umzug ins außereuropäische Ausland geplant

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo Ihr Lieben,
    ich bin neu hier, und das ehrlich gesagt, aus einem ganz bestimmten Grund. Ich brauche einen guten Rat.
    Von meiner Ex bin ich seit drei Jahren geschieden und meine Kids(z.Zt. 12 und 13 Jahre) leben seit 3 1/2 Jahren bei mir. Im trennungsjahr hatte meine Ex die Kids nur 3 mal bei sich(auf ihren eigenen Wunsch).
    Seit der Scheidung hat sie die Kids jedes 2te WoE und ab und an in den Ferien. Im März dieses Jahres war meine neue Ehefrau, unser gemeinsamer Sohn und ich auf den Philippinen und haben dort unser gemeinsames Haus weiter ausgebaut. Die Mutter der Großen wußte dass es für eine Woche in dieser Zeit Probleme mit der Betreuung gab, meinte aber dann die beiden sollten lieber bei mir alleine im Haus bleiben, da sie eh nicht so gerne zu ihr kämen.(Ich konnte dann doch noch kurzfristig eine Betreuung organisieren).
    Nun planen wir(ehefrau, 3 Kinder und ich) eventuell nächstes Jahr Deutschland den Rücken zu kehren und auf die Philippinen zu ziehen wo wir ganz viel Verwandtschaft haben.
    Unseren Lebensunterhalt sowie das Schulgeld könnte ich von meiner Unfallrente finanzieren, ich habe aber vor mich dort selbstständig zu machen.
    Meine zwei Großen möchten gerne mit, zumal sie sich dort mit der Verwandtschaft sehr gut verstehen und sich wohlfühlen. Sicherlich wird es für die Zwei anfangs sehr schwierig werden sich in der neuen Schule zurechtzufinden, aber sie sind bereit diese Schwierigkeiten durchzustehen solange sie bei mir bleiben können und nicht zur Mama müssen. Ich plane die Kinder einmal im Jahr in den Ferien in den Flieger nach Deutschland zu setzen und in Frankfurt von der Mama abholen zu lassen.
    Was muß ich beachten im Hinblick auf die Schule und im Hinblick auf die Mama?
    Die Kindesmutter legt mir immer wieder gerne Steine in den Weg.
    Kindesmutter und ich haben gemeinsames Sorgerecht und gemeinsames ABR.
    Vielleicht hat hier ja jemand schon Erfahrungen damit gemacht und kann mir ein paar Tips geben. freue mich über jeden Ratschlag

  • Moin!
    Wieso sollte die KM deinen Plänen zustimmen? Sie würde ihre Kinder doch nie mehr sehen können. Sie könnte jetzt den Spieß umdrehen und einen Eilantrag auf das ABR stellen. Damit hätte sie gute Chancen die Kinder zu sich zu holen. Die Kinder werden natürlich auch dazu gehört. Ein Umzug könnte dir auch untersagt werden.


    Gruß Genesis

  • Die Mutter würde ihre Kinder nur einmal im Jahr sehen können? Das ist nicht besonders fair und als Mutter/Vater würde ich dem auch nicht zustimmen und sofort das ABR beantragen um das zu verhindern, genau wie Genesis es schon schrieb.

  • Nunja,
    heute hat meine Tochter von den Plänen erzählt und die Kindesmutter meinte dass sie aber auf alle Fälle wissen will wie es ihnen geht. Hörte sich so an als ob die KM damit einverstanden ist wenn ich ihr den Kontakt z.B. per email ermögliche und die Kids einmal im Jahr nach Deutschland kommen.
    Aber wer weiß wie sie in ein paar Monaten denkt :hm...

  • Die Mutter scheint doch gar kein großes Interesse an den Kindern zu haben. Die Kids selbst wollen ja auch nicht bei der Mama bleiben. Und nächstes Jahr sind sie 13 und 14 Jahre alt. Zählt nicht der Wunsch der Kids?

  • Ich würde der Mutter auf jeden Fall ein paar Wochen Bedenkzeit geben, das ist ja keine Sache, die man sofort entscheiden muss.


    Kannst du denn garantieren, dass du- komme was wolle- jedes Jahr zwei Rückflugtickets finanzieren kannst? Auch wenn ihr einen Wasserrohrbruch habt/ein Kind eine 2000 Euro teure Zahnspange braucht/das Geschäft nicht so läuft wie erhofft?

  • Ich würde vorschlagen, dass du mit deiner Ex-Frau sprichst. Vielleicht wird sie erlauben, dass du mit den Kindern Deutschland verlässt.


    Hintergehst du sie aber, kann es sein, dass sie erst recht nicht zustimmt, dass du mit den Kindern umziehst. Einen legalen Weg ohne die Zustimmung der Mutter oder des Vaters kenne ich nicht.

