Baby schläft nur Etappenweise

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo,


    meine Kleine Maus ist nun 9 Wochen alt und wird voll gestillt. Ich habe auch das Gefühl,das sie satt wird, sie nimmt auch gut zu. Nur irgendwie klappt es mit dem Schlafen überhaupt nicht. Ich muss sie durchschnittlich alle 2-3 std. stillen, auch nachts. Richtig lange schlafen tut sie nur im Tragetuch oder auf dem Arm. Wenn ich sie ablege, dann schläft sie höchstens 45 min,meistens sogar weniger. Es gibt Leute die meinen, ich sollte ihr abends die Flasche geben, damit sie richtig satt wird und lange schläft.....Meine Hebamme hält davon nicht viel, und es ist ja auch blöd, denn ich habe genug Milch und die Muttermilch ist ja auch das Beste für das Baby......Habt ihr auch solche Erfahrungen mit gestillten Babys oder ernähre ich mich vielleicht falsch?


    Ich komme so natürlich zu gar nichts, unser Leben läuft momentan eben nur Etappenweise :muede

  • Herzlichen Glückwunsch zu dem Zwerg! :blume


    Das ist normal.
    Die nächsten paar Wochen verändert sich der Stillrhytmus auf drei bis vier Stunden, außer bei einem Wachstumsschub.
    Eine Flasche ist überflüssig.

  • Deine Hebamme hat dir doch sicher schon gesagt, dass es normal ist, alle 2-3 Stunden zu stillen in dem Alter? Der 4 Stundenrhythmus ist für Flaschenkinder. Und dein Leben wird noch eine ganze Weile in Etappen verlaufen. Das ist ganz normal und richtig wie es ist. Wirst du manchmal entlastet? Kannst du zwischen dem Stillen mal raus ohne Baby? Wenn nicht, dann find dich einfach erst mal damit ab, dass das kleine Menschlein für eine begrenzte Zeit deinen Tagesrhythmus vorgeben wird.
    Und lass dich nicht verrückt machen von Aussagen wie "meine haben schon mit 3 Wochen durchgeschlafen, waren mit 6 Monaten trocken und konnten mit 2 Jahren fliessend spanisch und chinesisch". Dein Kind ist, wie es ist. Basta.

    Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war,
    stets kannst du im Heute
    von Neuem beginnen.


    Buddhistische Weisheit

  • Hallo,


    mein Sohn hat auch ganz lange nur etappenweise, so wie bei dir, geschlafen...meist auch im Tragetuch...nachts war er regelmäßig wach...ich hab auch gestillt und er hat gut zugenommen.
    Ich habe nicht die Flasche zusätzlich gegeben...es war "hart" für mich (ihm ging es gut), aber er hat dann mit ca. einem Jahr durchgeschlafen. Heute (7 Jahre) braucht er viel Schlaf...er wird nur wach, wenn er mal was geträumt hat...
    Dein Baby ist noch klein...da ist noch kein Rhythmus drin...da hilft nur abwarten und die 45 Minuten nutzen, um sich selber hin zu legen...

  • Ganz wichtig vorallem, tu nur das was euch beiden gut tut. Heißt, legt euch eben tagsüber viel hin, immer dann wenn das Baby schläft, schaust du das du auch ein bißchen schlaf bekommst. Alles andere kommt von selbst.


    Und auch dein Baby wird irgendwann Phasen haben in denen es länger schläft.
    Vielleicht hilft pucken, denn scheinbar, mag es ja die Enge und die Körperwärme, wenn du es trägst.

  • das ist vollkommen normal !!!


    Meiner hat 3 Monate lang AUF mir geschlafen !! Ablegen ging gar nicht, da war sofort Geschrei da.
    Ich hab mich wahnsinnig gemacht weil ich auch Geschichten hörte wie - meiner schläft jetzt schon im eigenen Zimmer usw..... das sind Ausnahmen, glaub mir !
    Vor kurzem hörte ich dann ein Gespräch zw. 2 Müttern und die eine sagte - mein Baby schläft jetzt schon 1/2 h am Stück :lach - da musste ich schmunzeln und dachte mir nur - die ist wenigstens ehrlich !!


    Der Anfang ist hart aber es wird mit Sicherheit IRGENDWANN besser :)


    Meiner ist jetzt knapp 8 Monate und schläft mittlerweile gut von 8- 2 in seinem eigenen Bett sehr gut, will dann aber auch um 2 und um 6 nochmal was zu futtern.


