Wehen? Bitte beruhigt mich!

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo


    Ich bin in der 34. SSW.


    Ich habe bereits seit 2 bis 3 Wochen, nicht täglich, Senkwehen. Gestern hatte ich bereits leichte Wehen, bei denen ich mir anfangs nicht sicher war, ob es Senkwehen oder Eröffnungswehen oder Geburtswehen oder was auch immer sind, sie kamen nur unregelmäßig und irgendwann war gar nichts mehr.


    Heute war ich beim Frauenarzt zur Voruntersuchung. Ich hatte heute morgen wieder, etwa alle 60 Minuten diese krampfartigen Schmerzen, leichte Schmierblutungen. Der Frauenarzt meinte, es sind definitiv Wehen, der Mumu ist ca. 2,5 cm offen. Er meinte es sei noch kein Grund zur Panik, das Kind sollte, wenn möglich noch mindestens 1 Woche drinnen bleiben.


    Nun gut, leider werden die Abstände nun immer kürzer, die letzten Stunden habe ich gemessen und mittlerweile sind die Abstände bei ca. 25 Minuten. Die Schmerzen sind nicht unerträglich, aber doch sehr schmerzhaft. Ich trau mich gar nicht aufstehen, habe das Gefühl das Kind "rutscht" mir jeden Moment raus O.O


    Ich bin irgendwie gerade total ängstlich und überfordert. Könnt ihr mich vielleicht etwas beruhigen? Was kann ich tun, damit es wieder schwächer wird? Bin ich zu panisch? Sollte ich ins KH fahren? Übertreibe ich?


    Tut mir leid, für den wirren Text, aber ich bin im Moment total überfordert und ich habe keinen zum Reden :(

  • Wenn du schauen möchtest ob es echte Wehen sind, dann kannst du dich in die Wanne legen. Werden die Wehen weniger, ist alles gut.
    Wenn nicht, solltest du ins Krankenhaus fahren.


    Bei der SSW würde ich überelgen in einer Klinik zu entbinden die auch eine Säuglingsstation/Frühgeborenstation haben. Falls das Kind noch Hilfe braucht, bleibt es wenigstens im selben Krankenhaus.

  • ruf deine hebamme an, wenn du so unsicher bist. sie kann am ehesten entscheiden, was zu tun ist. plan b wäre notarzt und im krankenhaus abklären lassen. :troest


    ps: ich würd mit der voransage der ärztin (und vllt. allein) nicht in die wanne krabbeln... :Hm

  • Fahr ins Krankenhaus , dann bist Du auf der sicheren Seite.Kannst Du emanden anrufen Freundin Familie?


    Lass Dich mal :troest ich sass beim ersten Mal auch alleine in meiner Wohnung und wusste gar nicht was passiert und hatte dolle Angt.


    Liebe Grüße


    Ute

  • Ist das Kkh so weit weg? also ich würde auch auf Nummer sicher gehen.Oder wenns irgendwann aufhören sollte sofort morgen früh nochmal zum Arzt fahren.
    Der Tipp mit der Wanne(warmes wasser!) ist auch gut-wobei ich dafür wohl in der Situation nicht mehr so die Ruhe weg hätte.

  • Hast Du eine Hebamme die du anrufen kannst?
    Vielleicht kann sie einfach mal schauen kommen.


    Ansonsten würde ich ins Krankenhaus fahren.
    Versuch ruhig zu bleiben.
    Wahrscheinlich ist noch gar nichts los aber Du wirst Dich wohl erst sicher fühlen
    wenn Dich jemand untersucht und sagt es ist alles ok.


    Per Ferndiagnose kann Dir hier keiner wirklich was sagen.
    Und im Endeffekt dann liber einmal mehr ins Krankenhaus als einmal zu wenig.

  • in die wanne...wenn es schlimmer wird, notarzt und NICHT selbst fahren, gehen etc...liegendtransport anfordern!!



    pack die nötigsten sachen zusammen und konzentrier dich auf dein baby!


    vergiss das atmen nicht!!


    kann dich jemand begleiten?


    alles gute, ich denk an dich!!

    :troest

    "und sobald du die antwort hast, ändert das leben die frage..."


    "you will never truly understand something, until it actually happens to you!"

  • Vielen, lieben Dank für eure schnellen Antworten!


