Darmkrebs Nachsorge Klinik?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • guten Abend Euch allen,
    habe eine sehr gute Bekannte getroffen und es gseht ihr sehr schlecht. Sie hatte Darmkrebs vor 2 Jahren, wurde operiert und soweit alles erstmal ok. Ob es wiederkommt kann man ihr nicht sagen
    ...es geht ihr seit längerer Zeit psychisch und körperlich SEHR schlecht.
    Ich war total erschrocken als ich sie sah, abgemagert, sie hat keinen Lebenswillen mehr. Sie ist selbständig, führt ein erfolgreiches Kosmetikstudio, kann aber nicht mehr arbeiten. Da sie es nicht mehr schafft.
    Sie hat schon alles versucht damit es ihr besser geht. Ist auch in ärztlicher Behandlung aber nichts hilft. Sie ist schwach.... :(


    Ich habe sie in meine Arme genommen und mal gedrückt, da hat sie ganz sehr und lange geweint. Es tut mir so leid, ich weiss nicht was ich tun kann und soll......wie kann ich ihr helfen.
    Ich hatte ihr zu einer psychosomatischen Kur geraten, da mir so etwas auch schonmal sehr geholfen hat.
    Der Arzt hat ihr eine Kur, Reha empfohlen, will sie aber nicht......
    aber wenn ich gute Adressen für psychosomatische Kliniken hätte, würde sie es sich doch mal überlegen, da es mir auch geholfen hat.


    Wer von euch kennt vielleicht spezielle Psychosomatische Kliniken die sich mit Krebs beschäftigen??????????


    Meine Bekannte fährt jetzt mal für 2 wochen mit ihrem Mann an die Nordsee, sie hofft das es ihr dann etwas besser geht, glaubt aber eigentlich an gar nichts mehr :-((......vielleicht gibt es dort oben Nord oder Ostsee eine gute Einrichtung für sie, die ihr empfehlen könnt um Kraft zu schöpfen nach so einer Krebsbehandlung???


    danke euch schonmal!!!!

    Es kommt ein Zeitpunkt in deinem Leben, an dem du realisierst, wer dir wichtig ist, wer es nie war und wer es immer sein wird.
    So mach dir keine Gedanken über die Menschen aus deiner Vergangenheit, denn es gibt einen Grund weshalb sie es nicht in deine Zukunft geschafft haben...

    2 Mal editiert, zuletzt von Zaubermond ()

  • Sie sollte sich einen niedergelassenen Onkologen suchen, dort ist sie am Besten betreut. Kliniken sind nur Dienstleister, die Aufträge wie z. B. OPs oder so durchführen.
    Für langfristige Patientenbetreuungen gerade in solchen Fällen sind die nicht gedacht.


    Welches Tumorstadium hatte sie denn?


    Es sollten jedenfalls regelmäßig Darmspiegelungen und ggf. Computertomographien durchgeführt werden.

    Never argue with an idiot, he will drag you down to his level and beat you with experience!

  • Schau mal unter Psychoonkologie bei Dr. G***, evtl. auch in der Kombination mit Reha.

  • Zaubermond; was Du für sie tuen kannst ist ; Sei einfach für sie da, hör ihr zu, gib ihr das Gefühl gebraucht und unterstützt zu werden, erzähl ihr von euren (früheren?) gemeinsamen schönen Erlebnissen, zeig ihr dass das Leben lebenswert ist. Das wird sie stärken.


    Hast du mal geg**glet, um nach geeigneten Kur/Reha- Einrichtungen zu suchen?


    ich weiß jetzt natürlich nicht, wie es bei Dir beruflich und finzanziell aussieht, aber wenn du es könntest und willst, schlag ihr doch evtl. vor, mit in den KurOrt zu fahren und dich da in einem Hotel einzumieten (vielleicht auch nur ein paar Tage), dass sie weiß, dass Du immer für sie da bist...




    ich wünsche Deiner Freundin alles Gute, dass es ihr bald wieder besser geht!!!

  • Eine Bekannte von mir hatte vor Jahren Darmkrebs und sie war im Anschluß auch psychisch völlig am Ende. Sie fühlte sich während der Behandlungen nicht mehr als Mensch und wirkte auf mich auch direkt traumatisiert :(


    Gibt es vielleicht so ne Art Selbsthilfegruppe, der sie sich anschließen könnte? Ich denke sie muss vor allem psychisch aufgepäppelt werden, braucht wieder neuen Lebensmut. Vielleicht würde es ihr helfen sich mit anderen auszutauschen, die genau wissen, was sie durchgemacht hat und die ihr eigene Erfahrungsschätze mitgeben können.

  • Huch, da hab ich in der Eile doch überlesen, daß es um psychosomatische Betreuung geht...muss an der Uhrzeit gelegen haben!
    Also eine Kur steht ihr auf jeden Fall zu. Dort gibt es auch fast immer die Möglichkeit von psychologischer Betreuung.


    Als allererstes muss da jedoch die Krankheitseinsicht sein.


    Sieht sie selber, daß etwas passieren muss?

    Never argue with an idiot, he will drag you down to his level and beat you with experience!