegereltern an, die auf die Große aufpassen sollten, eine halbe Stunde später waren die da und wir fuhren los.
    Auf dem sehr kurzen Weg ins Krankenhaus bat ich meinen Mann bei einer Wehe anzuhalten, weil sie im Stehen weniger schmerzhaft waren.
    Er hielt an einer Bushaltestelle, wo morgens um 6 Uhr einige verschlafene Menschen auf dem Weg zur Arbeit standen.
    Ich lehnte mich ans Auto, stöhnte ordentlich und die Fruchtblase platzte. Mein Mann holte ein Handtuch, warf es über den Beifahrersitz und wir fuhren weiter.
    Irgendwie echt perfekt, dass das Auto nicht dreckig wurde...
    In der Klinik war der Muttermund bereits 6cm offen und wir kamen gleich in den Kreissaal.
    Als mein Mann sagte, dass er schnell das Auto umparken gehen will, sagte die Hebamme nur: "Nein, sie gehen jetzt nicht weg, das geht nicht."
    Ich kniete mich im Vierfüsslerstand aufs Bett und veratmete ein paar Wehen, das Pressen fand ich ganz angenehm, weil ich so ein großes Bedürfnis hatte, den Druck "rauszupressen".
    Tja und nach einer knappen Stunde war die kleine Julia dann da.
    Sie ist gesund und einfach perfekt mit ganz viel Haaren und ich habe keine Geburtsverletzungen davon getragen.
    Sie wurde um 6.52 Uhr geboren als so langsam die Sonne aufging und den schummrigen Kreissaal erhellte. Sie lag zwischen meinen Beinen und ich konnte sie mir selber nehmen.
    Die Hebamme war ganz lieb und ruhig und im Grunde waren wir die ganze Zeit während der Geburt nur zu dritt.


    Wir bekamen dann ein Einzelzimmer, wo wir kuscheln konnten, später ging ich duschen und gegen Mittag sind wir wieder nach Hause gefahren.


    Nachmittags kamen meine Schwiegereltern mit der großen Tochter, es gab für alle Sushi und Champagner und um 19.30 Uhr lagen wir alle im Bett und schliefen.
    Als Julia nachts aufwachte kümmerte sich dann mein Mann um sie und ich konnte durchschlafen.


    Ich bin so dankbar für diese leichte und schöne Geburt und dazu habe ich jetzt auch noch ein sooo liebes Baby, dass kaum schreit, viel lächelt und gerne schläft....



    Julia *21.11.2013 3665Gramm 54cm


    Liebe Grüße Ute

    Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.

    Einmal editiert, zuletzt von morgan1974 ()

  • Hallo Ute!


    Herzlichen Glückwunsch!


    Das liest sich richtig schön!!!!


    Mir ist eine schöne Geburt leider verwehrt geblieben!


    Die von der Großen war sehr lange und sehr schmerzhaft,trotz pda


    und die Kleine wurde per Notkaiserschnitt 6 Wochen zu früh geholt! - war nix mit besser machen!


    Aber egal nach 12 und 13 Jahren ist das zwar nicht vergessen aber auch ok

    :strahlen lg Christine


    PS: alles wird gut-immer!

  • Herzlichen Glückwunsch :blume
    Ich freue mich für dich, dass dein Traum in Erfüllung ging :)


    Und herzlich Willkommen kleiner Erdenbürger :schnuller

  • Ach Mensch, mir kamen die Tränen beim Lesen! Ich freu mich so für euch, hatte schon immer mal an dich gedacht...
    Willkommen kleine (schon 2 Monate :wow junge !!!) Julia :schnuller
    Gratulation an die große Schwester und die glücklichen Eltern ! Lasst es euch gut gehen und genießt JEDEN Tag aufs neue :daumen


    PS: Ich hab auch 2 Weibsen daheim :love:love

    Beste Grüße von SUMMER :strahlen

    Einmal editiert, zuletzt von Summer ()

  • Das ist ja mal echt eine traumhafte Geburt gewesen. Wünsch euch eine tolle Zeit und hoffe, dass ihr weiterhin diese Leichtigkeit im Leben geniessen dürft.


    Alles Gute euch.

    Ich glaube daran, dass alles was passiert seinen Grund hat.
    Manche Menschen verändern sich, damit du lernst, jemanden gehen zu lassen.
    Dinge laufen falsch, damit du die Richtigen zu schätzen weißt.
    Die Lügen glaubst du, nur um dann daraus zu schließen, dass du nicht jedem vertrauen kannst.
    Und manchmal müssen gute Dinge vorbei gehen, damit Bessere folgen können.