welches recht hat mein kind auf urlaub/ferien beim vater?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)
  • Hallo meine maus ist jetzt drei und ende des jahres wird sie dann auch in die kita gehen. Nun hab ich vor einiger zeit mein exfreund drauf angesprochen wie es den mal mit urlaub/ferien aussieht mit der maus. Ich verlange nicht das er weg fährt oder so aber sie mal zu sich nimmt. Er ist Fernfahrer im Fernverkehr innerhalbs Deutschland. Daher ist die regelung nun das sie samstag morgen (zeit variert da mal er selber sie morgens abholt und mal seine Frau direkt nach ihrer arbeit) und sonntags kommt sie um 18 uhr wieder. Nun als ich ihn drauf ansprach meinte er er nimmt sich kein urlaub da ihm dann zu viel geld fehlen würde. Da wir ja fünf jahre zusammen waren weiss ich das das stimmt. Aber man muss ja urlaub nehmen man darf ja nichht das ganze jahr durcharbeiten. Ich weiss das ihm ca 100€ fehlen wenn er ne woche urlaub nimmt. Aber ich finde es auch unfair meine maus gegenüber sie hat ihn nur alle zwei wochenenden für die zwei tage. Dort ist dann auch natürlich immer noch die Tochter seiner Frau was ja auch voll ok ist und sie muss ja lernen zu teilen aber ich finde halt ihr steht auch der urlaub/ferien mit ihm zu. Gibt es da ne gesetzliche regelnung? Sie vermisst ihren vater sehr fragt mehrmals die woche nach ihm daher will ich für sie drum kämpfen das sie ihn etwas mehr hat. Bitte helft mir wenn ihr da was wisst.


    Vielen dank Anja

  • Eine gesetzlich Regelung gibt es nicht. Stand der Rechtsprechung ist, das Umgang in den Ferien hälftig geteilt wird. Kommt dann aber erst
    ab der Schulzeit zum tragen. Das ist das eine.


    Die andere Sache ist, wie der Vater Urlaub tatsächlich hat, und ob er Umgang mit dem Kind in der Zeit haben möchte.

    Nicht Fleisch und Blut,

    das Herz macht uns zu Vätern.


    Friedrich Schiller


  • Er beschwert sich so ja auch immer er hat sie zu wenig (wobei das an seinem job nicht an mir liegt den er kann sie jederzeit sofort haben wenn er möchte) wiederrum weiss ich das er dieses jahr auch schon urlaub hatte und in der zeit zuhause mit seiner frau und der tochter war. Das passt doch auch nicht zusammen das er sich beschwert und sie aber nicht nimmt. Hat den das kind kein recht drauf? Unglaublich das es nach dem geht was er will und es egal ist wie das kind drunter leidet. Um seine große tochter kämpft er wie verrückt und um sein geplantes wunschkind kümmert er sich nicht das ist echt traurig

  • Fühl dich ganz doll gedrückt von mir. Ich kann sooo nachfühlen, wie das ist.
    Ich hab auch so ein Exemplar von KV. Der kümmert sich nur um die Große, 15 Jahre alt. Der Kleine, 4 Jahre alt, an dem wir 7! Jahre "gebastelt" haben, und der auch angeblich sein totales Wunschkind ist, wird völlig ignoriert. Der existiert für den KV nicht. Er holt nur die Große. Zum Kleinen will er keinen Kontakt. So wie ich das bis jetzt hier überall rausgelesen hab, kann man da rechtlich einfach nichts machen. Ganz traurig.


    LG
    Claudia

  • Der Vater hat zwar das Recht auf Umgang mit seinem Kind, aber nicht die Pflicht.
    Es kann ihn niemand zwingen, das er sich kümmert um sein Kind.