    Viel spass mit deinem Baby !! :blume

  • hi,
    mein zwergl ist jetzt 14 wochen und wir leben auch in etappen. ich empfinde das aber als normal, er kann eben noch keinen festen ablaufplan einhalten - und schon gar nicht, wie ich´s gern hätte.
    ich bekomme nachts längere phasen hin, wenn er in meinem bett schlummern darf und trinken kann, bevor er sich richtig wach gequengelt hat.
    die flasche habe ich nur im notfall bei bauchweh mit kümmeltee gegeben. wenn das bei euch so toll mit stillen funktioniert, dann freu dich darüber und genieße die zeit.
    vielleicht hilft ein fester ablauf: schlafen - trinken - wickeln - spielen - kuscheln - schlafen. ich lege meinen kleinen erst hin, wenn er so müde ist, dass er leicht das quengeln beginnt, dann hält er sich länger im land der träume auf. ;)
    beobachte dein kind und vertrau auf deinen instinkt, das wird schon!

  • Mach Dir keinen Kopp.
    Alles völlig normal und im Rahmen, auch wenn es für Dich anstrengend ist :sleep


    Das ändert sich mit der Zeit.



    Fläschen ist völlig überflüssig.
    Du sagts ja selbst,Du hast genug Milch und Zwerg wächst und gedeiht.

  • das ist völlig normal. und sehr anstrengend, irgendwann wirds besser. bei uns hat es sehr lange gedauert bis ich mal endlich 4-5 stunden am stüück schlafen konnte (ca, 1 jahr).
    mein kleiner , mittlerweile 3, wacht nachts immer noch des öfteren auf. jedes kind ist anders.
    ich denke, es gibt nichts was radikaler ein leben verändern kann, als das erst kind. das etappenweise leben gehört auch dazu.....



    LG

  • Vielen Dankfür Eure netten Antworten!, ich werde leider nicht so viel entlastet,wir haben uns ja in der Schwangerschaft getrennt, aber ich habe einen guten Freundeskreis,der mir Kraft gibt. Wegen der engen Stillzeiten kann ich sie noch nicht gut abgeben und mal raus gehen, aber es ist schon eine Hilfe,wenn jemand anderes da ist und sie mal ne weile rumträgt........Dann warte ich darauf, das es langsam besser wird :thanks:

  • bei meiner hatt puken wahre wunder bewirkt da konnte sie sogar bis zu 4-5 stunden am stück schlafen. und sie war absolut ein schreikind. probier es doch mal aus

    ich hab so viel mit so wenig so lange versucht, dass ich jetzt qualifiziert genug bin, fast alles mit fast nichts zu bewerkstelligen!


    früher hätte ich den Boden geküsst auf dem du gegangen bist, heute würde ich nicht mal mehr in deine richtung kotzen

  • Hast du denn ein Tragetuch?
    Das hat mich sehr entlastet und tut es immer noch :)
    Damit war es gar kein Problem mit Baby zu kochen, Wäsche aufzuhängen oder sonst was im Haushalt zu erledigen. Hab damit sogar Nordic Walking gemacht :D


    Bis ich mein Kind "abgegeben" hab verging gut ein halbes Jahr. Davor war ich höchstens mal kurz im Supermarkt nebenan.


    Meine Freunde - die mir geblieben sind - haben viel Rücksicht darauf genommen und kamen halt einfach zu mir :)


    Ich hab 1x im Kaffe in der Ecke gestillt, 1x im Landratsamt... das war mir aber irgendwie unangenehm. Ansonsten aber sehr oft mal im Auto!! Wenn ich z.B. mal in die Stadt bin hab ich einfach geschaut das ich zurück im Auto war oder dort eine kurze Pause eingelegt hab um Junior zu füttern.


    Ach ja, in vielen Städten gibt es tolle, extra eingerichtete Stillplätze, bei uns z.B. in der Bücherei. Da kannst du auch unterwegs mal einen Abstecher hin machen.

  • Mein Sohn hatte auch sehr kurze Schlafphasen - das ist natürlich anstrengend.
    Ich habe lange gebraucht herauszufinden wie er am liebsten und somit auch etwas länger schläft - zumindest mal 2 Stunden am Stück.
    Seine Wiege mochte er nicht und nach einigen Wochen habe ich einfach zwei Matratzen auf den Boden gelegt für uns beide.
    Solange ich seine Hand gehalten habe wenn er unruhig wurde war er sehr zufrieden - das hat mir viel Stress erspart.


    Finde Deinen persönlichen Weg - jeder ist anders.
    Eine Flasche macht keinen Sinn - wenn Du genug Milch hast ist das doch viel besser.


    Das Glück des Lebens besteht nicht darin, wenig oder keine Schwierigkeiten zu haben,
    sondern sie alle siegreich und glorreich zu überwinden.

  • Mein Baby ist 7 Wochen alt - und uns gehts genauso. - schläft nur im Arm, oder Tuch, will alle 2 Stunden gestillt werden....


    Mir gehts also wie dir....


    Aber meine Hebamme meint auch, dass keine Flasche nötig ist, wenn die Milch reicht.

    Singe als ob dich niemand hören kann, tanze, als ob dich niemand sehen kann und liebe, als wärst du niemals verletzt worden ......