    War anfangs etwas gehemmt die Hebamme gleich anzurufen, weil ich nicht panisch wirken wollte, aber ich habe es jetzt getan. Sie hat mir auch gerade den Tipp mit der Wanne gegeben, sie hat gesagt ich soll mich mal reinlegen, versuchen ruhig zu bleiben und sie in einer Stunde nochmal anrufen und berichten.


    Sollte es nicht besser werden, wird sie vorbeikommen und wir entscheiden ob Krankenhaus nötig ist.


    Leider habe ich sonst keinen der mich begleitet, bin gerade ganz allein, deshalb auch voller Angst, dass ich mich falsch verhalte

    :(

  • Also das finde ich doch ganz schön übertrieben.-.gleich Notarzt und sogar Liegendtransport.Wieso das denn? Das macht ja nur Sinn wenn die Fruchtblase schon put ist.
    Ich bin zu meiner Geburt-7Tage nachEt mitm Bus gefahren :D und das klingt hier jetzt nicht so als könne sie sich vor lauter schmerzen nicht mehr bewegen.
    aber vielleicht hab ich auch was falsch interpretiert..Wichtig ist jedenfalls dass du jetzt nicht einfach nur abwartest bis die 25Minuten auf 15...dann auf 10..und dann auf 5 Min Abständen wechseln ,sondern dass du dir wirklich Hilfe suchst. Ob nun bei der Hebamme oder mal im Krankenhaus zuerst anrufen und nach Hilfe fragen.

  • Da würde ich auch lieber in die Klinik- aber lass Dich fahren, Notarzt. Nimm ein paar Sachen mit, falls Du länger bleiben musst.


    Im Krankenhaus gibt es doch oft auch Mittel zur Lungenreifung fürs baby und natürlich Wehenhemmer...



    Alles Gute!

  • Also das finde ich doch ganz schön übertrieben.-.gleich Notarzt und sogar Liegendtransport.Wieso das denn? Das macht ja nur Sinn wenn die Fruchtblase schon put ist.


    Eine Frau in den Wehen, wenn es auch noch Große Abstände sind, alleine und ängstlich, sollte auf keinen Fall alleine in die Klinik fahren. Von daher finde ich es nicht übertrieben.


    Es ist super das du deine Hebamme erreicht hast, ich drücke dir die Daumen, das es nur ein Fehlalarm war.

  • Nimm das Telefon mit an die Wanne und versuch das warme Wasser zu genießen.


    Vielleicht klappt es, und sonst kommt deine Hebamme gleich und schaut nach dir.


    Du machst auf jeden Fall nichts verkehrt. Selbst wenn du einen Notarzt rufst, ist das ok.
    Aber im Zweifel geht natürlich auch ein Taxi ;-)


    Alles Gute
    Annemarie

  • Danke nochmal für die vielen Antworten :)


    Ja, Tasche ist gepackt. Die Schmerzen sind noch nicht unerträglich, aber falls ich ins KH müsste, würde ich mir auf jeden Fall ein Taxi rufen oder einen Krankenwagen, bin viel zu nervös und ängstlich um selbst zu fahren im Moment.


    Ich werde das Telefon auf jeden Fall in Griffweite legen, damit ich schnell anrufen kann, falls etwas ist.


    Ich werde mich jetzt in die Wanne legen und versuchen ein bisschen runterzukommen.


    Danke euch, auf jeden Fall

    :knuddel

  • Zitat

    Eine Frau in den Wehen, wenn es auch noch Große Abstände sind, alleine
    und ängstlich, sollte auf keinen Fall alleine in die Klinik fahren. Von
    daher finde ich es nicht übertrieben.

    Das Leben ist kein Wunschkonzert.KAnn man sich ja nicht immer aussuchen.
    Zwischen "sollte nicht allein" und" Liegendtransport mit dem Notarzt" ist aber auch ein relativ großer Unterschied ;-)
    Für einen Liegendtransport sehe ich jedenfalls keine Notwendigkeit.
    Notarzt ist tierisch teuer da kommt Taxi oftmals günstiger wenn der Weg nicht allzu weit ist.


    Ich drück jedenfalls all meine vorhandenen Daumen dass es nur ein fehlalarm war, Du hälst uns doch auf dem Laufenden, nech?