  • Da wir ja fünf jahre zusammen waren weiss ich das das stimmt.


    irgendwie finde sehe ich in diesem speziellen Fall, dass der Vater sich echt Mühe gibt (und von diesem verdienten Geld vermutlich auch den KU zahlt)-
    Ich denke nicht, dass man da Urlaub mit dem Kind "fordern" sollte-
    das Kind kann ja mit Dir Urlaub machen ;)


    Nachtrag- ich kenne etliche AN, die in ihrem Urlaub woanders arbeiten (müssen) um über die Runden zu kommen- nicht schön, aber leider Realität-
    Es gibt Mittel und Wege, dass der Urlaub ausgezahlt, und nicht genommen wird (so AG und AN sich einig sind)

    Lieber Gruss


    Luchsie


    Dein Denken kann aus der Hölle einen Himmel und aus dem Himmel eine Hölle machen.


    Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug. (Epikur)

    2 Mal editiert, zuletzt von Luchsie ()

  • Hallo


    Wenn er keinen Urlaub nimmt, besteht doch das Problem gar nicht? Anders liegt die Sache, wenn er Urlaub nimmt und da sein Kind nicht haben möchte. Meine Frage würde also eher dahin gehen, ihn zu fragen, wann er denn den Urlaub, den er nehmen muß, nutzt um sein Kind zu sehen. Letztlich ist's aber so, dass Du da keine Handhabe hast. Vielleicht kannst Du mit Next so gut, dass sie da ein wenig einwirken kann? Die Familie profitiert doch auch von Urlaub, auch, wenn sie da vielleicht andere, "privatere" Pläne haben.


    Gruß

  • irgendwie finde sehe ich in diesem speziellen Fall, dass der Vater sich echt Mühe gibt (und von diesem verdienten Geld vermutlich auch den KU zahlt)-
    Ich denke nicht, dass man da Urlaub mit dem Kind "fordern" sollte-
    das Kind kann ja mit Dir Urlaub machen ;)

    Ich fordere nicht das er mit ihr irgendwo hin fährt sondern einfach zeit mit ihr verbringt. Ob nun die neue familie so zuhause ist oder sie noch dabei sollte doch kein unterschied machen denke ich mal. Und ja davon zahlt er KU aber auch erst seid dem ich da mit anwalt rangegangen bin davor hat er gezahlt wie er wollte. Wie gesagt ich verlange auch keine ausflüge oder so aber das er sich auch die zeit für sein anderes kind nimmt außerhalb des kurzen we´s wo ja die tochter seiner frau und auch seine große tochter sonntags dabei ist. Was wohl bemerkt für mich kein problem ist da ich es sogar gut finde das meine maus so kontakt zu ihrer großen halbschwester hat und sie mag die tochter seiner frau und natürlich seine frau auch sehr gerne. ich finde es nur wieder sprüchlich sich zu beschweren und andrerseits wenn sie dauerhaft nach ihm fragt es mit der sache abzutun das er ja angeblich nie urlaub hat was ja nicht stimmt den jeder hat urlaub das ist ne pflicht.



    zu deinem nachtrag kann ich nur sagen sorry aber dann sollte seine frau auch mal arbeiten gehen den ihre tochter ist alt genug ich muss es auch und mein kind ist wesentlich jünger. aber ich find es nicht fair zu sagen er kann die kleine nicht nehmen wegen dem geld und sie sitzt zu hause rum macht nix und die kleine hat deswegen noch weniger vom vater.

    Einmal editiert, zuletzt von Sweetheart84 ()

  • Hallo


    Wenn er keinen Urlaub nimmt, besteht doch das Problem gar nicht? Anders liegt die Sache, wenn er Urlaub nimmt und da sein Kind nicht haben möchte. Meine Frage würde also eher dahin gehen, ihn zu fragen, wann er denn den Urlaub, den er nehmen muß, nutzt um sein Kind zu sehen. Letztlich ist's aber so, dass Du da keine Handhabe hast. Vielleicht kannst Du mit Next so gut, dass sie da ein wenig einwirken kann? Die Familie profitiert doch auch von Urlaub, auch, wenn sie da vielleicht andere, "privatere" Pläne haben.


    Gruß

    Angeblich nimmt er kein urlaub das ganze jahr. Wobei ich weiss das er dieses jahr zb schon urlaub hatte. Seine frau mischt sich bei sowas nicht ein gerade weil denen dann ja die zulagen als lkw fahrer flötten gehen. Ich persönlich finde ja ein kind ist wichtiger aber er anscheind nicht.