  • Also ich kann es mir durchaus leisten jedes Jahr zwei Flugtickets zu finanzieren, auch wenn ich denke dass sich da die Mutter hälftig beteiligen sollte. Schließlich bezahlt sie ja auch keinen Kindesunterhalt.

  • Warum sollte sich die Mutter daran beteiligen, wenn du für die Entfernung sorgst. Und dein Verzicht auf den Unterhalt spielt da keine Rolle.
    Hast du sie denn schon von den Plänen informiert? Oder wird sie von den Kindern von eurem Vorhaben erfahren?

  • also um eines klarzstellen, ich verzichte nicht auf Unterhalt, sie weiß einfach wie sie es anstellen muß um keinen Unterhalt zu zahlen.
    Und ansonsten ist sie ja auch für die Fahrtkosten bei den 14tägigen Besuchen der Kinder zuständig.
    Ist schon komisch wie hier reagiert wird wenn man die Kids auf deren Wunsch mitnehmen will.

  • Zitat

    Original von buddhiston
    Ist schon komisch wie hier reagiert wird wenn man die Kids auf deren Wunsch mitnehmen will.


    Bis zum 18. Lebensjahr entscheiden aber beide Elternteile für die Kinder, von daher wird hier nicht komisch reagiert.


    Gruß Genesis

  • Die Mutter, der Kinder wird dann am Leben der Kinder nicht mehr teilnehmen können, keine Geburtstag, Feiertage etc. Zur Zeit sieht sie ihre Kinder alle 14 Tage und dann nur noch einmal im Jahr. Ist das wirklich so einfach?

  • Also ich wollte dich überhaupt nicht angreifen. Wirklich nicht Ich möchte nur wissen, wie du die Hürden meistern willst, die Kinder mitzunehmen. Hast du ein gutes Verhältnis zu der Kindesmutter? Oder würde sie sich mit dem Umzug einverstanden erklären? Tausend Fragen.


    Wie steht die Kindesmutter dazu? Denn ohne ihrer Einverständniserklärung wird es sehr schwierig, wenn ihr das gemeinsame Sorgerecht habt.

  • Letztendlich wird sich die Mutter dagegen nicht wehren können, wenn die Kinder sich dafür aussprechen.


    Können 13/14jährige wirklich schon abschätzen, was das für Folgen für sie haben wird? Die (endgültige) Trennung von der Mutter. Hast du diesbezüglich schon mal mit deiner Ex-Frau darüber gesprochen? Wie ich verstanden habe, baut ihr schon eine kleine Weile.

  • Zitat

    Original von Mederano
    Letztendlich wird sich die Mutter dagegen nicht wehren können, wenn die Kinder sich dafür aussprechen.
    .


    Jain, denn es ginge zu Lasten des Umgangsrechtes und darüber entscheiden leider keine minderjährigen Kinder.
    Wenn die Mutter dem wirklich zugestimmt hätte, bräuchte diese Frage auch nicht in ein Forum gestellt werden, von daher mutmaße ich mal das sie eher dagegen ist.


    Gruß Genesis

  • ist es nicht so dass die Kids ab 12 selbst entscheiden wollen bei welchem Elternteil sie leben wollen? Der Typ vom Jugendamt meinte dass das wohl bei meinem Großen kein Problem sein würde, und meine Tochter würde er sich auf alle Fälle anhören wollen, sollte das Gericht darüber entscheiden müssen

  • Es geht ja nicht nur um die Zustimmung der Mutter, es geht ja auch um Tipps um unseren gemeinsamen Traum verwirklichen zu können.
    Mutter stimmt wohl zu, aber wer weiß wie das in ein paar Monaten ist?
    Vielleicht hat sie sich dann schon von ihrem Lover getrennt und fühlt sich wieder alleine. Tochter hatte es heute der Mutter erzählt.

  • Ich würde mir zuerst überlegen, ob es für die Kinder wirklich so förderlich ist, Schule und Wohnort und Kultur und Sprache zu wechseln.


    Wird ein phillippinischer Schulabschluss anerkannt? Auf welchem Niveau?


    Ich glaube nicht, dass die Kinder abschätzen können, ob es ihnen dauerhaft im Ausland gefallen wird. Urlaub und Alltag sind zwei Paar Schuhe.


    Und wer hat überhaupt den Traum, auf den Phillippinen zu leben? Die Kinder? Oder du und deine neue Frau?
    Dürfen die Kinder frei und unbeeinflusst entscheiden? Oder hast du ihnen alles schön bunt gemalt? Und vielleicht noch die Mutter schlecht gemacht?


    Frage dich das alles und sei ehrlich, sonst sind die Kinder freiwillig schneller von dir weg, als du gucken kannst.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

    Einmal editiert, zuletzt von Kaj ()